Pressemitteilung: Klick‘s für‘s Klima – Das Umweltfestival geht am 20. August 2020 online

Startschuss für mehr Klimaschutz

Bedingt durch die Pandemie heißt es in diesem Jahr digital statt Brandenburger Tor! Das digitale Umweltfestival der GRÜNEn LIGA Berlin e. V. startet am 20. August 2020 mit einer Liveübertragung des Berliner Nachhaltigkeitsforums. Berlin ist eines der letzten Bundesländer ohne eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie und ohne konkreten Fahrplan für eine sozial-ökologische Transformation. Der Verein Berlin 21 lädt gemeinsam mit dem BUND Berlin, der Grünen Liga Berlin und Brandenburg 21 zum Gedankenaustausch ein: „Auf dem Weg zur Berliner Nachhaltigkeitsstrategie: Was kann Berlin von anderen lernen?“.

Mit dem Startschuss am 20. August ab 18 Uhr erwartet die Besucher*innen dann über mehrere Monate ein ständig wechselndes Programm, dass sich zum 25. Jubiläum des Umweltfestivals und des Klimaforums 95, mit aktuellen Chancen und Hürden des Klimaschutzes auseinander setzt.

Keine Atempause für den Klimaschutz

Auch wenn man den Eindruck hatte, die Welt hat in den vergangenen Monaten den Atem angehalten, der Klimawandel ist nicht gestoppt.

„Die Bedeutung von Engagement für mehr Klimaschutz und die Verantwortung jedes Einzelnen sind wichtiger denn je! Wir müssen ernsthafter als bislang darüber nachdenken, was wir tatsächlich für ein „gutes Leben“ benötigen und wie wir die Menschen dazu bewegen, ihr eigenes Handeln zu hinterfragen und etwas zu verändern. Dafür setzen wir uns auch im 25. Jahr des Umweltfestivals ein!“, so Leif Miller, Landesvorsitzender der GRÜNEn LIGA Berlin e.V.

Auf umweltfestival.de bringen wir Umweltbewegte zusammen, vernetzen, informieren und bieten Raum für die bunte Vielfalt des Natur- und Klimaschutzes. Ab 20. August heißt es daher Klick’s für‘s Klima!

Entdecken und Mitwirken

Auf der digitalen Erlebnismeile haben Aussteller*innen fortlaufend die Möglichkeit sich anzumelden und ihre Arbeit zu präsentieren. Ob Aussichten für eine zukunftsfähige Verkehrswende,  Anstöße für eine reale Revolution unseres Ernährungssystems oder kritische Diskussionen über die nachhaltige Entwicklung Kubas – das Umweltfestival diskutiert und hinterfragt aktuelle Themen rund um Umwelt- und Klimaschutz und bringt die große Bandbreite an Verbänden, Projekten und Zukunftsvisionär*innen zusammen.

Für Besucher*innen bietet das Umweltfestival eine bunte Vielfalt an interaktiven Angeboten, Produkten, Informationen und ein ständig wechselndes Bühnenprogramm.

Auch in diesem Jahr zeichnet das Umweltfestival wieder besonderes Engagement mit dem Großen Preis des Umweltfestivals aus. Alle Ausstellenden haben die Chance sich mit ihren innovativen Ideen für eine nachhaltige Umgestaltung der Gesellschaft, für den großen Preis zu bewerben.

Weitere Informationen unter www.umweltfestival.de

Das UMWELTFESTIVAL 2020 wird gefördert durch das Umweltbundesamt aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Hauptsponsoren sind die GASAG AG, der NABU, ALNATURA, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. (FKN), die Ulrich Walter GmbH (Lebensbaum), die BSR, die Energieinsel und die UmweltBank. Kooperationspartner sind der ADFC Berlin und die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL).

Umweltfestival findet nicht am 7. Juni 2020 statt

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltfestivals,

am 15. April 2020 haben die Bundesregierung und die Ministerpräsident*innen der Bundesländer beschlossen, das Verbot von Großveranstaltungen zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie vorerst bis zum 31. August 2020 zu verlängern. Für diese Entscheidung haben wir vollstes Verständnis und müssen euch leider mitteilen, dass das 25. Umweltfestival  am 7. Juni 2020 nicht stattfinden wird.

(mehr …)

Aktuelle Information zum 25. Umweltfestival

Angesichts der Corona Covid-19 Pandemie und dem Verbot von Großveranstaltungen bis zum Ende der Osterferien am 19. April möchten wir hier kurz über den aktuellen Stand unserer Planungen des 25. Umweltfestivals informieren:

Das Umweltfestival am 7. Juni  2020 ist bisher noch nicht offiziell untersagt. Wir stehen im Austausch mit den Behörden und prüfen parallel mögliche alternative Termine in 2020 für das 25. Umweltfestival. Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wir euch über unsere Website und Social Media.
Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Geduld!

Bleibt gesund!

Das Team vom Umweltfestival

Anmeldung als Aussteller*in ab sofort möglich!

Am 7. Juni 2020 findet das 25. Umweltfestival am Brandenburger Tor statt und die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Ab sofort können sich interessierte Aussteller*innen  für das diesjährige Festival anmelden. Seid an diesem schönen, sonnigen Tag mit euren nachhaltigen Produkten, Dienstleistungen, Projekten, kreativen Mitmach-Aktionen oder leckerem Bio-Street-Food mit dabei.

Pressemitteilung: Die GRÜNE LIGA Berlin feiert das 24. Umweltfestival am Brandenburger Tor

Das 24. Umweltfestival der Grünen Liga Berlin am Brandenburger Tor

– 60.000 Besucher*innen, 250 Aussteller*innen auf Deutschlands größter ökologischer Erlebnismeile (mehr …)

Internationale Freiwilligendienste in Afrika, Asien und Lateinamerika

Die internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd e.V.) sind ein gemeinnütziger Verein, der junge Erwachsene aus aller Welt zusammenbringt für Freiwilligenarbeit in gemeinnützigen Projekten im Sinne der Sustainable Development Goals.

https://www.ijgd.de/

PROVIEH

Am PROVIEH-Infostand könnt ihr euch über das Thema „Nutz“tierschutz informieren. Unsere Ehrenamtlichen beantworten eure Fragen rund um Probleme in der industriellen Tierhaltung und wie jeder einzelne eine artgerechte Nutztierhaltung unterstützen kann. Außerdem sammeln wir Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative „End the Cage Age“. Mit eurer Stimme helft ihr Millionen Nutztieren, die in Käfigen leiden.

https://www.provieh.de/

Reiseregion Dahme-Seenland

Wir, die Reiseregion Dahme-Seenland, bieten euch neben traumhafter Natur auch idyllische Ausflugsorte, einmalige Familienerlebnisse und zahlreiche Aktivangebote für Radler, Wanderer und Wassersportler.

Mit einer Vielfalt an kulturellen Angeboten und Veranstaltungen wollen wir euch begeistern.

An unserem Stand findet ihr zahlreiche Informationen zu den verschiedensten Angeboten. Kommt einfach auf uns zu!

https://www.dahme-seen.de/

DEMOKRATIE IN BEWEGUNG

Die Idee von DEMOKRATIE IN BEWEGUNG ist einfach: Du bestimmt das Programm, Egal ob Vorstand oder ganz neu dabei – alle sollen ihre Ideen einbringen. Du musst nicht mal Mitglied sein. Jede Stimme zählt gleich viel. Wir sind eine Bewegung, die die Politik aus den Hinterzimmern holt. Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der jede Stimme gehört wird. Nicht nur alle 4 Jahre, sondern Tag für Tag.

Grundwerte:

– Demokratie, Mitbestimmung und Tranpsarenz

– Gerechtigkeit in sozialer, politischer, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht

– Weltoffenheit und Vielfalt

– Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit

https://bewegung.jetzt/

Frau Ultrafrisch

Moderne Fertiggerichte, mit hoher Qualität und modernen Look, für ein junges und urbanes Publikum, aber auch für Familien und Senioren. Frau Ultrafrisch macht einfach allen das Leben leichter, die wenig Zeit und Lust zum Kochen haben, sich aber dennoch bewusst ernähren möchten. Zum stetig wachsenden Sortiment gehören mittlerweile Bio Frühstücks Bowls genauso wie Suppen, Lunch-Kreationen und Bio Smoothie Snacks, die im eigenen Online-Shop und in Supermärkten und Biomärkten zu kaufen sind.

Alle Gerichte sind vegetarisch.
Teilweise glutenfrei, die meisten auch vegan, in Bio-Qualität und hauptsächlich ohne Industriezucker.

https://www.ultrafrisch.de/

a tip: tap e.V

Wir von a tip: tap e.V sind ein Verein, der sich für Leitungswasser und gegen Plastikflaschen einsetzt. Wir wollen die Wasserwende einleiten – gemeinsam mit den Menschen in Deutschland wollen wir es schaffen, dass der Konsum von Flaschenwasser wieder rückläufig wird und die Menschen lieber zum Trinkwasser aus dem Hahn greifen, um damit zum Umweltschutz beitragen. Unser Motto lautet: Rette die Welt, indem du faul und geizig bist. Denn Leitungswasser ist günstig, lecker, schlepp- und schweißfrei und mit jedem Schluck Trinkwasser wird eine unnötige Plastikflasche gespart! 

http://www.atiptap.org/

NETZWERK CUBA e.V.

Das NETZWERK CUBA e.V. stellt Projekte seiner Mitgliedsorganisationen vor. Sie informieren zum Beispiel über den Botanischen Garten in Pinar del Rio und seine Umweltbildung mit Grundschülern (Foto), über alternative Energien, schonenden Öko-Tourismus, Auswirkungen des Klimawandels. Bei einem Quizspiel können Erwachsene und Kinder ihr Wissen über die karibische Insel testen.

https://www.netzwerk-cuba.de/

Gemeinwohl-Ökonomie

Ziel der Gemeinwohl-Ökonomie ist es Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit sowie demokratische Mitbestimmung & Transparenz zur Grundlage wirtschaftlichen Handels zu machen. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist dabei eine alternative Wirtschaftsform, in der die Motiv- und Zielkoordinaten des (privaten) unternehmerischen Strebens „umgepolt“ werden – von Gewinnstreben und Konkurrenz auf Gemeinwohlstreben und Kooperation.

Hierfür baut die Gemeinwohl-Ökonomie auf genau den Werten auf, die unserer zwischenmenschlichen Beziehungen gelingen lassen: Vertrauensbildung, Verantwortung, Mitgefühl und gegenseitige Hilfe.

https://www.ecogood.org/de/

Die EWS eG

Die EWS eG sind aus einer Bürgerinitiative entstanden und konnten in einer spektakulären Aktion das örtliche Stromnetz übernehmen. Seither setzen sie sich für eine ökologische, dezentrale und bürgereigene Energieversorgung ein. Mit ihrem Förderprogramm unterstützen sie bundesweit Ökokraftwerke ihrer Kunden und fördern Energieeffizienz-, Klimaschutz- und Energiegerechtigkeitsprojekte. Jeder Kunde kann auch Mitglied ihrer Bürgergenossenschaft werden.

Weitere Infos unter: www.ews-schoenau.de

PowerShift e.V.

Unser Ziel ist eine ökologisch und sozial gerechtere Weltwirtschaft. Dafür setzen wir unsere Expertise in Handels‐, Rohstoff‐ und Klimapolitik ein: Mit umfassenden Recherchen durchleuchten wir politische Prozesse, benennen die Probleme eines ungerechten globalen Wirtschaftssystems und entwickeln Handlungsalternativen. Um unsere Ziele zu erreichen, formulieren wir politische Forderungen, betreiben Informations‐ und Bildungsarbeit und schmieden starke Bündnisse – mit anderen Organisationen, sozialen Bewegungen und Bürger*innen. Gemeinsam mischen wir uns ein!

https://power-shift.de/language/de/

Foto: Martin Scharke und Finnegan Godenschweger Rechte: CC0 1.0 Universal (CC0 1.0) Public Domain Dedication

WAX-WRAP

Bienenwachstücher sind eine umweltschönende und wiederverwendbare Alternative zur Einwegverpackung. Wir stellen unsere in Berlin per Hand her aus lokalen, bio und nachhaltigen Rohmaterialien. Der Umwelt zuliebe – Bienenwachstücher statt Plastikfolie!

https://wax-wrap.de/shop

Naturzwerge Kindermode

Naturzwerge Kindermode steht für biologische und nachhaltige Baby- und Kindermode. Fast alle angebotenen Produkte sind GOTS zertifiziert. Sie haben u.a. folgende Marken in ihrem Sortiment: Frugi, Loud + Proud, Maxomorra, People Wear Orgnaic und viele andere.

https://www.naturzwerge-kindermode.de/

umweltdruckerei.berlin

Die umweltdruckerei.berlin ist die erste umweltfreundliche Druckerei mit dem Blauen Engel.

Wir leben und arbeiten in Berlin – wir können für unseren gesamten Herstellungs-Prozess garantieren.

Alle Aufträge der umweltdruckerei.Berlin werden klimaneutral produziert und wir setzen ausschließlich Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ein.

http://www.druckhaus-berlin-mitte.de/

! Flamino – Flammkuchen und Pizza und Die kleine Café-Bohne !

Gastronomische Überraschung und frisch gebackene Flammkuchen und Pizza Spezialitäten!

Lassen Sie sich durchs „live cooking“ überzeugen und sehen dabei zu, wie echte Steinofenpizza und Flammkuchen vorbereitet, belegt und im Buchenholz befeuerten Steinofen in nur 2 Minuten fertig gebacken werden.

Schon alleine das Flair des mobilen Flammkuchen – Pizza Anhängers, mit dem originellem Steinofen und der Duft, machen Appetit auf eine Pizza oder einen Flammkuchen!

Knusprig dünner Teig, frische Beläge, leckere Zutaten in Bio Qualität  –  das ist der beste Flammkuchen und die beste Pizza aller Zeiten!

Verwöhnen sie sich mit köstlichen, italienischen Kaffeespezialitäten wie Espresso, Kaffee Americano, Cappuccino, Latte Macchiato, Kaffee Latte, und weiteren warmen und kalten Getränken, in Bio Qualität.

Durch den speziellen Ausbau der originalen italienischen Piaggio Ape 50 ist diese kleine, mobile Espresso Bar ein echter Blickfang und unverfehlbar!

faircato

faircato entstand aus dem tiefen Wunsch nachhaltiges Wirtschaften mit der Liebe zur Natur und einem selbstbestimmten Leben zu verbinden. Dem Wunsch über Mode ein Bewusstsein zu schaffen, indem Mitgeschöpfen Raum auf Textilien gegeben wird und so deren Schönheit und Wichtigkeit für eine gesunde, lebenswerte Welt zu verdeutlichen. Dies geschieht mit strengstmöglich ökologisch und sozial zertifizierten Materialien und selbstverständlich in Handarbeit.

 

https://www.faircato.de/

Lernsinn

Das Projekt hat die Vision Menschen durch kennenlernen, gemeinsames entwickeln und erleben und tun in ihrem Selbstvertrauen und ihrer Fähigkeit zum gemeinsamen Handeln zu stärken und ihnen so neue Perspektiven zu eröffnen.
Sie stehen für gelebte Kooperation, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl-Orientierung – das gute Leben für alle ist ihr Antrieb.
Den Anfang bildete ein abgetragenes T-Shirt, aus dem sie mit wenigen Handgriffen einen Einkaufsbeutel gezaubert haben. So entsprang die Idee, aus alten Textilien upgecyclete Taschen herzustellen und sich ganz nebenbei damit zu beschäftigen, wie viele Ressourcen durch diese Idee gespart werden. Sie realisieren dieses Vorhaben durch außerschulische Workshops, Bildung für nachhaltige Entwicklung und im ersten Gemeinwohl-Bioladen Deutschlands. Hier üben sie genau das: Kooperativ(e) leben – hier lernst du, dein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

http://www.lernsinn.com/

grünerdüngen GmbH: Mini-Teaser für Webseite des Umweltfestivals 2019

Sie sind jung, sie sind erfinderisch und wollen gemeinsam mit Dir etwas bewegen! Als junges Start-up aus Dresden haben sie mit KleePura den einzigen zertifizierten BioDünger entwickelt, mit dem auch Du Deine Pflanzen nachhaltig, vegan und ganz im Sinne der Natur düngen kannst. Komm vorbei und entdecke selbst, wie es zum ersten Mal möglich wird, wirklich ökologisch zu gärtnern!

www.kleepura.de

Wir glauben an den ökologischen, pestizidfreien Kleiderschrank!

Alle Shirts, Pullis und Taschen von glckskind sind fair gehandelt, aus ökologischem Material produziert und werden in Handarbeit bedruckt. Mit einem glckskind Shirt kaufst du ein ethisch korrektes und umweltfreundlich produziertes Kleidungsstück. Das macht sich auch in der Qualität bemerkbar. Gedruckt wird nur auf fair gehandelten Shirts und Taschen aus ökologischem Material um so einen kleinen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten.

 

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Mit Mehrweg kann jede*r einen Beitrag zu Abfallvermeidung und Klimaschutz leisten. Auf dem Umweltfestival werden umweltfreundliche Mehrweglösungen vorgestellt und ein Zeichen gegen unnötigen Verpackungsmüll gesetzt. An dem Stand der Deutsche Umwelthilfe e.V. können Besucher*innen mit ihrem Wissen über Mehrweg glänzen und tolle Preise abstauben.

www.duh.de

Blech & Bohne

Nehmt Platz im Schatten des Wellblechs: Blech & Bohne ist ein Bio-Café in einem original Citroën von 1966. Aus der Kaffeemaschine „La San Marco“ fließt, händisch justiert und fein dosiert, das „Indie Roasters“-Gold. Dazu in ein Scones-Küchlein der endorphina Backkunst beißen – und ihr schmeckt das frankophile Lebensfeeling. Jeden Samstag auf dem Wochenmarkt DIE DICKE LINDA, beim Sektempfang oder auf dem Umweltfestival 🙂

www.blech-und-bohne.de
www.facebook.com/BlechundBohne

Die farbenfrohe Bio-Limonade

now wird in diesem Jahr zehn Jahre alt! Die farbenfrohe Bio-Limonade gibt es 2019 in zwölf Sorten, die sich durch ihren hohen Fruchtgehalt auszeichnen. Dazu werden nur beste Rohstoffe aus kontrolliert ökologischem Anbau verwendet. Neumarkter Lammsbräu möchte, dass die gesamte now-Lieferkette lückenlos bio, fair und transparent ist. Deshalb setzt sie auf Naturland zertifizierte Lieferanten und hat für die Süße sogar eine eigene Liefergemeinschaft für Bio-Zuckerrüben gegründet. Zum Jubiläum dürfen alle now-Fans ihre eigene Bio-Limo mixen. Unter www.mischedeinding.de kann jeder aus drei Zutaten seiner Wahl seine ganz persönliche now-Kreation mischen – und mit etwas Glück 300 Flaschen seiner now-Fan-Edition gewinnen. Denn die beste Limo wird nächstes Jahr deutschlandweit in den Regalen stehen!

https://www.lammsbraeu.de/now-bio-limo/

Foto:Sebastian Hennigs, Förderpreisträger "Gemeinsam Boden gut machen"

Neue Biobauern werden ausgezeichnet auf dem Umweltfestival 2019

Am 2. Juni 2019 findet das 24. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni statt. Ein Höhepunkt ist die Preisverleihung des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“, das von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative unterstützt wird. Ausgezeichnet werden vier landwirtschaftliche Betriebe, die künftig vollständig auf biologischen Landbau umstellen. Mithilfe des Projektes konnten deutschlandweit bereits über 11.000 Hektar auf ökologische Landwirtschaft umgestellt werden – eine Fläche größer als die Insel Sylt.

Zur Preisverleihung mit der Schirmherrin des Projekts, Bundesumweltministerin Svenja Schulze, laden wir Sie herzlich ein.

Termin: Sonntag, 2. Juni 2019
13.30 Uhr bis 14.00 Uhr

Ort: UMWELTFESTIVAL auf der Straße des 17. Juni
Große Bühne auf dem Platz des 18. März am Brandenburger Tor

Mitwirkende: Svenja Schulze, Bundesumweltministerin

Leif Miller, NABU-Bundesgeschäftsführer

Prof. Dr. Götz E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer Alnatura

Prof. Dr. Hartmut Vogtmann, Vorsitzender im Projekt-Beirat

Vertreter der vier ausgezeichneten Bio-Betriebe

Im Anschluss an die Preisverleihung findet ein gemeinsamer Rundgang mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze sowie den Projektbeteiligten über das Umweltfestival statt.


Hintergrundinformation:
Mit dem Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ fördert der NABU eine umweltverträgliche Landwirtschaft, um mehr Flächen in Deutschland ohne den Einsatz von mineralischen Düngern und Pestiziden zu bewirtschaften. Das Projekt unterstützt Betriebe bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau.
Weitere Informationen zum NABU-Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“: www.NABU.de/abbi

Die Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) möchte Landwirte in Deutschland finanziell unterstützen, wenn sie ihren gesamten Betrieb von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft umstellen. Die Fördersumme beträgt maximal 60.000 Euro pro Preisträger und wird vom Beirat des NABU-Projektes anhand der Bewerbung festgelegt. Alnatura ist beratend beteiligt. Ziel ist es, möglichst langfristig ökologisch zu wirtschaften – mindestens fünf Jahre. In dieser Zeit muss der Betrieb Mitglied eines deutschen Bio-Anbauverbandes sein.
Weitere Informationen zur Alnatura Bio-Bauern-Initiative:
www.alnatura.de/de-de/ueber-uns/alnaturabiobauerninitiative

Die GRÜNE LIGA Berlin organisiert seit 24 Jahren das UMWELTFESTIVAL. In diesem Jahr sind 250 Aussteller auf Europas größter ökologischer Erlebnismeile am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni vertreten. Ergänzt wird das Informationsangebot auf der Ausstellungsmeile durch zahlreiche Mitmach-Aktionen und durch ein abwechslungsreiches Programm auf zwei Bühnen mit Musik, Talks, Theater und Kinderprogramm. Der Veranstalter erwartet erneut etwa 70.000 Besucher.
Weitere Informationen zum Umweltfestival:
www.umweltfestival.de

 

make tea not war

Teehandel und Teehaus „make tea not war“ steht für Ruhe und entspannte Atmosphäre. Sie konzentrieren sich auf wenige aber ausgesuchte Tees, die sie teilweise selbst importieren und mit den Produzenten im Ursprungsland im engen Kontakt stehen. Auf dem Umweltfestival werden sie zusätzlich selbstgebacken Kekse mit Matcha und „cold brew“ Tees anbieten.

www.kos-tea-shop.com

KATE e.V.

KATE e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, mittels Bildungsarbeit eine zukunftsfähige Welt verantwortungsvoll mitzugestalten. In ihren Bildungsprojekten sensibilisieren sie die Teilnehmenden für globale Gerechtigkeit, sozial-ökologische Nachhaltigkeit und machen systemische Zusammenhänge und globale Auswirkungen lokalen Handelns sichtbar. Sie sind Ausrichter des „benbi“ (dem Berliner Entwicklungspolitischen Bildungsprogramm) und haben derzeit das „Klimafrühstück“ und „Mein Handy und ich – Die globalen Folgen der Handynutzung“ als Bildungsangebote im Programm.

https://www.kate-berlin.de/

NoniKids Berlin

Eine kleine Manufaktur in Pankow für nachhaltiges Babyspielzeug, Babyaccessoires, ökologischer Kleidung, wunderschönen Babyboxen, tollen Geschenksets und Babyausstattungspaketen.

Alle Artikel sind komplett in Handarbeit hergestellt. Auch die umhäkelten Holzkugeln werden von Hand gefertigt.

Das Team näht alle Baumwollartikel in Berlin und viele der Holztiere für die Greiflinge etc. werden in einer Behindertenwerkstatt in Bayern aus heimischem Holz für NoniKids hergestellt.

Es wird ausschließlich Baumwolle (teils Bio-zertifiziert), sowie FSC zertifiziertes Holz, vorrangig aus heimischem Holz oder aus Europa verwendet.

https://noni-kids.com/

Flussbad Berlin

Flussbad Berlin möchte den innerstädtischen 1,8 km langen Spreekanal zwischen Fischerinsel und Bode-Museum in einen öffentlich zugänglichen, nicht kommerziellen Ort der Erholung umwandeln. Entlang einer renaturierten Parklandschaft sollen neue Uferwege entstehen sowie Dank eines Pflanzenfilters zwischen Gertraudenbrücke und Auswärtigem Amt natürlich gereinigtes Wasser, das ab Höhe des Schlossplatzes bis zur westlichen Spitze der Museumsinsel in ein 840 Meter langes Flussbad mündet. 1x im Jahr kann man das Flussbad testen, dann richten wir das Schwimmereignis „Berliner Flussbad-Pokal“ aus. Am 16.6.2019 ist es wieder soweit! Die Umwandlung des innerstädtischen Spreekanals würde das Zusammenwirken verschiedener Nutzungen, Generationen und Themen möglich machen und eine Strahlkraft weit über Berlin-Mitte hinaus erzeugen.

www.flussbad-berlin.de

Foto: 4. Berliner Flussbad-Pokal 2018, cc Hendrik Lietmann / OSTKREUZ

Heinz Sielmann Stiftung: Wildnis vor den Toren der Stadt

Weite ganz nah – die Flächen von Sielmanns Naturlandschaften bieten vielen gefährdeten Tier – und Pflanzenarten einen Lebensraum und sind ein Erlebnis für Naturinteressierte. Erfahren Sie mehr über die wertvolle Arbeit, die die Heinz Sielmann Stiftung mit dem bundesweiten Kauf von Flächen und dem Erhalt wilder Natur leistet. Auf dem Umweltfestival können Sie beim Angelspiel mehr über die Heinz Sielmann Stiftung erfahren oder Spannendes über Tierspuren lernen.

https://www.sielmann-stiftung.de/veranstaltung/2019/04/09/multivisionsshow-neue-wildnis-vor-den-toren-der-stadt-mit-naturfotograf-hennigs/?follow-utm-param=260

Heuschrecke: HSS/ Thomas Stephan

ZERO WASTE SPACE

In Berlin Marzahn entsteht derzeit auf einer Fläche von 150qm ein ZERO WASTE SPACE.

Der ZERO WASTE SPACE ist eine Open Air Ausstellungs- und Eventfläche für Zero Waste Ideen und Konzepte und besteht aus einem kleinen Waldgarten, einem Tiny House als mobilen Workspace, einem Bereich mit Zero Waste Wasserrecycling Installationen (u. a. Zero Waste Kitchen und Zero Waste Bathroom), in der alte Methoden des nachhaltigen, plastik- und müllfreien Wasserrecyclings aufgebarbeitet werden, einem Zero Waste Tea House und müll- sowie plastikfrei angebauten Lebensmitteln, die in einem urbanen Garten wachsen.

www.the-green-tiny-house.de

betterworldcup

Jeden Tag werden in Berlin ca. 460.000 Becher verbraucht. Das sind viele verschwendete Ressourcen und letztlich auch: sehr viel Müll. Es ist Zeit für eine Gegenbewegung – für Ressourcenschonung und Stadtsauberkeit: Better World Cup ist eine Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der Berliner Stadtreinigung (BSR) und verschiedener Unternehmen und Institutionen aus Umwelt und Wirtschaft. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zur Nutzung von Mehrwegbechern zu animieren, die Verkaufsstellen zu überzeugen, ihre Heißgetränke in Mehrwegbechern zu rabattieren oder selbst Mehrwegbecher über ein Pfandsystem anzubieten.

Mehr Infos unter: www.betterworldcup.de

Le Pique Nique Foodtruck

Unser Oldtimer Foodtruck bietet Vintage – Wohlfühl – Ambiente und verbindet geselliges kulinarisches Erleben,

hauptsächlich vollwertig-pflanzlicher Küche, mit freundlichem Service. Beim einzigartigem Umweltfestival können Sie sich auf folgendes Menü freuen: Kürbis Quiche, Linsen-Gemüse Eintopf, veganer Moussaka, Pitas und unseren hausgemachten Eis-Bergtee!

Wir freuen uns auf Sie!! À bientôt!

https://le-pique-nique.com/

Ministry of Cultures

Ministry of Cultures ist ein Berliner Unternehmen, das sich der Herstellung von exzellentem Tempeh verschrieben hat. Tempeh besteht aus Bohnen oder Getreiden die fermentiert werden. Tempeh ist durch die Fermentation und ihre Beiprodukte unglaublich gesund undleicht verdaulich.

Am Stand bieten wir unsere verschiedenen Sorten Tempeh in tiefgefrohrenen Zustand an. Und für diejenigen, die einfach köstlichen Tempeh genießen wollen, bieten wir ein leckeres Tempeh-Gericht.

https://www.ministryofcultures.com/copy-of-home

Tierschutzverein für Berlin (TVB)

Seit 1841 ist der Tierschutzverein für Berlin (TVB) die Stimme der Tiere in der Hauptstadt. Seine Arbeit finanziert der Verein fast ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Aktuelle politische Themen des TVB sind unter anderem der Kampf gegen illegalen Welpenhandel, die Förderung von Alternativen zu Tierversuchen, das Verbot von Wildtierhaltung in Zirkussen, die Forderung nach einer Katzenschutzverordnung sowie das Engagement für ein Pferdekutschenverbot in der Berliner Innenstadt.

Der TVB betreibt außerdem das Tierheim Berlin, in dem täglich etwa 1.400 Tiere liebevoll und kompetent betreut werden. Es ist das größte und modernste Tierheim Europas. Kommen Sie uns doch einmal besuchen! Vielleicht wartet ja Ihr nächster vierbeiniger Freund schon im Tierheim auf Sie.

Mehr Infos gibt’s auf https://tierschutz-berlin.de/

 

Fotocredits: Clara Rechenberg / Tierheim Berlin oder Tierheim Berlin.

Kiezbett – das Bett für’s Leben.

Das Massivholzbett wird aus märkischer Kiefer in A-Qualität unter Anleitung eines Schreinermeisters hergestellt, ist sehr leicht auf- und abbaubar, damit perfekt für Umzüge geeignet, selbst pflegbar, dauerhaft quietschfrei und reparierbar. Die Realisierung einer komplett regionalen Wertschöpfungskette in Berlin-Brandenburg kann als verwirklichte Utopie bezeichnet werden: das Holz kommt schonend vom Sägewerk in die Förderwerkstatt, wo die Einzelteile gebaut werden. Das Bett wird dort vom E-Auto abgeholt, um es anschließend mit Lastenfahrrad auszuliefern – die Verpackung ist dabei auf das Bett optimiert und kann über 200-mal wiederverwendet werden (soweit reichen unsere Erfahrungen). Für jedes verkaufte Bett werden innerhalb Berlins vier, außerhalb Berlins zehn Bäume – in Kooperation mit Schulklassen – nachgepflanzt. 1% eines jeden verkauften Kiezbetts fließt in den Fördertopf für die MitarbeiterInnen der Förderwerkstatt. Damit konnte sich inzwischen jede/r Beschäftigte/r ein eigenes Kiezbett bauen. 1% des Umsatzes wird an den Nabu gespendet. Alle Entscheidungen werden auf Basis ökologischer und sozialer Werte getroffen. Unser Ziel: ruhig schlafen.

www.kiezbett.com

ALLES IM FLUSS

ALLES IM FLUSS ist ein lebendiges Netzwerk unterschiedlichster Akteure aus bürgerlichen und umweltpolitischen Initiativen, Wirtschaftsorganisationen und politischen Institutionen, das sich mit dem Ziel zusammengetan hat, (Plastik-)Müll in der städtischen Umwelt und insbesondere den Berliner Gewässern und Ufern zu vermeiden und beseitigen.

Dazu führt ALLES IM FLUSS Aktionen im öffentlichen Raum durch, die die gesamte Stadtgesellschaft informieren, aufklären und aktivieren sollen, selbst zu handeln.

Innerhalb des Netzwerks wird gegenseitige Unterstützung, Bündelung von Ressourcen, Bereitstellung von Knowhow und Entwickeln von nachhaltigen und innovativen Lösungsansätzen organisiert.

https://www.allesimfluss.berlin/

BioErlebnisBauernhof 2019

Mit dem schönen Motto „Bio aus Brandenburg: erleben und genießen“ lädt die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) auf ihren rund 2.000 Quadratmeter großen BioErlebnisBauernhof auf dem Umweltfestival 2019 ein. Das ländliche Areal des Umweltfestivals bietet Hühner, Schweine und Bienen zum Angucken sowie zahlreiche Mitmachangebote regionaler Akteure. So gibt es einen Kartoffelacker für die Selbsternte, eine Kinderbackstube, Kartoffeldruck auf Postkarten und Pressen von frischem Apfelsaft.

 

 

 

 

Großstadtdschungel Rallye

Macht mit bei unserer Großstadtdschungel Rallye und entdeckt die Berliner Stadtnatur. Auf dem gesamten Festivalgelände haben wir 12 Schautafeln zu Tieren und Pflanzen verteilt, die in Berlin vorkommen. Wer insgesamt 12 Fragen zu diesen Arten beantworten kann, dem winken tolle Preise. Quizzettel gibt es an den GRÜNE LIGA Infoständen und an der Kleinen Bühne am Sowjetischen Ehrenmal. Dann heißt es: Losgehen, entdecken, Fragen beantworten und gewinnen! Viel Spaß!

Berlin-Vegan

Berlin-Vegan ist ein freies Netzwerk von ehrenamtlich tätigen Menschen, die sich ausdrücklich für Tierrechte, Tierbefreiung, Erhalt der Natur sowie die vegane Lebensweise als Ausdruck und Notwendigkeit einer zivilisierten Gesellschaft aussprechen. Menschen, die sich mit Veganismus auseinandersetzen möchten, geben wir gerne Informationen, beantworten Fragen und unterstützen, wo wir können. Wir möchten mit unserer Arbeit einen Beitrag dazu leisten, das unvorstellbare Leid an unseren tierischen Mitlebewesen durch Menschen endlich zu beenden. Dies tun wir u.a. dadurch, dass wir die Verantwortung jedes einzelnen aufzeigen, Aktionen durchführen, die die vegane Lebensweise in den öffentlichen Fokus setzen oder unmittelbar fördern und indem wir Menschen für diese Zwecke zusammenführen.

https://www.berlin-vegan.de/

Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. (bmt) gehört zu den ältesten und größten Tierschutzorganisationen in Deutschland. Seine historischen Wurzeln reichen bis 1922 zurück.
Der bmt ist mit neun Geschäftsstellen, neun Tierheimen und einem Tierschutzzentrum, im gesamten Bundesgebiet vertreten.
Die Berliner Geschäftsstelle existiert seit 1959 und gehört zu den ältesten Geschäftsstellen des Vereins.
Der bmt e.V. Berlin ist Mitglied beim „Bündnis – Berlin gegen Tierversuche“.
Der bmt e.V. ist Mitglied im Berliner Tierschutzbeirat.

gst-berlin@bmt-tierschutz.de
www.tierschutz-bmt-berlin.de
Facebook

Energiegewinner eG

Die Energiegewinner eG wurde 2010 von zehn jungen Menschen gegründet. Das Ziel der in Köln gegründeten Bürgerenergiegenossenschaft ist es, möglichst vielen Menschen eine einfache und faire Beteiligung an Erneuerbaren-Energien-Projekten in ihrer eigenen Stadt oder Region zu ermöglichen.

Die Energiegewinner eG setzt sich für eine bürgernahe Energiewende mit 100% erneuerbarer Energie und dezentraler Stromversorgung ein. Mittlerweile konnten über 100 Solar-, Wind- und Wasserkraftanlagen mit einer Leistung von über 15 MWp in Deutschland und dem angrenzenden EU-Ausland realisiert werden. Rund 1000 Menschen sind inzwischen zu Mitgliedern der Genossenschaft geworden. In Zukunft will die Genossenschaft neben weiteren Projekten in den Bereichen Solar, Wind- und Wasserkraft auch die Gebiete Wärme, Energieeffizienz und Mobilität verstärkt in den Fokus stellen.

www.energiegewinner.de

Burgnagezahn

Der Lebenshof für Nagetiere und Kaninchen in Brandenburg. Sie helfen kleinen Herzen mit großen Bedürfnissen.

www.facebook.com/burgnagezahn

Die Projektpartner des Projektes zur grenzüberschreitenden nachhaltigen Entwicklung – EUBILD UNAKLIM aus Deutschland, Polen, Ungarn und Rumänien

Umweltbüro für Berlin-Brandenburg e.V.

Das Umweltbüro für Berlin-Brandenburg e.V. organisiert seit 1994 Projekte im Bereich Umwelt- Natur- und Klimaschutz. Im Rahmen von EU-Ausschreibungen fungierte das ubb als Projekt-Koordinator für internationale Projekte, insbesondere an der Durchführung internationaler Konferenzen, Workshops, Foren und Europäischer Bildungskonzepte zum Thema Umwelt- und Naturschutz sowie Nachhaltige Energiewirtschaft. Es werden Beratungsleistungen für Bürger, Kommunen und Betriebe erbracht und regelmäßig Weiterbildungen im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz organisiert. Der Verein ist Träger mehrerer Auszeichnungen.

www.ubb.de

Spielstraßen

Die Straße als Aufenthalts- und Begegnungsort für Menschen – was jahrhundertelang normal war, ist in den letzten Jahrzehnten leider verloren gegangen. Temporäre Spielstraßen sind ein einfaches Instrument, die Straße gelegentlich mal wieder anders nutzen… mit Ballspielen, Rollschuhen, Straßenkreide, etc. oder mit Klappstuhl und Kaffee, um mit den Nachbar*innen zu plaudern.

Das neu gegründete Bündnis Temporäre Spielstraßen hat sich zum Ziel gesetzt, Temporäre Spielstraßen in Berlin als gängiges Instrument zu etablieren, wie z.B. in London, wo innerhalb von drei Jahren 100 Temporäre Spielstraßen geschaffen wurden. Um dies zu erreichen, möchte das Bündnis weitere Initiativen ermutigen, aktiv zu werden und unterstützt diese von Anfang an bei der Umsetzung.

www.spielstraßen.de

Eiscafe Cadillac

Pferd – Ziege – Schaf und mehr…Manch einer denkt dabei an einen Bauernhof, aber nicht an Speiseeis. Dabei sind es gerade diese Eissorten, welche sich zunehmender Beliebtheit erfreuen.

Und das, weil diese Eissorten mit Stuten-, Ziegen- oder Schafsmilch, vor allen Dingen lecker sind!

https://koeller-organic-manufactory.de/koeller.icecream.html

DriveNow GmbH & Co. KG

Da unsere Straßen heute belastet sind, tun wir, was wir am besten können — Fortbewegung neu erfinden. Dank Carsharing kannst du ein Auto pro Minute mieten und auf traditionelle Autovermietungen verzichten — so kannst du dir jederzeit ein Auto schnappen und überall in der Stadt parken. Heutzutage geht es weniger darum, welches Auto du hast, sondern eher darum, wie du an dein Ziel gelangst. Du hast die freie Auswahl: Von kompakten Stadtautos bis zu schicken Coupés gibt es das perfekte Fahrzeug für jede Gelegenheit — an jeder Straßenecke und rund um die Uhr. Du kannst überall umsonst parken und dein Auto einfach über die App aufschließen. Besuchen Sie den Stand beim Umweltfestival und registrieren Sie sich kostenlos statt für regulär 29 Euro!

www.drive-now.com

20 Minutes

20 Minutes ist ein Musikprojekt aus Prag, das 2010 von Simona und Daniela Katzer ins Leben gerufen wurde. Die Zwillinge begeistern mit einem musikalischen Genremix aus Pop, Country, Hip-Hop and Soul. Momentan arbeiten sie an ihrer zweiten EP „Sister, Sister“. Die erste Single-Auskopplung „Blue Suede Shoes“ wurde gerade released. Simona und Daniela spielen zwischen 15:30 und 17:30 auf der Bühne am Brandenburger Tor.

Lageplan 2019 – Das Angebot auf dem Umweltfestival entdecken

Der Countdown zum Umweltfestival läuft! Am 2. Juni heißt es wieder: „Feiern für die Umwelt“ statt Autolärm und Abgase auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor. Neben einem bunten Programm aus Musik, Theater und Talks auf zwei Bühnen erwarten die Besucher rund 250 Stände mit Kunsthandwerk, Fairer Mode, Bio-Streetfood, Mitmachaktionen, nachhaltigen Produkten, Infos rund um den Natur- und Umweltschutz und vielem mehr. Der Lageplan zum Umweltfestival bietet schon jetzt eine Übersicht über alle Angebote auf der Festmeile und hilft bei der Orientierung.

Hier geht’s zum Lageplan

Auf unserer Facebookseite bleibt ihr über alle News und Aktionen rund um das Umweltfestival auf dem Laufenden:   www.facebook.com/umweltfestival.berlin

SodaStream auf dem Umweltfestival: Gut für mich, gut für die Umwelt!

Mit SodaStream machst du es gleich doppelt gut: Mit einem Wassersprudler von SodaStream brauchst du keine Plastik-Wasserflaschen mehr – und sparst dir auch noch das schwere Schleppen! Auf dem Umweltfestival in Berlin zeigen wir dir, wie du dein Wasser zu Hause ganz einfach selbst sprudeln kannst. Du bist ein echter Wasserfeinschmecker? Dann beweis es uns bei der SodaStream-Water-Challenge: Erkenne vier Wassersorten am Geschmack – und gewinne deinen SodaStream Wassersprudler! Dann sagst auch du: Einfach sprudeln, statt schwer schleppen!

https://shop.sodastream.de/

RINGANA – absolute Frische bei Kosmetik & Supplements

Die Schonung der Ressourcen und die Bewahrung einer lebenswerten Umwelt stehen bei RINGANA an erster Stelle.

Immerhin ist die Natur Ausgangspunkt unserer Überzeugung und Arbeit. Wir handeln stets umweltfreundlich und ethisch: Das beginnt beim Rohstoffeinkauf, geht über vegane und tierversuchsfreie Produktion bis hin zu einem Verpackungsrücknahmekonzept.

www.ringana-limbach.de

100% Wirkstoff aus der Natur / keine Tierversuche / vegan

mehrfach ausgezeichnet: Österreichischer Klimaschutzpreis, European Business Award u.v.m

Seit 23 Jahren erfolgreich / aus Österreich / nicht im Handel erhältlich, weil ohne synthetische Konservierungsmittel

Hinweis Foto von „Stefanie Buchholz, www.reiselustundfernweh.de

supermarché

supermarché ist Berlins größter Laden für ökologische und fair produzierte Mode. Im supermarché kann man sich von der Fairtrade-Unterwäsche über das Biobaumwolle-Shirt bis hin zur Ökojeans ökologisch und fair einkleiden – ein kleines Kaufhaus für ökofaire Mode also. Neben rund 50 Labels werden auch die Bio-Shirts und Bio-Bettwäschen des Eigenlabels Hirschkind verkauft, die mit Motiven aus Flora und Fauna von Hand bedruckt werden. Für unser Konzept bekamen wir 2018 den Großen Preis des Umweltfestivals.

https://www.supermarche-berlin.de/

TOFF & ZÜRPEL® Manufaktur – Lebensmittel natürlich einpacken & lange frischhalten!

Handgemachte Bienenwachstücher aus Bio-Baumwolle, regionalem Bio-Bienenwachs aus ausgewählten Demeter- & Bioland-Imkereien, natürlichem Kiefernharz & fair gehandeltem Bio-Kokosöl.

Das Bienenwachstuch ersetzt Aluminium- & Frischhaltefolien, Plastik- & Papierverpackungen sowie sperrige Brotzeitboxen – im Kühlschrank oder Tiefkühler, zuhause oder unterwegs.

Es ist abwaschbar, wiederverwendbar & kompostierbar!

www.toffundzuerpel.de

Johannes Kubin und Francesco De Rosa

Mit ihren laut- und klangmalerischen Songs lassen die beiden Musiker aus Berlin auf euphorisierende Weise stimmungsvolle Bilder in den Köpfen ihrer Zuhörer entstehen. In ehrlichen, deutschpoetischen Songtexten kommen sprachliche Verspieltheit und tiefgründige Inhalte zusammen. Ihre Songs handeln vom Menschsein in der heutigen modernen Welt und von Alltagsstimmungen, die mal in neuem Licht gesehen werden wollen.
Gemeinsam mit dem Allroundmusiker Francesco De Rosa erobert der Singer/Songwriter Johannes Kubin derzeit die Bühnen von Berlin, Hamburg, Stuttgart und vielen weiteren deutschen Städten. Am 02. Juni 2019 spielen die beiden Musiker beim Umweltfestival 2019! Ob in Musikclubs, in Bars, bei Festivals oder in gemütlichen Wohnzimmern – Den Musikern geht es um Austausch, Inspiration und Musik. Kommt vorbei und habt Spaß!

Matabooks

Matabooks ist ein junges Medienunternehmen, mit Sitz in Dresden. Es setzt sich mit innovativen Medientechnologien im Bereich der Buch- und Medienbranche auseinander. So werden Printprodukte auf besonders nachhaltige, faire und innovative Weise hergestellt.

https://www.matabooks.de/

BIS_Foto_Tobias_Ritz

Jan Müller

Bücher, T-Shirts und Schmuck aus einer Hand. Liebevoll gestaltete Produkte, die Verbindung mit unserem Lebensraum schaffen und verzaubern können, sowie auch mit viel Humor und Freude das Leben um uns begrüßen.

Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf

Die Deutsche Wildtier Stiftung informiert über das Berliner Wildbienenprojekt „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“, welches in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und den Berliner Bezirken durchgeführt wird. Zudem erfahrt ihr alles über Wildbienen und welche einfachen Möglichkeiten es gibt, etwas für den Schutz dieser Bestäuber zu tun.

www.berlin-blueht-auf.de

www.DeutscheWildtierStiftung.de

Lucky Syrup

Lucky Syrup ist ein kleines, junges Familienunternehmen aus dem Herzen Berlins. Das Motto lautet: „Außergewöhnliche Sachen für außergewöhnliche Menschen!“ und das ist wahr! Lucky Syrup verkauft nicht nur T-shirts, sondern auch gute Laune, Persönlichkeit und eine Botschaft… Witzige und bunte Motive (es geht um Berlin und Deutschland, Humor und kleine Provokationen) in Zusammenhang mit limitierten Editionen von hochwertigen T-shirts aus 100% Bio Baumwolle – das ist „Lucky Syrup“!

https://luckysyrup.com/de

Foto © ASW

Für eine Welt, die zusammenhält

Die ASW fördert Projekte in Indien, Brasilien und mehreren Ländern Afrikas, die zur Stärkung von Frauenrechten, dem Schutz der Umwelt und der Durchsetzung aller Menschenrechte beitragen. Die Projekte werden ausschließlich von Partner*innen vor Ort angestoßen und ausgeführt. Unterzeichnen Sie auf dem Umweltfest den Appell „Agrarpolitik vernichtet indigene Gemeinschaften Brasiliens“!

https://www.aswnet.de/index.html

Foto © ASW

Running Kitchen

Running Kitchen bietet auf dem Umweltfestival leckere Crêpes an.

Diese gibt es in Kombination mit hausgemachten Soßen oder mit klassischen Zutaten.

Lecker, Bio und auch vegan!
https://www.running-kitchen.de/cr%C3%AApes/

I bike Berlin

Täglich steigen bis zu 500.000 Berliner auf das Fahrrad, es werden immer mehr. Die I bike Berlin Marke ist Teil dieser positiven Bewegung und fördert das Fahrrad als Verkehrsmittel für eine menschenfreundliche Stadt. So findet ihr auf dem Umweltfestival T-Shirts, Hoodies, Gymbag, Beanies etc. der Marke I bike Berlin, welche nachhaltig und fair produziert wurden.

https://ibike.berlin/shop/de/

Die Biosphäre Potsdam

Vor den Toren Berlins gibt es einen Ort, an dem der tropische Regenwald mit allen Sinnen erlebt werden kann: Die Biosphäre Potsdam. Die Dschungellandschaft mit über 20.000 prächtigen Tropenpflanzen, vielen exotischen Tieren sowie einem stündlichen Gewitter mit Blitz und Donner versetzt Besucher auf ihrer Expedition in eine ferne Welt. Das zusätzliche Angebot an Führungen, Workshops und Sonderausstellungen lädt dazu ein, den Dschungel mit all seinen Facetten kennen lernen.

www.biosphaere-potsdam.de

© Amnesty International

Amnesty International Gruppe Kreuzberg

Ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für Menschenrechte weltweit einsetzt, dabei hat jede Gruppe einen oder mehr Schwerpunkte. Sie befassen sich mit China und Nigeria und haben sich für das Umweltfestival mit der English Speaking Group zusammengetan.

 

Sie möchten Besucher_innen dafür gewinnen, sich mit Menschenrechtsverletzungen im Bereich der Umwelt auseinanderzusetzen und sich für diese einsetzen zu können. Daher werden zwei Petitionen vorstellen, die einen Bezug zur Umwelt, zum Klimawandel und zu Menschenrechten haben.

Foto © Amnesty International

 

https://amnesty-kreuzberg.de/

Greenpeace Energy eG

Entstanden aus einer Kampagne der Umweltorganisation Greenpeace engagiert sich die Greenpeace Energy eG seit 1999 aus tiefster Überzeugung für eine schnelle und erfolgreiche Energiewende. Als bundesweit aktive Energiegenossenschaft versorgen sie heute 160.000 Kundinnen und Kunden mit Ökostrom und proWindgas und haben knapp 25.000 Genossenschaftsmitglieder. Darüber hinaus mischen sie sich ins politische Tagesgeschehen ein und setzen wegweisende Lösungen für die Energiewende um.

https://www.greenpeace-energy.de/privatkunden.html

biss Aktivreisen

Biss Aktivreisen ist ein Spezial-Reiseveranstalter für landeskundliche Reisen in kleinen Gruppen in der Kreuzberger Fichtestraße. Seit 1985 entwickeln sie Radreisen, Wander- und Trekkingreisen und Reitreisen in Osteuropa und Asien. An ihrem Stand gibt es Informationen, Postkarten und einen Katalog zu Reisen abseits der großen touristischen Wege in Russland, Zentralasien, Georgien, Armenien, China und die Mongolei Kamtschatka und in vielen weiteren Zielen.

https://www.biss-reisen.de/

EthikBank

Die EthikBank ist eine ethisch-ökologische Direktbank. Was sie von anderen Banken unterscheidet, ist der Umgang mit dem Geld ihrer Kunden. Dabei legen sie bis ins Detail offen, wie und wo sie das Geld verwenden – auf Basis strenger Anlagekriterien. Kommen Sie vorbei, und entdecken Sie das EthikBank-Prinzip!

https://www.ethikbank.de/

 

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit

Deutschland sucht ein Endlager für die hochradioaktiven Abfälle. Bis zu 1900 Castor-Behälter mit Atommüll müssen sicher entsorgt werden. Wie die Endlagersuche abläuft, darüber informiert das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit auf dem Umweltfestival.

www.bfe.bund.de

Laia’s Proteinhanf GmbH

Seit 2017 ist Laia´s ein Berliner Startup, das leckere Hanfprodukte in Bio-Qualität herstellt und nachhaltige Landwirtschaft fördert. Unser Hanf kommt ausschließlich von unseren Partner-Landwirten in der EU. Laia’s wollen ihre Kunden dabei unterstützen das Beste aus sich rauszuholen und sich fit und gesund zu fühlen. Sie wollen gleichzeitig die Welt ein bisschen grüner machen und setzen sich für Nachhaltigkeit ein. Hanf ist extrem nährstoffreich und gleichzeitig ressourcenschonend, was ihn zu einem zukunftsfähigen Lebensmittel macht.

Als B-Corp zertifiziertes Unternehmen achten sie auf nachhaltiges, verantwortungsbewusstes Wirtschaften.

https://laias-organic.de/

welt-sichten

welt-sichten ist das Magazin für globale Entwicklung und ökumenische Zusammen-arbeit. Die Zeitschrift beleuchtet Hintergründe der Weltpolitik und nimmt ihre Folgen in Entwicklungs- und Schwellenländern in den Blick. Jeden Monat bietet sie Analysen, Reportagen von AutorInnen aus aller Welt, Interviews und Kurzberichte zu einem breiten Themenspektrum: von Weltwirtschaft und Entwicklungspolitik über Klimawandel, Umweltschutz und Menschenrechte bis hin zu Friedensfragen und zur Rolle der Religionen. Jede Ausgabe hat einen Themenschwerpunkt, z.B. „Globale Politik von unten“, „Müllberge als Goldgruben“ oder „Erde aus dem Gleichgewicht“.
www.welt-sichten.org

Zero Waste e.V.

Der Zero Waste e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Müllvermeidung und -reduzierung bundesweit voranzutreiben. Wir wenden uns an Privatpersonen, Unternehmen und Politik. Gemeinsam mit Bündnis-Partner*innen wollen wir durch Umweltbildung, Veranstaltungen und einer Vielzahl weiterer Maßnahmen die Müllproblematik bekannt machen und nachhaltige Veränderungen bewirken.

Umweltgruppe Cottbus

Die Umweltgruppe Cottbus (UGC) ist im Netzwerk GRÜNE LIGA als Bundeskontaktstelle für das Thema Braunkohle tätig und vor Ort im Lausitzer Kohlerevier verankert. Sie koordiniert und unterstützt Proteste von Tagebaubetroffenen, führt Klageverfahren und verfasst Fachstellungnahmen. Mit einem Rundbrief informiert sie bundesweit zum Thema Braunkohle in der Lausitz.

www.kein-tagebau.de

 

Hof Windkind

Wolltest Du schon immer einen Nussbaum haben? Als Baumpaten unterstützt Du Hof Windkind, damit aus einem kleinen Baum ein großer, prächtiger Nussbaum wird. Du kannst Deinem Baum einen Namen geben und ihn jederzeit besuchen. Und das schöne dabei: Du bekommst schon in der ersten Saison Deinen Ernteanteil. Bis Dein Baum genug Nüsse trägt, erhältst Du die Ernte seiner Geschwister.

https://www.hofwindkind.com/

URSTROM- Brauen aus Leidenschaft

Natürliche und regionale Zutaten, viel Liebe und Zeit: Das sind die Zutaten, aus denen die naturbelassenen, ökologischen URSTROM Biere gebraut sind. Gerste und Weizen werden nahe der Ostsee nach biologischen Richtlinien angebaut und das „grüne Gold“, wie der Aromahopfen aus Deutschland auch genannt wird, kommt aus der Hallertau und Tettnang. Zum Schluss bekommt das Bier genügend Zeit zum Reifen, damit es sein volles Aroma entwickeln kann.

Schau mal hier vorbei: https://urstrom-bier.de/brauerei.html

K.W.D. | Objekt und Produkt

Die Berliner Designerin Katja Werner beschäftigt sich bereits seit 2007 mit dem Upcycling von scheinbar ausgedienten Materialien, die sie in sinnvollem und oft auch in überraschendem Kontext zu neuem Nutzen bringt.

Neben freien Objekten und Installationen wurde ihr Label K.W.D. vor allem durch Produktentwürfe aus recyceltem Fahrrad- und Motorradschlauch bekannt, aus denen z.B. Taschen und Accessoires entstehen.

https://www.kwd.berlin/de/

cambio CarSharing – flexibel und günstig unterwegs

Egal, ob Sie viel oder wenig Auto fahren, cambio hat für jeden den passenden Tarif. Natürlich auch ohne Monatsbeitrag.
CarSharing à la cambio ist Autofahren „all inklusive“. Die Kosten für Sprit, Wartung, Pflege und Betriebskosten sind bereits inbegriffen.
Buchen Sie Ihr cambio-Auto ganz einfach per App, Internet oder telefonisch.
cambio ermöglicht Ihnen eine zeitgemäße und nachhaltige Mobilität. Dafür tragen sie das Umweltsiegel „Der Blaue Engel“.

Weitere Informationen: http://www.cambio-carsharing.de/

DJ Set

Kommt vorbei und hört es pluckern, klickern und grooven… Wo und wann? Bühne vor dem Sowjetischen Ehrenmal um 18 Uhr.

 

Anne & Ingmar

Anne-Katrin & Ingmar spielen ein Gute-Laune-Pop-Soul-Classic-Programm. Musik, die man kennt, gerne hört und die garantiert glücklich macht! Es soll sogar Menschen geben, die dazu tanzen:)
Wann und Wo? Zur Mittagszeit vor der Bühne am Brandenburger Tor!

G.broi

G.broi ist ein alkoholisches Kräutergetränk aus heimischen Wildkräutern. Sie brauen ohne Hopfen und setzen dafür die belebende Kraft von Gundermann, Brennnessel, Schafgarbe und Holunderblüten ein. Erfrischend-sommerlich!

Schon früher ein Bierchen gefällig? https://gbrau.com/

Umwelt€uro: Eine Spendenaktion der GASAG

Nachhaltigkeit, Innovation und Zukunftsfähigkeit sind der GASAG seit jeher ein Anliegen. Deswegen hat das Unternehmen die Spendenaktion „Umwel€uro“ ins Leben gerufen und möchte damit gemeinnützig anerkannte Organisationen in Berlin unterstützen, die sich mit ihren Projekten diesen Themen annehmen und so einen Beitrag zur aktiven Gestaltung der Gesellschaft beitragen.
– mehr Informationen unter: www.gasag-umwelt.de

REMONDIS WERTSTOFFPROFIS

Mit Lernen und Umdenken zum Thema ‚Recycling‘ kann man nicht früh genug anfangen. Deshalb hat REMONDIS das Event-Konzept DIE WERTSTOFFPROFIS entwickelt, mit dem schon Kinder und Jugendliche für das Thema Ressourcenschonung sensibilisiert werden. Das Ziel der Umwelterziehung ist, zu vermitteln, dass Abfälle eigentlich keine Abfälle sind, sondern aus kostbaren Rohstoffen produzierte Wertstoffe. Und dass jeder zu Hause mit korrekter Abfalltrennung helfen kann, diese Wertstoffe in den Kreislauf zurückzuführen und wieder nutzbar zu machen.

https://www.wertstoffprofis.de/startseite/

 

Tageszeitung junge Welt

Die junge Welt ist eine überregionale Tageszeitung, die gegen den Mainstream anschreibt. Sie ist links, unabhängig von Parteien, Kirchen und Konzernen und engagiert sich gegen Faschismus, Ausbeutung und Krieg. Die Themen Umwelt- und Umweltschutz genießen in der Berichterstattung hohe Priorität, ihnen ist sogar eine eigene Beilage mit dem Titel „Ökologie und Klassenkampf“ gewidmet.

Hier kann man vorab schon reinschnuppern: https://www.jungewelt.de/

Naturseifenmanufaktur Uckermark

Die Naturseifenmanufaktur Uckermark bietet neben Solidshampoos und Naturseifen aus Bio-Pflanzenölen auch Bio-Sheasahne und effektive aber sanfte Deocremes an. Sie stellen die Produkte nicht nur selbst her, sondern entwickeln auch die Rezepte selbst. Auf diese Weise weiß man vom Anfang bis zum Ende immer genau, welche Inhaltsstoffe in den Produkten enthalten sind. Dadurch kann die Naturseifen-Manufaktur Ihnen 100 % natürliche, pflegende und schöne Produkte garantieren.

Guckt doch mal hier: https://www.naturseifen-manufaktur.de/

Bär-leena

Seit 2013 entwerfen sie frische Designs mit Berlin-Identität für fair-wear zertifizierte Textilien. Der handgefertigte Siebdruck macht aus jedem Stück ein Unikat aus Berlin zum selber tragen und verschenken.

Wenn du es nicht bis zum Umweltfestival abwarten kannst: https://www.baer-leena.de/

Kein Bock auf Fast Fashion?


Damit gerade in Zeiten aufstrebender Umweltbewegungen jede/r Einzelne von uns mit Spaß und Freude zu einem verantwortungsbewussten Klima beitragen kann, organisiert die LAURES-Initiative der BUNDjugend Berlin einen Kleidertausch unter dem Motto Tauschen statt Kaufen!  Was musst Du machen, um daran teilnehmen zu können? Einfach maximal 3 Kleidungsstücke mitbringen, diese vor Ort an der Annahmestelle abgeben und los geht’s mit dem Stöbern! Du findest den Kleidertausch im Mittelstreifen in der Nähe der kleinen Bühne.

https://www.bundjugend-berlin.de/projekt/laures-initiative/

Tastaturschmuck auf dem Umweltfestival

Tasten von Computern und Schreibmaschinen werden zu tollen Schmuck recycelt.

Eine Schreibmaschine hielt mal für ein ganzes Leben. Schriftsteller hatten „ihre“ Schreibmaschine, wie Hemingway seine Remington oder Max Frisch, der auf Hermes Baby schrieb. Heute braucht kein Mensch Schreibmaschinen. Sie landen oft am Straßenrand oder im Müll. Schreibmaschinen sind ein Teil von Geschichte und die Künstlerin versucht diese zu bewahren, indem sie Einzelteile von Schreibmaschinen, etc. in einen neuen ästhetischen Kontext stellt. Bestandteile von Massenprodukten werden so zu Unikaten, zu individuellen Zeichen für jede Lebenslage, zu persönlichen Aussagen.
Tragbare Geschichte!

Die Idee ist als Geschmacksmuster beim Patentamt unter der Nummer 4 02 07 167.0 eingetragen und somit geschützt.

http://www.tastaturschmuck.de/

Die Farbenküche

Dass Farben selbst hergestellt werden können, ist eines der großen Geheimnisse unserer Zeit. Wir lernen es nicht in Kindergarten und Schule und auch später nur selten. Selbst Künstler und Handwerker kaufen meist fertige Farben.– Dabei ist alles so einfach. Erfahren sie auf dem Umweltfestival wie Farben hergestellt werden und probieren Sie es selbst! Vom Nagellack bis zur Wandfarbe für außen: Meistens braucht es nur drei Zutaten: Farbstoff + Klebstoff + Lösungsmittel.

Das klingt nicht nur einfacher als „Kuchen backen“, es ist auch einfacher. Das einige Zutaten aus dem Speiseschrank genommen werden können deutet schon an: Diese „Farben“ sind ungiftig. Selbst Allergiker werden sich damit wohl fühlen. Und das bedeutet natürlich auch, dass die Reste problemlos kompostierbar sind.

Kommen Sie vorbei und amüsieren Sie sich bei dieser Aktion für klein und groß!

Berlin Beat Club

In ein Konzert von Berlin Beat Club zu gehen heißt, die Musik der 60er und frühen 70er Jahre als Live-Sensation zu erleben! Authentischer Sound, mitreißende Bühnenshow und coole Outfits sind Markenzeichen der Band. Berlin Beat Club lebt die Musik der Rolling Stones, Beatles, Who, Doors, Hendrix, Kinks, Cream, Animals, Small Faces, Spencer Davis, C.C.R. und vieler anderer Bands dieser aufregenden Zeit auf der Bühne. Und das Publikum? Es tanzt und singt begeistert mit. Mit ca. 200 Songs kann Berlin Beat Club abwechslungsreiche Programme oder Themenabende wie z. B. “Woodstock” oder “Beatles vs. Stones” gestalten. Die Band stand schon mit musikalischen Legenden wie den Animals, den Rattles oder Udo Lindenberg auf der Bühne.

Wo?: Bühne am Brandenburger Tor

Zuckertraumtheater

Wi-Wa-Waldtraum ist ein mystisches und musikalisches Waldabenteuer. Trolli Tolpatsch aus Trollhausen kommt in den Zauberwald Baumbolino, um dort die Waldprüfung abzulegen. Die geheimnisvolle Fee Fiofina überrascht den kleinen Trolli mit kniffligen Aufgaben. Dazu verwandelt sie sich in den vornehmen Fridolin von Flasche, den lustigen Kucki Kuckuck und den knatschigen Charly Champingon. Wird Trolli Tolpatsch Fiofinas witzige Rätsel lösen?

Wi-Wa-Waldtraum ist ein Mitmachtheater und Lehrstück über den Lebensraum Wald, das die Kreativität der Kinder angeregt und eine Brücke zu ihrer Phantasie- und Spielwelt schlägt. Die Kinder lernen spielerisch die Pflanzen- und Tierwelt des Waldes kennen. Im „Wi-Wa-Waldlied“, das sie gemeinsam mit Trolli Tolpatsch und der Fee Fiofina singen, erfahren die Kinder, wie wichtig es ist die Natur zu schützen.

Wo? Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal

Party, Tanz und gute Laune

Auch dieses Jahr wieder mit dabei: die großartige BlueLane-Band. Party, Tanz und gute Laune wird bei der sechs köpfigen Band besonders GROß geschrieben. Die eingespielten Musiker verpassen Hits aus 6 Jahrzehnten eine rockige Frischzellenkur. Tanzbare Beats, eine kraftvolle Gitarre und ein filigranes Keyboard ergeben die Basis. Wer die Songs von Joe Cocker, Duffy, Robbie Williams, Aretha Franklin, Lenny Kravitz, den Blues Brothers oder The Commitments mag, wird mit dem frischen Sound von Blue Lane viel Spaß haben.

Großstadtdschungel Berlin Wettbewerb

Auch dieses Jahr kannst  du an einem Jugendwettbewerb teilnehmen!  Informiere dich über das Leben im Großstadtdschungel, gehe auf Stadtsafari und werde kreativ.
Halte deine Beobachtungen und Recherchen fest, indem Du eine von 12 Pflanzen- oder Tierarten zeichnest, eine Collage anfertigst oder sogar ein Foto von ihnen machst. Fertige noch einen Steckbrief an und dann erwartet dich sicher auch ein kleiner Preis.

Wie viel weißt du über Nutztiere? Finde es am 2. Juni raus!

Mensch Tier Bildung e.V. ist mit einem Informationsstand auf dem Umweltfestival vertreten. Sie bieten Workshops und Projekttage für Kinder und Jugendliche an, um auf die Umwelt- und Klimafolgen der Tierproduktion aufmerksam zu machen. Spielerisch und mit verschiedenen Methoden wecken sie Mitgefühl, vermitteln Information, regen zum Nachdenken an und motivieren zum Handeln. Dabei ist es ihnen wichtig, keine Lösungen vorzugeben, sondern verschiedene Perspektiven und Optionen sichtbar zu machen und die kritische Auseinandersetzung zu ermöglichen.
https://mensch-tier-bildung.de/

 

Umweltfreundliche Brot- und Snackverpackungen von Eversnack

Auf dem Umweltfestival findet ihr die praktischen, nachhaltigen und stylischen Produkte von Eversnack! Die bunten Stoff Brottücher und Snackbeutel der Firma Eversnack verstehen sich als innovativer Ersatz für traditionelle Einwegverpackungen. Statt das morgendliche Butterbrot z.B. in Aluminium oder Klarsichtfolie einzuwickeln werden stattdessen wiederverwendbare Brottücher oder Snackbeutel verwendet.
Onlineshop von Eversnack: www.eversnack.de

DER GROßE PREIS

Auch dieses Jahr wird auf dem Umweltfestival 2019 der „Große Preis“  für die Aussteller und Händler ausgelobt. In den kommenden Wochen werdet ihr auf unserer News-Seite viele tolle Händler*innen  entdecken, die den Preis gewinnen könnten. Wenn ihr auch ein Teil des Umweltfestivals werden wollt, dann schaut doch mal hier. Ihr seid schon als Händler*in angemeldet und wollt euch für den „Großen Preis“ bewerben oder wollt wissen, was es mit dem Großen Preis auf sich hat? Dann ist das der richtige Weg!

Wahnsinn!

Es geht sehr gut voran, wir haben jetzt schon über 100 Anmeldungen für das 24. Umweltfestival entgegen genommen und freuen uns auf viele weitere. Wieder mit dabei ist „Palintos Massai Shop“ mit schönem Schmuck und vielem mehr aus Kenia! Der Händler verkauft in seiner traditionellen Massai-Kleidung unter anderem Produkte aus Baumwolle.
Wir sind gespannt, welche Aussteller*innen  sich für dieses Jahr noch anmelden, um ein Teil des großen Ökoparadieses am Brandenburger Tors zu werden.  Anmeldung hier.

BioErlebnisBauernhof

Es summt und brummt beim BioErlebnisBauernhof auf dem Umweltfestival! Bereits zum dritten Mal gestaltet die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) mit ihrem BioErlebnisBauernhof einen großen Teil des Umweltfestivals am 2. Juni 2019. Auf ganzen 2.000 Quadratmetern können die kleinen und großen Besucher Schweinen und Hühnern guten Tag sagen und bei den zahlreichen Aktionen der regionalen Teilnehmer mitmachen.

Das ländliche Areal mit dem schönen Motto „Bio aus Brandenburg: erleben und genießen“ bietet vor allem viel für Insektenfreunde. Denn während für Brandenburger derzeit gleich zwei Volksinitiativen zum Erhalt der summenden und brummenden Artenvielfalt laufen, kann jeder einzelne in Stadt und Land selbst was tun. Blüteninseln im Garten wie auch auf dem kleinsten Balkon sind schnell angelegt, sehen hübsch aus und geben Bienen, Schmetterlingen und Co. reichlich Nahrung.

Erste Anlaufstelle auf dem BioErlebnisBauernhof ist hierfür der Saatgut- und Permakulturkulturgarten aus Alt Rosenthal. Das kleine Unternehmen von Ute Boekholt gehört der Samenbau Nordost Kooperative an und ist auf Bio-Saatgut alter Gemüsesorten, Nutzpflanzen, Raritäten und Kräuter spezialisiert. Die überzeugen mit einem attraktiven Äußeren, gutem Geschmack, Robustheit und ordentlichen Erträgen. Wer sich näher mit Saatgutvermehrung, Permakultur und naturnahem Gärtnern befassen möchte: regelmäßig finden Kurse und Führungen in Alt Rosenthal statt.

Imker Olaf Schwerdtfeger

Auch Imker Olaf Schwerdtfeger weiß, auf welche Blüten Bienen gern fliegen. An seinem Stand ist ein Volk samt Bienenkönigin im Schaukasten zu sehen, außerdem ist er mit dem Programmpunkt Honigschleudern beim Bühnenprogramm der Grünen Liga Berlin dabei. Die Naturwacht wiederum hat das Basteln von Insektenhotels im Angebot – das macht Spaß und ist eine gute Unterstützung für die nützlichen Tierchen in der Stadt.

Kartoffelacker für Kinder zum Selbsternten

Die FÖL lädt an ihren Stand ein. Bei einem Saatgut-Quiz gibt es beispielsweise Bingenheimer Saatguttüten „Bienenweide“ zu gewinnen, die duftende Blühpflanzenmischung enthält u.a. Ringelblume und Kornblume. Alle Teilnehmer des BioErlebnisBauernhofs haben sich Aktionen vor allem für Kinder ausgedacht: wie einen Kartoffelacker für die Selbsternte, das Backen von Teigtierchen, kreatives Gestalten von
Postkarten mittels Kartoffeldruck und Pressen von frischem Apfelsaft. Vorbeikommen lohnt sich!

 

24. Umweltfestival

Schon nach zwei Wochen haben wir über 50 Ausstellerbewerbungen. Bewerbt auch ihr euch mit eurem ökologischen Angebot für das 24. Umweltfestival am Brandenburger Tor – Deutschlands größter ökologischer Festmeile! Anmeldung hier.

Anmeldung als Aussteller*in ab sofort möglich!

Am 2. Juni 2019 findet das 24. Umweltfestival am Brandenburger Tor statt und die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Ab sofort können sich interessierte Aussteller*innen  für das diesjährige Festival anmelden. Seid an diesem schönen, sonnigen Tag mit euren nachhaltigen Produkten, Dienstleistungen, Projekten, kreativen Mitmach-Aktionen oder leckerem Bio-Street-Food mit dabei.

SAVE THE DATE!

Auch dieses Jahr veranstaltet die GRÜNE LIGA Berlin am 2. Juni 2019 von 11 bis 19 Uhr das 24. UMWELTFESTIVAL am Brandenburger Tor. Wir laden euch herzlich ein! Freut euch gemeinsam mit uns auf einen ganzen Sommertag mit Musik, auf zukunftsfähige Ideen, großartige Projekte, kreativen Mitmach-Aktionen für Groß und Klein, leckeres Street-Food aus biologischem Anbau und Vielem mehr!

80.000 Menschen feiern auf dem 23. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin

– 250 Aussteller_innen informieren über Umweltschutz und nachhaltiges Leben
– Bundesumweltministerin Schulze zeichnet neue Bio-Bauern aus
– Umweltsenatorin Günther eröffnet Klimaschutzaktion Stadtradeln

Unter dem Motto „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft“ lockte das 23. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin am 3. Juni gut 80.000 Menschen auf Deutschlands größte ökologische Erlebnismeile am Brandenburger Tor. Gut 250 Aussteller*innen informierten über Klima- und Umweltschutz, ressourcenschonendes Wirtschaften, ökologische Landwirtschaft oder nachhaltigen Konsum und brachten den Festivalbesucher*innen dabei mit vielen unterhaltsamen Mitmachaktionen ihre Anliegen auch auf spielerische Weise näher.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze zeichnete gemeinsam mit NABU Bundesgeschäftsführer Leif Miller und Alnatura Gründer Prof. Rehn die neuen Förderpreisträger des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“ aus – mit Unterstützung der Alnatura Bio-Bauern-Initiative fördert das Projekt landwirtschaftliche Betriebe, die von konventioneller Landwirtschaft auf eine ökologische Bewirtschaftung ihrer Flächen umstellen.

Die Berliner Umweltsenatorin Regine Günther begrüßte gemeinsam mit Frank Masurat vom ADFC und Prof. Dr. Andreas Knie vom InnoZ die Teilnehmer*innen der Fahrradsternfahrt und eröffnete die Klimaschutzaktion Stadtradeln. Anschließend diskutieren die Talkteilnehmer*innen kontrovers zu zukunftsfähigen Mobilitätskonzepten für Berlin.

Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher tauschte sich mit GASAG Vorstand Matthias Trunk und Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger über nachhaltige und energieeffiziente Quartiersentwicklung aus. Die Talkgäste betonten, dass beim Wohnungsbau Sozialverträglichkeit und Klimaschutzmaßnahmen in Zukunft stärker Hand in Hand gehen müssen.

Das Rahmenprogramm sorgte mit 10 Bands auf zwei Bühnen, zahlreichen Straßenaktionen und Theatervorstellungen für einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Sommertag auf der Festmeile.

Warum die Festivalveranstalter von der GRÜNEN LIGA Berlin den Fokus auf das Thema  nachhaltige Stadtentwicklung gelegt haben, erklärt die Geschäftsführerin Karen Thormeyer: „Für ein dauerhaft gutes Leben wird der gewissenhafte Umgang aller Menschen mit den natürlichen Ressourcen immer wichtiger. Im Gegensatz dazu steht jedoch der übermäßige Verbrauch von Ressourcen insbesondere in den Städten.“ So werden zum Beispiel in Berlin pro Stunde 20.000 Einwegbecher nach nur kurzer Benutzung weggeworfen und landen auf dem Müll.  Vor diesem Hintergrund sieht Thormeyer dringenden Handlungsbedarf und nimmt auch die Politik in die Pflicht: „Je eher wir ernsthaft damit beginnen, unsere Städte nachhaltiger zu gestalten und einen generellen umweltfreundlichen Umbau der urbanen Räume anzustoßen, desto besser werden wir mit den Folgen des Klimawandels zurechtkommen. Und desto besser werden wir in Zukunft leben.“.

Bei der Müllvermeidung geht die „Better World Cup” Kampagne der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz schon voran. Mit Unterstützung der BSR, der Stiftung Naturschutz Berlin und zahlreichen weiteren Akteuren hat sich die Kampagne vorgenommen, den enormen Verbrauch von Einwegbechern in Berlin einzudämmen, und die coffee to go Kultur  mit Mehrwegbechern und einem stadtweiten Refill-System umweltfreundlicher zu gestalten.

(mehr …)

Umweltfestival – Unsere Umwelt im Fokus

>> Politiker und Prominente informieren (sich) auf dem 23. Umweltfestival
>>  3. Juni 2018 am Brandenburger Tor
>> Mit Bundesumweltministerin S. Schulze und Senatorinnen R. Günther und K. Lompscher

Selten werden gleichzeitig so viele umweltfreundliche Produkte an einem Ort präsentiert und zukunftsweisende Themen so engagiert debattiert wie auf dem Umweltfestival der GRÜNEN LIGA in Berlin. Daher ist es nur logisch, dass sich auch hochrangige Politiker_innen vor Ort über die neuesten und spannendsten Projekte informieren und auf den Bühnen am Brandenburger Tor selbst Rede und Antwort zu ihrer Politik und zu ihrem Engagement stehen.

So wird die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze gemeinsam mit NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller die Preisträger der NABU-Initiative „Gemeinsam Boden gut machen“ ehren. Im Interview auf der großen Bühne bezieht sie zu konventioneller und zur Biolandwirtschaft Stellung und geht auf die Anforderungen an die EU-Agrarpolitik ein. Beim anschließenden Presserundgang über die Festivalmeile besucht Bundesministerin Schulze innovative Aussteller und lässt sich deren wegweisende Produkte vorstellen.

Ab ca. 14:30 Uhr talkt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher mit GASAG Vorstand Matthias Trunk und Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger zum idealen Stadtquartier der Zukunft. Am Beispiel typischer Berliner Quartiere und speziell des Leuchtturmprojekts Mierendorffinsel werden die aktuellen und künftigen Herausforderungen diskutiert, die in wachsenden Städten bewältigt werden müssen. Herausgestellt werden soll die Bedeutung der Quartiere für das Gelingen der Energiewende und die Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms.

Das Thema Mobilität in urbanen Räumen steht ab ca. 15:45 Uhr im Mittelpunkt des Talks mit der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther. Sie gibt für die Berliner den Startschuss zur bundesweiten Klimaschutzaktion Stadtradeln und diskutiert mit Mobilitätsforscher Prof. Dr. Andreas Knie und Frank Masurat vom ADFC Berlin alle Facetten rund um nachhaltige Mobilität in der Stadt.

Gegen 16:15 führt Schauspieler und Schirmherr Andreas Hoppe gewohnt charmant durch die Verleihung des Großen Preises des Umweltfestivals, der traditionell besonders innovative Aussteller ehrt.

Zwischendurch gibt den ganzen Festivaltag über viel mitreißende Musik, Showkochen andere unterhaltsame Programmpunkte. So können sich Besucher beim Umweltquiz live auf der großen Bühne bei kniffligen Fragen wie „Wie viel Prozent der Berliner Dächer sind begrünt? Wie viele Tonnen Müll produzieren wir im Jahr in Berlin?“ beweisen. Für Kinder gibt es das entsprechende Pendant auf der zweiten Bühne am Sowjetischen Ehrenmal.

Das vollständige Programm finden Sie hier. https://www.umweltfestival.de/das-festival/buehnenprogramm/

Talks und Programmpunkte (Auswahl):

13:30 Uhr: Förderpreisverleihung des Projekts „Gemeinsam Boden gut machen“

mit Leif Miller, Bundesgeschäftsführer NABU und kleines Interview mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/landwirtschaft/oekolandbau/19580.html

14:20 Uhr: Presserundgang über die Festivalmeile

14:30 Uhr: Talk „Stadtquartier der Zukunft“
mit Katrin Lompscher, Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat Charlottenburg-Wilmersdorf und Matthias Trunk, Vorstand GASAG AG

http://nmi-2030.berlin/

15:45 Uhr: Talk „Mobilität der Zukunft“

mit Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Mobilitätsforscher Prof. Dr. Andreas Knie und Frank Masurat, Vorstandsmitglied des ADFC Berlin

Das UMWELTFESTIVAL 2018 wird gefördert durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und durch die Stiftung Naturschutz Berlin sowie durch die Stiftung Naturschutz Berlin mit Mitteln des Trenntstadt Fonds. Hauptsponsoren sind die GASAG AG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V., die Alnatura Produktions- und Handels GmbH und die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Kooperationspartner sind der NABU, der ADFC Berlin und die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL). Weitere Unterstützer sind die Umweltbank, die Ulrich Walter GmbH Lebensbaum und Meine Energieinsel.

 

Die Regionalwert-Idee: ökologisch und sozial aus der Region

Für eine nachhaltige Stadtentwicklung gehen ökologische Landwirtschaft und regionale Produktion Hand in Hand. Gemeinsam mit Michael Wimmer von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin Brandenburg e.V. (FÖL) und Jochen Fritz von der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg widmen wir uns auf der Bühne am Brandenburger Tor dem Thema Ökolandbau und der Regionalertwert- Idee.

Die Kernidee der Regionalwert AG ist es, mithilfe von Bürgeraktien in regionale Betriebe entlang der gesamten Lebensmittelwertschöpfungskette zu investieren – also in Bauernhöfe, Lebensmittelhandwerk, Handel und Gastronomie. Darüber soll mit Bürgerkapital ein Regionalverbund für ökologische und sozial nachhaltig produzierte Lebensmittel aufgebaut werden. Das Ergebnis: Wertschöpfung, Arbeitsplätze, Betriebe und gute Lebensmittel bleiben in der Region. Außerdem wird mehr Land ökologisch bewirtschaftet und KonsumentInnen können für ihre eigene Ernährungssouveränität Verantwortung übernehmen.

Um 12.15 Uhr auf der Bühne am Brandenburger Tor. Gleich im Anschluss veranstaltet das Team vom Fair Food Bike ein Showkochen mit regionalen Bioprodukten vor der Bühne.

Das Programm im Überblick

Gefährdung der Biodiversität – Richtig Gärtnern hilft!

In den letzten 40 Jahren ist die Anzahl der Insekten um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Diese drastische Entwicklung hat bereits im letzten Jahr in den Medien hohe Wellen geschlagen. Den meisten Menschen ist die Dringlichkeit der Problematik deshalb inzwischen bekannt, nicht aber, wie sie selbst Bienen, Käfer und Co. helfen können. Besonders GärtnerInnen sind hier gefragt, denn um die heimischen Insektenarten zu schützen braucht es viele grüne Inseln und kleine Biotope.

Sarah Buron von der Grünen Liga Berlin leistet mit ihrem Projekt Giftfreies Gärtnern unter dem Motto „Gartenzwerg statt Giftzwerg“ Aufklärungsarbeit, wie man seine Pflanzen durch das Zusammenspiel natürlicher Faktoren und biologischer Mittel gegen Schädlinge und Krankheiten schützen kann, anstatt auf insektenschädliche Chemikalien zurückzugreifen. (mehr …)

Lageplan 2018 – Das Angebot auf dem Umweltfestival entdecken

Der Countdown zum Umweltfestival läuft! Am 3. Juni heißt es wieder: „Feiern für die Umwelt“ statt Autolärm und Abgase auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor. Neben einem bunten Programm aus Musik, Theater und Talks auf zwei Bühnen erwarten die Besucher rund 250 Stände mit Kunsthandwerk, Fairer Mode, Bio-Streetfood, Mitmachaktionen, nachhaltigen Produkten, Infos rund um den Natur- und Umweltschutz und vielem mehr. Der Lageplan zum Umweltfestival bietet schon jetzt eine Übersicht über alle Angebote auf der Festmeile und hilft bei der Orientierung.

Hier geht’s zum Lageplan

Auf unserer Facebookseite bleibt ihr über alle News und Aktionen rund um das Umweltfestival auf dem Laufenden:   www.facebook.com/umweltfestival.berlin

Showkochen am Brandenburger Tor

Mit dem Fair Food Bike veranstalten wir ein Showkochen der besonderen Art auf dem Umweltfestival!
Vor der Bühne am Brandenburger Tor erwartet die Besucher_innen ab 12.30Uhr eine kulinarische Reise mit der rollenden Küche, die allein durch Menschenkraft und Solarstrom angetrieben wird. Aber das Fair Food Bike ist mehr als nur eine mobile Küche: Es schafft neue soziale Räume mitten in der Stadt, ermöglicht Begegnungen an besonderen Orten, provoziert mit seinen kulinarischen Konzepten das Nachdenken über Nachhaltigkeit und Verantwortung. Und es schafft neue Beziehungen: zwischen Bauern und Köchen, Gästen und Gastgebern, Menschen von hier und weit weg.

Erfahrt alls über das spannende Konzept des Fair Food Bike und probiert die Leckereien aus regionalen Zutaten die vor Ort beim Showkochen zubereitet werden.

12.30Uhr vor dem Brandenburger Tor

Programmübersicht

GEMEINSAME PRESSEEINLADUNG

GRÜNE LIGA BERLIN | NABU | ALNATURA

Preisverleihung des NABU-Projekts „Gemeinsam Boden gut machen“ unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern Initiative auf dem Umweltfestival 2018

Am 3. Juni 2018 findet das 23. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni statt. Ein Höhepunkt ist die Preisverleihung des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“ unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative.  Ausgezeichnet werden landwirtschaftliche Betriebe, die vollständig auf biologischen Landbau umstellen. Rund acht Prozent der neu geschaffenen Bio-Anbauflächen in Deutschland gehen zurück auf diese gemeinsame Initiative. (mehr …)

Stadtquartiere der Zukunft

Unter dem Motto Zukunft der Stadt diskutieren wir gemeinsam mit Senatorin Katrin Lompscher, Matthias Trunk (Vorstand GASAG AG) und Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger über die berliner Stadtquartiere der Zukunft.

Was zeichnet typische Quartiere in Berlin eigentlich aus? Welche Herausforderungen im Zeichen der wachsenden Stadt müssen hier bewältigt werden? Sind Sozialverträgliches Wohnen und Klimaschutz eigentlich Gegensätze oder nicht? Und welche Bedeutung haben die Quartiere für das Gelingen der Energiewende und die Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms?

Diese und viele weitere Fragen werden auf der Bühne am Brandenburger Tor diskutiert. Erfahrt alles über die Entwicklung von Stadtquartieren in Berlin, über den Stand aktueller Projekte sowie die Zusammenarbeit mit Klimaschutzpartnern für eine nachhaltige Gestaltung der Stadt.

Das Programm im Überblick

Slow Food Deutschland und MISEREOR – Landwirtschaft spielerisch erfahren

Warum die Ressource Boden grundlegend für unsere Ernährung ist und wir den Boden nicht mit unseren Füßen treten sollten, wie handwerkliches Popcorn aus samenfesten Maissorten schmeckt und warum sich Geduld in der Pflanzzeit lohnt, erfahrt Ihr am Stand von Slow Food Deutschland und MISEREOR (Standnummer 248). Die folgenden Mitmachaktionen erwarten euch am Stand:

„Klein Bauer ärger dich nicht“-Brettspiel
Beim Brettspiel „Kleinbauer*in ärger dich nicht“ gelangt jede*r Spieler*inn durch würfeln auf diverse Aktionsfelder. Auf dem Weg kann ihm*ihr Gutes und Schlechtes passieren, wie ein Hoferbe oder strenge Umweltschutzauflagen und Kontamination durch Genmais vom Nachbarfeld. Manche Aktionen wie der Leguminosenanbau haben positive Auswirkungen, z. B. auf die Bodenfruchtbarkeit, und andere wie die jahrelange intensive Bewirtschaftung der Fläche haben negative Folgen. Ziel ist es bis zum Ziel einen erfolgreichen Kleinbetrieb zu führen. (mehr …)

HALM Trading UG – Trinkhalme aus Glas

Fünfundzwanzig 150L-Säcke voll mit Plastikmüll, wobei jedes zweite Teil ein Plastikstrohhalm ist. Genau das war der Anstoß für das Berliner Start-Up HALM eine Alternative für die Strohhalme und den damit verbundenen Plastikverbrauch zu suchen. Die Antwort: Trinkhalme aus stabilem SCHOTT-Glas. Diese werden komplett in Deutschland hergestellt und sind noch dazu wiederverwendbar. Die zur Herstellung verwendete Energie wird zu großen Teilen aus Solarenergie gewonnen. Das Start-Up hat sich jedoch auf die Fahnen geschrieben den Solaranteil auf 100% zu erhöhen. Außerdem verzichtet HALM bei der Herstellung komplett auf mineralölhaltige Werkstoffe. Das fängt bei den Trinkhalmen an und zieht sich über die Reinigungsbürste aus Naturborsten bis hin zum Kleber für die Plakatkampagnen.

Umweltschutz zum Anfassen und Mitmachen!

Auch in diesem Jahr bieten wir von der GRÜNEN LIGA Berlin wieder an zwei Standorten auf der Meile ein vielfältiges Informationsangebot zu unseren Projekten und natürlich tolle Mitmachaktionen.

Wer traut sich auf die Bühne für das große Quiz des Umweltfestivals? Auf zwei Bühnen können sich Groß und Klein den kniffligen Fragen stellen und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen!

Im ersten Zelt der Grünen Liga nahe des Brandenburger Tors wartet Allerlei spannendes rund um die Projekte der GRÜNEN LIGA Berlin! Vom Hinterhofgärtnern bis hin zum landesweiten Wettbewerb für Nachhaltigkeit ist für Alle etwas dabei. 

(mehr …)

Insektensnacks – Ernährung der Zukunft

Mehr als 7,5 Milliarden Menschen Leben auf der Erde und die Bevölkerung wächst stetig. Pro Jahr kommen rund 78 Millionen Menschen dazu und die Endlichkeit unserer Ressourcen ist längst bekannt. Wir müssen umdenken und Alternativen für eine nachhaltige Gestaltung unserer Gesellschaft finden. Innovative Ideen für die nachhaltige Ernährung der Zukunft bieten die Produzenten Bearprotein und MikroKosmos auf dem Umweltfestival. Beide haben sich zum Ziel gesetzt, Insekten als Nahrungsmittel salonfähig zu machen. Vergleicht man die Produktion von Rindfleisch und Heuschreckensnacks wird der ökologischen Mehrwert von Insekten als Nahrungsmittel sofort klar: 8 L Wasser statt 16000 Liter Wasser werden verbraucht, 2 kg statt 16 kg Nahrung benötigt und 0,27 kg CO2 statt 27 kg ausgestoßen.
Im Zelt der Grünen Liga Berlin präsentiert Mikrokosmos die Anzucht von Insekten, informiert über den Mehrwert und lädt beim Showkochen dazu ein, verschiedene Insektengerichte zu probieren.
Zudem wird um 11.30 Uhr auf der Bühne am sowjetischen Ehrenmal die Etablierung von Insekten als gewohntes Nahrungsmittel diskutiert.

Das Programm im Überblick

LunchVegaz

LunchVegaz ist die neue Schnittstelle zwischen nachhaltigen Bioprodukten und dem Durchschnittsverbraucher. Sie produzieren gesundes Essen als Fast Food: Bio-Fertiggerichte, Suppen und Kuchen im Glas. Alles rein pflanzlich, selbst gekocht und gebacken, ohne chemische Zusätze und mit regionalen Zutaten. Langes MHD, bester Nährstoffgehalt und Qualität gibt es im eigenen Automat, Kühlschrank, im LEH-Kühlregal und im Direktverkauf. Automat und Kühlschrank sind smart und ermöglichen eine gesunde Versorgung, egal ob öffentlicher Raum oder direkt in einer Einrichtung. LunchVegaz ermöglicht jedem gesunde, stressfreie und schnelle Nahrungszufuhr.

Der ökologische Mehrwert auf einen Blick:
– Möglichst regionale/nationale Produkte
– Biolebensmittel und rein pflanzlich
– Produktion im ländlichen Raum um Arbeitsplätze zu schaffen
– Richten Wandertage für Schulen und KiTas aus
– Kooperationen mit nordostdeutschen Hochschulen
– Engagment für 1% for the Planet, d.h. 1% des Gewinnes wird gespendet
– Nicht verkaufte Ware geht zu Konzepten wie ResQ und Togootogo oder kurz vor Ablauf zu Sirplus
– Der Versand erfolgt C0²neutral, mit recycelten Materialien, ökologischer Isolierwolle aus alten Kaffeesäcken (Eignung als Pflanzendünger/Beetabdeckung) und wiederverwendbaren Kühlakkus
– Enge Zusammenarbeit mit Bio-Landwirten
– Möglichst kurze Wege für Zutatenzufuhr
– Verwendung von B-Ware in Bioqualität, die sonst entsorgt werden würde

Mehr: lunchvegaz.de/

supermarché – Ökofaire Mode!

Der Berliner Modeladen bietet ein Vollsortiment an ökologischer und fair produzierter Kleidung. Von der Unterwäsche bis zur Jeans, dem Jackett oder dem Parka ist jedes Kleidungsstück im Angebot. Der Unterschied zum konventionellen Modehandel ist jedoch, dass die Kleidung von Supermarché nicht unter menschenunwürdigen Bedingungen genäht wird und dass sie aus ökologischen Materialien hergestellt ist. Statt giftigen Kleidungsstücken gibt es bei Supermarché Kleidung aus Biobaumwolle, die ohne Einsatz von Gentechnik, chemischem Dünger und Pestiziden angebaut wurde und die durch die Art der Landwirtschaft zudem Wasser in den Anbauländern spart. Die Materialien sind so vielfältig wie die Mode. Von Kleidung aus Buchenholzfasern aus nachhaltiger Landwirtschaft über Hanf (der naturgemäß nicht chemisch behandelt werden muss) bishin zu ‚Müll‘ – nämlich Shirts, deren Fasern aus einem Gemisch aus Baumwollverschnittresten und recyceltem Polyester aus alten PET-Flaschen hergestellt wird. Die Bikinis und Strumpfhosen sind aus einem Material aus alten Fischernetzen und anderem Müll hergestellt, der aus dem Meer gefischt wurde.
Die Jeans sind aus Biobaumwolle und alten, recycelten Jeans. Bei ihrer Herstellung wird Wasser gespart, die Waschungen werden umweltfreundlich mit Ozon und Laser hergestellt statt mit Chlor.

Hintergrund:
Supermarché ist nicht nur ‚Modegeschäft‘, sondern verbreitet eine politische Message: Ökologische und faire Mode ist möglich! Und schön! Und sie muss nicht teurer sein als Markenkleidung. Mit ihrem Angebot wollen Sie das Bewusstsein von KonsumentInnen verändern und darüber informieren, was in der konventionellen Textilindustrie an der Tagesordung ist: Auch wenn die Nähereien der ‚Fast-Fashion‘-Industrie meist weit entfernt sind, sind es Menschen, die dort unter schlimmen Bedingungen arbeiten, die ausgebeutet, manchmal sogar versklavt werden. Giftige Stoffe gelangen aus Gerbereien oder Färbereien in die Flüsse und ins Grundwasser. Pestizide, chemische Dünger und giftige Farbstoffe belasten die ArbeiterInnen, die Umwelt und uns, die wir die Kleidung tragen. Supermarché bietet seinen KundInnen ausführliches Hintergrundwissen, im Laden sowie auf Ihrer Homepage. In Veranstaltungen wird über die konventionelle Textilindustrie und über ökofaire Mode zu informiert sowie das Reparieren von Kleidung gezeigt.

Mehr: www.supermarche-berlin.de

ASRAcomics

Eine Kleinstadt im Sauerland ist Transition Town geworden. „MOSCHBERG“ zeigt die ökologische Wende in der Praxis – als Comic. Wie lebendig und schön das sein kann. Wie sich das anfühlt, mitten drin zu leben und was man alles machen kann. Was daran Spaß macht, aber auch, was schwierig ist. Und was sich dafür verändern muss. Bilder und eine spannende Geschichte, die Lust und Mut machen zur Veränderung.

Immer mehr Menschen wünschen sich eine umwelt- und menschenfreundlichere Welt, mehr Zeit und Geduld statt Hektik und Stress, Gemeinschaft statt Konkurrenz und ein Leben mit der Natur statt gegen sie. MOSCHBERG zeigt am Beispiel einer Kleinstadt im Sauerland, wie das gehen kann. In ansprechenden, realistischen Bildern, die Lust machen und motivieren. Auf positive, „weiche“ Art führt MOSCHBERG ein breites Publikum, vor allem auch junge Menschen, an verschiedene Themen des ökologischen Wandels heran und regt an zum Träumen und Nachdenke

Das große Umweltquiz

Wie viel Prozent der Berliner Dächer sind begrünt? Wie viele Tonnen Müll produzieren wir im Jahr in Berlin? Und welches Insekt frisst bloß immer die Löcher in Kleidung und Teppiche? Stellt euch live auf der Bühne den kniffligen Fragen des Umweltquiz und gewinnt tolle Preise.

Umweltquiz für Erwachsene
Zur Mittagszeit und am Nachmittag haben alle Besucher des Umweltfestivals die Chance am Umweltquiz auf der großen Bühne am Brandenburger Tor teilzunehmen. Wer sein Wissen zum Thema Natur- und Umweltschutz unter Beweis stellen möchte, erscheint pünktlich zum Quiz an der Bühne und mit etwas Glück ist man dabei! Die Uhrzeiten werden zeitnah bekannt gegeben.

Umweltquiz für Kinder
Die kleinen Gäste des Umweltfestivals erwartet ein ganz besonderes Quiz an der Bühne am sowjetischen Ehrenmal. Mit viel Spaß und Bewegung lädt das Kinderquiz alle begeisterten Ratefüchse ein, sich einigen kniffligen Fragen zu stellen. Los geht es jeweils um 14.30 Uhr und um 16 Uhr vor der Bühne.

Wer sich vorab noch informieren möchte, bekommt wichtige Infos und Tipps an den Ständen der GRÜNEN LIGA Berlin und meistert somit ganz sicher das Umweltquiz. Zu gewinnen gibt es tolle Preise von Orlieb, Bücher vom oekom Verlag, einen Hotelgutschein, Gartengeräte, Eintrittskarten für Freizeitaktivitäten und vieles mehr.

 

Umweltdetektive grenzenlos!

Immer mehr Menschen kommen zu uns, die aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihren Heimatländern flüchten mussten. Darunter sind auch viele Kinder mit ihren Familien. Um diese an den Angeboten der Bildung für nachhaltige Entwicklung teilhaben zu lassen, hat die Naturfreundejugend in Kooperation mit dem Bundesjugendwerk der AWO neue Bildungsmaterialien entwickelt. Unter dem Motto „Umweltdetektive grenzenlos“ können mit den Aktionskarten und Handbüchern zu den Themen Feuer, Wasser, Erde und Luft Umweltbildungs- und Naturerlebnisveranstaltungen für Kinder mit und ohne Fluchthintergrund im Grundschulalter durchgeführt werden. Diese innovativen Materialien, die naturpädagogische Aktivitäten mit handlungsorientierter Sprachförderung verknüpfen, werden auf dem Umweltfestival am Stand der Naturfreundejugend  vorgestellt und es gibt die Möglichkeit, sich über Erfahrungen in diesem Bereich auszutauschen.

K.W.D. – Recycling der schönsten Sorte

Die Berliner Designerin Katja Werner beschäftigt sich bereits seit 2007 mit dem Upcycling von scheinbar ausgedienten Materialien, die sie in sinnvollem und oft auch in überraschendem Kontext zu neuem Nutzen bringt.
Neben freien Objekten und Installationen wurde ihr Label K.W.D. vor allem durch Produktentwürfe aus recyceltem Fahrrad- und Motorradschlauch bekannt, aus denen z.B. Taschen und Accessoires entstehen. 
2014 erschien eine Taschenserie, für die ausrangierte Förderbänder von Supermarktkassen das Ausgangsmaterial lieferten. In ihrem ursprünglichen Kontext, aber mit neuem Nutzen als Einkaufstasche, bietet die jetzt erhältliche F»Serie auch einen Rucksack, so wie eine multifunktionale Tasche für den Frontgepäckträger des Fahrrads – die F»Klasse.
Mit ihren ausgefallen Produkten ist K.D.W. auch dieses Jahr wieder auf dem Umweltfestival vertreten.

Blue Lane

Die sechs eingespielten Musiker verpassen Hits aus 6 Jahrzehnten eine rockige Frischzellenkur. Tanzbare Beats, eine kraftvolle Gitarre und ein filigranes Keyboard ergeben die Basis. Dazu kommen die Soulstimme von Bianca und das rockige Organ von René. Verpackt in eine energetische Liveshow, die das Publikum immer wieder mit einbindet, lässt diese Mischung niemanden stillstehen, denn Party, Tanz und gute Laune sind das erklärte Ziel von Blue Lane. Wer die Songs von Joe Cocker, Duffy, Robbie Williams, Aretha Franklin, Lenny Kravitz, den Blues Brothers oder The Commitments mag, wird mit dem frischen Sound von Blue Lane viel Spaß haben.

Mehr zur Band: http://www.bluelane-band.de/

Mobilität der Zukunft – Zeit für eine Verkehrswende

Für die Zukunft der Stadt spielt das Thema nachhaltige Mobilität eine zentrale Rolle. Nicht ohne Grund fahren auch in diesem Jahr wieder tausende Demonstranten mit der Fahrrad-Sternfahrt durch die autofreien Straßen von Berlin um für abgasfreie Luft und eine fahrradfreundliche Stadt zu demonstrieren. Auf der großen Bühne vor dem Brandenburger Tor begrüßen wir gemeinsam mit dem ADFC Berlin, Mobilitätsforscher Professor Dr. Andreas Knie und Umweltsenatorin Regine Günther die Teilnehmer_innen der Sternfahrt.

Eine der zentralen Fragen: „Wie kann eine Verkehrswende gelingen?“. Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der Diskussion um 15.45 Uhr auf der Bühne am Brandenburger Tor.

Mehr als zwei Jahre ist es her, dass erstmals ein Fall von Abgasbetrug deutscher Autohersteller öffentlich wurde. Seitdem folgt eine Enthüllung nach der anderen. Längst ist klar, dass die Automobilkonzerne über einen langen Zeitraum nicht nur ihre Kunden, sondern alle betrogen und geschädigt haben, die unter den hohen Stickoxidbelastungen in deutschen Städten leiden. Klar ist, dass das Auto so keine Zukunft haben wird in einer nachhaltigen Stadtentwicklung.

Auch in Berlin werden die europäischen Grenzwerte für Stickoxide überschritten. Tempo 30, Förderung der Elektromobilität und Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs werden nicht ausreichen, um schnelle Erfolge zu erzielen. U- und S-Bahnen in der Hauptstadt sind bereits jetzt am Kapazitätslimit, die Lieferung neuer Wagen nimmt Jahre in Anspruch. Der ADFC sieht die Lösung für eine schnelle und Kostengünstige Verkehrswende unter anderem im Ausbau der Radinfrasktruktur.

Eversnack – Die wiederverwendbaren Eco – Snackverpackungen

Die wiederverwendbaren Verpackungen des Unternehmens Eversnack reduzieren den täglich anfallenden Verpackungsmüll und den für die Herstellung der Einweg-Verpackungen benötigten Energie- und Rohstoffverbrauch.
Mit ihren tollen und nachhaltigen Produkten ist Eversnack dieses Jahr auf dem Umweltfestival vertreten.
Die Brottücher und Snackbeutel sind ein umweltfreundlicher Ersatz für Einweg-Verpackungen wie Aluminiumfolie und Klarsichtfolie und sind platzsparender als Brotdosen.
Sie bestehen außen aus bunt bedruckter Oeko-tex oder Bio Baumwolle mit vielen verschiedenen  Motiven und innen aus lebensmittelechter Kunststofffolie, natürlich BPA Frei.
Diese stylischen Verpackungen eignen sich sowohl für die Schule, das Büro oder den kleinen Snack unterwegs. Mit Eversnack wird jedes Essen zum kleinen Geschenk und nach dem Gebrauch lassen sich die Brottücher und Snackbeutel einfach mit der Hand waschen und  wieder benutzen.

Matabooks – Vegane Bücher aus Graspapier

Das junge Medienunternehmen aus Dresden setzt  sich mit nachhaltigen Medientechnologien im Bereich der Buch- und Medienbranche auseinander. So werden Printprodukte auf besonders nachhaltige, faire und innovative Weise hergestellt. Das Unternehmen produziert derzeit vegane Bücher aus Graspapier und gibt dadurch jedem die Möglichkeit, einen kleinen Beitrag zum Umwelt-, Klima- und Tierschutz zu leisten.
Ein aktuelles Projekt beschäftigt sich mit Büchern aus Graspapier, deren Buchcover aus Samenpapier besteht. In diesem Papier sind Samen von Wildblumen eingeschöpft. Nachdem das Buch gelesen oder beschrieben worden ist, kann es eingepflanzt werden und wird nach kurzer Zeit in Gestalt von blühenden Blumen wieder aus der Erde sprießen. So werden bei der Buchproduktion nicht nur Ressourcen aus der Natur genommen, sondern ihr auch wieder etwas zurückgegeben.

Mehr: www.matabooks.de

Bearprotein – Der erste Bio-Insektensnack Europas

Gemeinsam mit mehr als 800 Menschen hat das Berliner Startup im letzten Jahr den ersten biologischen Insektensnack Europas entwickelt. Mit ihrem Produkt INSTINCT wollen sie die deutsche Esskultur nachhaltig gestalten. Für den Snack werden biologisch gezüchtete Grillen aus Kanada verwendet. Diese werden zu Mehl weiterverarbeitet und zusammen mit weiteren Zutaten wie z. B. Reissirup, Vollkornreisprotein und Inulin zu Snacks gepresst. Der Insekten-Snacks werden ab Anfang Mai 2018 in den ersten Bioketten (BIO COMPANY und basic Bio) vertrieben.

Hintergrund:

Nach Schätzung der Ernährungs- und Landschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) leben im Jahr 2050 mehr als 9 Milliarden Menschen auf der Erde. Um diesen Ansprüchen gerecht werden zu können, müsste die Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse um etwa zwei Drittel erhöht werden (BMEL, 2015). Ein Wachstum, das nach den Maßstäben einer nachhaltigen Nutzung der Erde nicht tragbar ist. Es bedarf also Änderungen in der Landwirtschaft und im Ernährungsverhalten der KonsumentInnen. Die FAO hat bereits 2013 die Entomophagie, den Verzehr von Insekten, als eine mögliche Alternative diskutiert.

Insekten sind eine deutlich umweltfreundlichere Proteinquelle als das Fleisch von Schweinen, Rindern oder Hühnern. So enthalten die verarbeiteten Kurzflügelgrillen 60g Protein auf 100 g essbaren Anteil mehr als dreimal so viel Eiweiß wie eine vergleichbare Menge Huhn (22,3 g) und verbrauchen dabei nicht einmal die Hälfte an zu nutzendem Land. Darüber hinaus stoßen Insekten bei gleicher Menge 100x weniger CO2 aus und verbrauchen 10x weniger Futtermittel als z.b. Rinder.

Seit dem 1. Januar 2018 ist der Verkauf von Lebensmitteln mit ganzen Insekten oder Insektenbestandteilen laut einer neuen Novel-Food-Verordnung in der Europäischen Union erlaubt. Die Akzeptanz von Insektenlebensmitteln in Deutschland liegt bei ca. 40%. Diverse Quellen aus der Schweiz und Deutschland belegen dies auch. Da für die meisten Verbraucher, die größte Hürde das Aussehen der Insekten darstellt, verwendet Bearprotein für die Snacks ausschließlich Insektenmehl. Das Mehl enthält keine sichtbaren Bestandteile der Insekten und wird dadurch vom Konsumenten positiv wahrgenommen. Als Pioniere im Insektenlebensmittel Bereich möchte Bearprotein durch Bio-Insektensnacks die deutsche und auch europäische Esskultur nachhaltig gestalten.

Mehr: www.bearprotein.de

Mehr Bio in Stadt und Land

Passend zum Festival-Motto „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft“  spielen natürlich auch die Themen ökologische Landwirtschaft sowie regionale und nachhaltige Ernährung eine zentrale Rolle. Zu Recht gilt Berlin als Europas Bio-Hauptstadt – der Dichte an Bio-Supermärkten und -Geschäften wegen und weil viele Berliner großen Wert auf ökologisch sowie in der Region produzierte Lebensmittel legen. Wohlwissend, dass Bio, noch dazu wenn es auf kurzen Wegen zum Verbraucher kommt, die Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft ist.
Wir freuen uns Geschäftsführer Michael Wimmer von der Fördergemeinschaft ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. (FÖL) auf der Bühne am Brandenburger Tor begrüßen zu dürfen. Auch in diesem Jahr bringt die FÖL mit dem BioErlebnisBauernhof wieder Ökolandbau zum Anfassen und Erleben in die Stadt. Mit Ihrer Arbeit setzt sich die FÖL für „Mehr Bio in Stadt und Land“ ein und bündelt sowohl die Belange von Bio-Unternehmen wie auch die Wünsche der Konsumenten in Berlin-Brandenburg.

Live-Portrait auf dem Umweltfestival

Dein persönliches Live-Portrait von einem unvergesslichen Tag auf dem Umweltfestival 2018!
Wir freuen uns die Berliner Illustratorin Nina Heinke am 03. Juni auf dem Umweltfestival begrüßen zu dürfen. 2014 gründete Sie mit Pileo die Agentur Sketchbooking und zeichnet Live-Portraits und Karikaturen auf verschiedenen Events. Mit über 12 Jahren Erfahrung in den Bereichen Typografie, Produktund Kinderillustration bereichert sie das bunte und vielfältige Angebot auf dem Festival.
Am Stand der GRÜNEN LIGA entwirft Nina Heinke euch ein ganz persönliches Portrait. Schaut vorbei und nehmt euch diese ganz besondere Erinnerung an das Umweltfestival mit nach Hause.

Hof Windkind

Vor den Toren Berlins bauen zwei junge Hauptstädter Bio-Walnüsse an. Mit ihrem Projekt wollen sie die Welt ein wenig besser machen. Durch ein Produkt – die Walnuss – das ökologisch und sozial ist. Denn mit jedem verkauften Kilogramm fließen 30 Cent in soziale Projekte. Kunden können als Baumpaten das Projekt unterstützen, damit aus einem kleinen Baum ein großer, prächtiger Walnussbaum wird. Dafür erhalten sie jährlich 8 kg Nüsse.

Auf einen Blick:

– nachhaltiger, bioveganer Anbau
– kurze Transportwege durch regionale Herkunft
– CO2-Bindung durch Humusaufbau
– soziales Engagement
– Transparenz

Mehr: www.hofwindkind.com

Förderpreisverleihung „Gemeinsam Boden gut machen“

Auch in diesem Jahr zeichnet der NABU gemeinsam mit der Alnatura Bio-Bauern-Initiative wieder Landwirte aus ganz Deutschland mit dem Förderpreis „Gemeinsam Boden gut machen“ aus. Wir freuen uns in diesem Jahr  Bundesumweltministerin Svenja Schulze zur Auszeichnung der Landwirte auf der Bühne am Brandenburger Tor begrüßen zu dürfen.
Ziel des NABU-Projektes »Gemeinsam Boden gut machen« ist es, die Biolandwirtschaft in Deutschland zu stärken. Alnatura teilt diese Vision und unterstützt das Projekt über die Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI). Die Preisträger_innen zeigen ein besonderes Engagement oder innovative Konzepte für Umstellungsbetriebe oder bestehende Biobetriebe, die eine Betriebserweiterung planen.

Weitere Informationen

Berlin ist Blue Community

Seit dem 22.03.2018 ist Berlin Teil der Blue Community und zu diesem Anlass begrüßen wir am 3. Juni Dorothea Härlin vom Berliner Wassertisch und Samuel Höller von atip:tap zu einer Talkrunde auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal. Wir sind gespannt, mehr über die Erfolgsgeschichte zu erfahren und gemeinsam mit atip:tap das Thema Wasserprivatisierung und Wasserverunreinigung näher zu beleuchten.

Als Blue Community verpflichtet sich das Land Berlin nach dem Abgeordnetenhausbeschluss zur Beachtung der 3 Grundregeln:

  1. Zur Anerkennung von Wasser und sanitärer Grundversorgung als Menschenrecht.
  2. Zum Erhalt des Wassers als öffentliches Gut.
  3. Zur Förderung von Berliner Leitungswasser gegenüber Flaschenwasser.

Darüber hinaus wurden im Beschluss noch weitere Grundsätze festgesetzt. Berlin bekennt sich zum Schutz der Qualität des  städtischen  Trinkwassers  sowie  der  Berliner  Flüsse  und Seen und zur Pflege von internationalen Partnerschaften, betreffend der oben genannten Ziele.

Kreativwettbewerb zu Insektenschutz ausgerufen

Der Umweltverband Grüne Liga Berlin ruft Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Ein Berlin der vielen Facetten“ zu einem Kreativwettbewerb zum Thema Insektenschutz auf. Der Wettbewerb zeichnet Bilder, Fotos oder Collagen aus, die Berlin aus der Sicht der Insekten zeigen und Antworten auf die Fragen geben: Wo leben Insekten in der Stadt? Warum sind Insekten wichtig? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Und wie können wir sie besser schützen?

Die alarmierenden Studien zum rapiden Insektensterben war eines der wichtigsten Umweltthemen des vergangenen Jahres. Dass es nach wie vor hochaktuell ist, zeigt der nun von Umwelt- und Landwirtschaftsministerium geplante gemeinsame Aktionsplan gegen den Insektenschwund.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erwarten tolle Sachpreise und eine Auszeichnung auf dem   UMWELTFESTIVAL am 3. Juni 2018. Dort werden die Einsendungen auch in einer Ausstellung präsentiert. Beiträge können bis zum 14. Mai 2018 per E-Mail an jugendwettbewerb@umweltfestival.de, per Post an GRÜNE LIGA Berlin e.V., Prenzlauer Allee 8, 10405 Berlin geschickt werden.

Der Jugendkreativwettbewerb trägt zum vielfältigen Programm des UMWELTFESTIVALS bei – mit über 200 Ausstellern, Live-Progamm auf zwei Bühnen, Umwelt-Talks und vielen Mitmach-Aktionen ist das UMWELTFESTIVAL Deutschlands größte ökologische Erlebnismeile.

Alle Informationen zum Jugendwettbewerb und zum Umweltfestival unter: www.umweltfestival.de
Der Jugendwettbewerb wird gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin. Unterstützer sind das Museum für Naturkunde Berlin, Biosphäre Potsdam, Supermarché, der oekom Verlag sowie berlin on bike.

23. UMWELTFESTIVAL am Brandenburger Tor

– Save the date: 3. Juni 2018

– 23. Umweltfestival am Brandenburger Tor mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze

– diesjähriges Motto: „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft“

Der Internationale Tag der Umwelt ist für die GRÜNE LIGA Berlin wie jedes Jahr der Anlass, gemeinsam mit Berlin und seinen Gästen das Umweltfestival am Brandenburger Tor zu feiern. 2018 gibt ein überaus aktuelles und drängendes Thema – die Zukunft der Städte – den inhaltlichen Rahmen für die ca. 250 Aussteller und das abwechslungsreiche Bühnenprogramm vor.

Heutzutage lebt bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten und schon jetzt verbrauchen Städte rund drei Viertel aller Ressourcen der Erde, produzieren immense Mengen an Treibhausgasen und Milliarden Tonnen Müll. Allein in Berlin landet jedes Jahr die unglaubliche Menge von rund 170 Millionen Kaffeebechern auf dem Müll. „Schätzungen zufolge werden 2050 schon zwei Drittel aller Menschen in Städten leben“, sagt Karen Thormeyer, Geschäftsführerin der Grünen Liga Berlin und betont: „Je eher wir ernsthaft damit beginnen, unsere Städte nachhaltiger zu gestalten und einen generellen umweltfreundlichen Umbau der urbanen Räume anzustoßen, desto besser werden wir mit den Folgen des Klimawandels zurechtkommen. Und desto besser werden wir in Zukunft leben.

Vor allem die Talks und Interviews auf beiden Bühnen werden sich unter anderem mit effizienterer Nutzung der Ressourcen, Stadtbegrünung, nachhaltigen Mobilitätskonzepten und intelligent gestalteten Kommunikations- und Energienetzen beschäftigen. Aber auch an den Ständen der rund 250 Aussteller werden zukunftsweisende Projekte und Konzepte für die Entwicklung lebenswerterer Städte vorgestellt und Wege aufgezeigt, wie diese Maßnahmen mit den Bedürfnissen im Alltag der Menschen in Einklang gebracht werden können.

So gibt es beim Umweltfestival die diesjährige Auftaktveranstaltung der Berliner Klimaschutzaktion „Stadtradeln“ (stadtradeln.de). Die „better world cup” Kampagne der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz macht mit Kunstaktionen, Walking Acts und Straßentheater auf der Meile des 17. Juni auf charmante Art auf das Thema Müllvermeidung aufmerksam und wirbt für den Umstieg auf Mehrwegbecher (betterworldcup.de).

Der BioErlebnisBauernhof der FÖL bringt Landidylle in die Großstadt und die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze verschafft sich vor Ort einen Eindruck von den Förderpreisträgern des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“ – das mit Unterstützung der Alnatura Bio-Bauern-Inititative landwirtschaftliche Betriebe fördert, die von konventioneller Landwirtschaft auf eine ökologische Bewirtschaftung ihrer Flächen wechseln.

Der Schauspieler Andreas Hoppe wird als Schirmherr den Großen Preis des Umweltfestivals überreichen und wie immer ist das Festival auch 2018 das Ziel der Sternfahrt des ADFC. Dazu sorgen viele Bands, Theaterperformances, etliche Mitmachaktionen und Comedians für einen unterhaltsamen Sommertag.

Weitere Informationen unter www.umweltfestival.de

Das UMWELTFESTIVAL 2018 wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, vom Umweltbundesamt und wird gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Kooperationspartner sind der NABU, der ADFC Berlin und die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL). Weitere Unterstützer sind die UmweltBank, die Ulrich Walter GmbH Lebensbaum und Meine Energieinsel

Achtung die Straßenfeger kommen – Müll & The Gang fegen über das Umweltfestival 2018

Mit einer auffälligen und mitreißenden Performance bekämpft die Theatergruppe Müll & The Gang  den Dreck in den Straßen der Hauptstadt. Mit fliegenden Besen, Tanzeinlagen und einer Menge Humor macht die Straßenfegertruppe auf sich aufmerksam und bezieht zugleich alle Schaulustigen und Interessierten mit in ihr Improtheater ein.

Die internationale Gruppe um Regisseurin Andrea Bittermann und Dramaturgin Gundula Weimann möchte so den Blick der Öffentlichkeit auf das Müllproblem in Berlins Straßen lenken. Für die Berliner Regisseurin begann alles vor ein paar Jahren in Kreuzberg: Deprimiert saß sie vor den Bergen aus Grill- und Plastikmüll, obwohl sie doch einfach nur gemütlich den Sommer genießen wollte. „Ich dachte: Wie kann ich dieses Thema jenseits von Flyern und Plakaten in theatralischer Form in die Öffentlichkeit bringen – mit Humor und ohne erhobenen Zeigefinger?“ So kam ihr die Idee mit den Performances im öffentlichen Raum.

Fräulein Brehms Tierleben

In ihrem Theaterstück Hymenoptera – Die wilden Bienen begibt Fräulein Brehm sich auf eine Forschungsreise in die fantastischen Welten der Wildbienen. 9.844 nachgewiesenen Arten weltweit und davon 561 Arten sind allein in Deutschland nachgewiesen, ihre Namen sind so poetisch wie ihre vielfältigen Gestalten.

Das weltweit einzige Theater für gefährdete heimische Arten bietet artgerechte Unterhaltung, nicht nur für Erwachsene. Lassen Sie sich nicht entgehen, wie schauspielerisch heimische Arten auf wissenschaftlicher Grundlage von Fräulein Brehm inszeniert werden. Die Zeiten, in denen Forschungsergebnisse in universitären Bibliotheken verstauben, sind vorbei. Das sinnliche Bühnenabenteuer verflicht handfeste Wissenschaft, praktische Feldforschung und tiefe Einblicke in tierische Zusammenhänge zu einem theatralischen Ganzen und weckt Neugierde für die wilde Tierwelt Europas.

Barbara Geiger, Autorin und Regisseurin der Theaterstücke, hat hierfür in enger Kooperation mit den Wissenschaften Erstaunliches und Wissenswertes über Europas Fauna zusammen getragen und in der reizenden Protagonistin Fräulein Brehm eine Figur erfunden, die es versteht, tierische Einblicke der besonderen Art zu ermöglichen – mit dem Segen der Wissenschaft versteht sich!

 

Auf dem Umweltfestival können Sie Ihre Augen, Ohren und Sinne weiten, um diese Tierwahrhaftigkeiten, diese Universe zu verstehen!

Ort: Bühne am Sowietischen Ehrenmal

Mach die Welt ein bisschen BECHER!

Wir setzen ein Zeichen gegen die Flut aus Wegwerfbechern! Im Rahmen der Better World Cup Kampagne ruft die GRÜNE LIGA Berlin auf dem 23. Umweltfestival dazu auf, von Ein- auf Mehrwegbecher umzusteigen. 20.000 Einwegbecher werden in Berlin pro Stunde verbraucht – pro Jahr kommen da 170 Millionen Wegwerfbecher zusammen. Um dieser Ressourcenverschwendung entgegenzuwirken, setzt sich die Initiative Better World Cup für die Nutzung von Mehrwegbechern ein und versucht die Verbraucher und Verkaufsstellen von den Vorteilen und dem Mehrwert eines Umstiegs auf Mehrweg zu überzeugen. Bereits 500 Cafés und andere Läden sind bei Better World Cup dabei und tragen mit dem Nachlass auf Getränke im Mehrwegbecher dazu bei, die Becherflut einzudämmen.

Als Vorreiter für nachhaltige und ressourcenschonende Großveranstaltungen setzt sich natürlich auch die GRÜNE LIGA Berlin gegen die Einwegbecherflut ein. Auf der Festivalmeile gibt es im Rahmen der Kampagne zahlreiche Aktionen für Groß und Klein zu entdecken. 
Weitere Informationen zur Kampagne und den Aktionen auf dem Umweltfestival

Wasserspielmobil

Nichts ist dringlicher in unserer manchmal naturfernen Gegenwart, als Kindern ein Stück Natürlichkeit zurückzugeben. Genau das tut das Wasserspielmobil von und mit Sven Magnus auf dem Umweltfestival. Der mobile Wasserspielplatz mit phantasievoller Holzoptik besitzt eine fast magnetische Wirkung, denn er bietet unterschiedlichste Spielmöglichkeiten für bis zu 40 Kinder auf einmal. Neben der Mobilität ist seine eigentliche Besonderheit, dass Kinder egal welchen Alters und auch wenn sie sich völlig fremd sind, hier ohne Umwege zum gemeinsamen, interaktiven Spiel finden und das im völligen Selbstlauf und ohne Anleitung. Der Spielplatz wird betreut, so dass Eltern sich beim Zuschauen entspannen können.

 

Stroh macht froh: BioErlebnisBauernhof brachte Landidylle aufs Umweltfestival 2018

Schweine, Hühner und ganz viel Stroh: Damit verbreitet die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. reichlich Landidylle zum Umweltfestival am 2. Juni. Zum Festival-Motto „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft“ passen die Angebote der regionalen Akteure des BioErlebnisBauernhofes hervorragend. (mehr …)

Unterstütze das Umweltfestival am Brandenburger Tor!

Wir suchen motivierte HelferInnen, die Lust haben mit anzupacken.
Unterstütze uns bei der Durchführung des Umweltfestivals am 3. Juni und erfahre wie Großveranstaltungen hinter den Kulissen ablaufen. Werde ein wichtiger Teil des Festivals und trage zu seinem Erfolg bei. Triff spannende Leute und mach tolle Erfahrungen. (mehr …)

Save the Date! UMWELTFESTIVAL am 3. Juni 2018

Die GRÜNE LIGA Berlin feiert am 3. Juni 2018 das 23. UMWELTFESTIVAL am Brandenburger Tor.
Freut euch gemeinsam mit uns auf viele Ausstellerinnen und Aussteller und ihre nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen, auf zukunftsfähige Ideen, großartige Projekte und einen ganzen Sommertag mit Musik, kreativen Mitmach-Aktionen und leckerem Street-Food aus biologischem Anbau!

Unter dem Motto „ECO-CITY: Zukunft der Stadt“ wollen wir im kommenden Jahr besonders die nachhaltige Stadtentwicklung als einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in den Mittelpunkt des UMWELTFESTIVALs stellen. In spannenden Talkrunden und Interviews mit Expertinnen und Experten stellen wir zukunftsweisende Projekte und Konzepte für die Entwicklung einer umwelt- und bürgerfreundlichen und damit lebenswerten Stadt vor. Es geht um Stadtbegrünung, klimafreundliche Mobilität, innovative Raumnutzung, Ressourceneffizienz und Müllvermeidung, um Energiesparmaßnahmen, gesunde und umweltfreundliche Ernährung und um fairen Handel. Es geht also um: Die Stadt der Zukunft! Und mit viel Musik, Theaterkunst und Quizrunden auf zwei Bühnen wird das 23. UMWELTFESTIVAL gleich noch ein bisschen erlebnisreicher und unterhaltsamer.

Feiert mit uns! Wir freuen uns, euch auf dem größten Umwelt-Event Deutschlands begrüßen zu dürfen!

Eine Anmeldung als Aussteller oder Catering-Anbieter ist ab dem 22. Januar 2018 möglich.

Das war das 22. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin

•    Biolandbau –  Gut für Menschen und gut fürs Klima!
•    Großer Preis des Umweltfestivals zum fünften Mal verliehen
•    60.000 Besucher und 240 Aussteller feiern am Brandenburger Tor

Gute Neuigkeiten den Klima- und Umweltschutz betreffend scheinen derzeit weltweit Mangelware zu sein. Aber es gibt durchaus viel Positives zu berichten: so zum Beispiel von den rund 240 Ausstellern des diesjährigen Umweltfestivals der GRÜNEN LIGA Berlin, das ganz im Zeichen des ökologischen Landbaus stand. Für besondere Höhepunkte sorgten die Gewinner des Großen Preises, die mit ihren spannenden Produkten und Projekten eindrucksvoll beweisen, dass Umwelt- und Klimaschutz einfach gut für die Menschen sind und mit nachhaltiger Wirtschaft Hand in Hand gehen können.

Für ein dauerhaft gutes Leben aller Menschen wird der gewissenhafte Umgang mit den natürlichen Ressourcen immer wichtiger. Ernährungssicherheit für alle und Klimaschutz kann es dabei langfristig nur als Einheit geben. „Der ökologische Landbau ist die deutlich ressourcenschonendere und umweltgerechtere Form der Landwirtschaft. Sein Ausbau ist wesentlich für eine nachhaltige Agrarpolitik.“ betont Leif Miller, Vorsitzender der GRÜNEN LIGA Berlin. „Die Verantwortung für effektiven Klimaschutz darf aber nicht allein auf die Schultern der Bäuerinnen und Bauern geladen werden. Es erfordert auch ein Umdenken in der Bevölkerung.“ Bei strahlendem Sommerwetter konnten die unzähligen Besucher in direkten Kontakt mit Ökobauern und –bäuerinnen treten; erfahren, wie viel Arbeit es macht und wie viel Befriedigung es bietet, qualitativ hochwertige und ökologisch wertvolle Lebensmittel zu produzieren. Auf der Festivalmeile am Brandenburger Tor konnten sie auch probieren, wie schmackhaft erntefrische und natürliche Lebensmittel sein können.

Spiel und Spaß kamen dabei nicht zu kurz: für Unterhaltung sorgten u.a. Livemusik auf zwei Bühnen, ein ganzer Bauernhof zum Spielen, Straßentheater und Toben im Heu. Besucher bestaunten Liegeräder, Solaranlagen für unterwegs, erradelten sich ihren Fruchtcocktail am Smoothiebike, probierten Insektensnacks und bastelten Samenkugeln.
Spannende Talkrunden informierten über weitere wirksame Maßnahmen des Klima- und Umweltschutzes in den unterschiedlichsten Bereichen. So diskutierte Umweltsenatorin Regine Günther mit dem Bundesvorsitzenden der GRÜNEN LIGA Rene Schuster zu den dringendsten Klimaschutzzielen des Berliner Senats und zum Standpunkt der Stadt zu neuen Braunkohletagebauen in Brandenburg.

Und nun bereits zum fünften Mal überreichte der Schirmherr, Schauspieler Andreas Hoppe, gemeinsam mit Rainer Knauber von der GASAG und Henning Osmers-Rentzsch von Lebensbaum den Großen Preis des Umweltfestivals, der in diesem Jahr an Kipepeo Clothing geht. Kipepeo Clothing steht für fair produzierte Biotextilien aus Tansania, deren Verkaufserlöse Schulen und Kindern vor Ort zu Gute kommen. Eine besondere Anerkennung der Jury geht an den Verein Flussbad Berlin, der die Spree für die Öffentlichkeit wieder vielfältig nutzbar machen möchte. Für die Fahrradtaschen, Einkaufskörbe und Umhängetaschen aus recycelten Kassenförderbändern von Katja Werner Design gibt es den Designpreis des Umweltfestivals.

 

Weitere Informationen unter www.umweltfestival.de

Das UMWELTFESTIVAL 2017 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Förderer und Unterstützer sind die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, der NABU, die Stiftung Naturschutz Berlin, Lebensbaum, die Umweltbank und viele mehr. Allen gilt unser herzliches Dankeschön!

Mit der Bitte um Zusendung eines Belegexemplars oder dem Internetlink – danke.


Christian Lerche

GRÜNE LIGA Berlin e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Prenzlauer Allee 8
10405 Berlin
Tel.: +49 30 4433 91 -49    Fax: -33
e-mail: christian.lerche@grueneliga.de
internet: www.grueneliga-berlin.de

Sonderausgabe zum Umweltfestival

In der Berliner Zeitung vom Freitag findet sich wieder die Sonderausgabe zum Umweltfestival 2017. Hier finden Sie viele Informationen zu den Ausstellern, zum Bühnenprogramm, den Lageplan und viele Informationen über die Arbeit der GRÜNEN LIGA Berlin. Hier gehts zum Download …

Auszeichnung sechs neuer Bio-Bauern beim Umweltfestival 2017

GEMEINSAME PRESSEEINLADUNG – GRÜNE LIGA BERLIN | NABU | ALNATURA

Landwirte erhalten Förderung durch NABU-Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern Initiative

Sechs neue Bio-Bauern stellen sich in diesem Jahr beim Umweltfestival der GRÜNEN LIGA am Brandenburger Tor vor. Sie alle stellen ihren Betrieb vollständig von konventioneller auf ökologische Bewirtschaftung um. Dazu erhalten sie eine finanzielle Förderung im Rahmen des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“ unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern Initiative.

Die sechs Preisträger kommen aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt sowie Mecklenburg-Vorpommern und werden künftig unter anderem Schweinefleisch und Milch in Bio-Qualität erzeugen. Inzwischen gehen rund acht Prozent der neu geschaffenen Bio-Anbauflächen in Deutschland auf diese gemeinsame Initiative zurück. Das Motto des Umweltfestivals ist in diesem Jahr „Biologischer Landbau – gut für uns und gut fürs Klima“

Zur Preisverleihung möchten wir Sie herzlich einladen.

Termin: Sonntag, 11. Juni 2017, 13.00 -13.35 Uhr

Ort: UMWELTFESTIVAL auf der Straße des 17. Juni, Große Bühne vor dem Brandenburger Tor

Mitwirkende:  

Leif Miller, NABU Bundesgeschäftsführer

Prof. Dr. Götz  E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer Alnatura

Prof. Dr. Hardy Vogtmann, Vorsitzender des Beirats

der „Alnatura Bio-Bauern Initiative“

Vertreter der ausgezeichneten Bio-Betriebe

Im Anschluss an die Preisverleihung stehen Ihnen die Mitwirkenden gern für Interviews im Pressezelt neben der Großen Bühne zur Verfügung.

Hintergrundinformation:
Mit dem Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ – unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) – fördert der NABU eine umweltverträgliche Landwirtschaft. So sollen künftig mehr Flächen in Deutschland ohne den Einsatz von mineralischen Düngern und Pestiziden bewirtschaftet werden. Das Projekt unterstützt daher Bauern in ganz Deutschland bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau.

Weitere Informationen zum NABU-Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“

Die Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) möchte Landwirte in Deutschland finanziell unterstützen, wenn sie ihren gesamten Betrieb von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft umstellen. Die Fördersumme beträgt maximal 60.000 Euro pro Preisträger und wird von einem Beirat anhand der Bewerbung festgelegt. Ziel ist es, dass die Betriebe möglichst langfristig ökologisch wirtschaften. Der Betrieb muss Mitglied eines deutschen Bio-Anbauverbands werden.

Weitere Informationen zur Alnatura Bio-Bauern Initiative

Die GRÜNE LIGA Berlin organisiert seit 22 Jahren das UMWELTFESTIVAL. Unter dem Motto „Biologischer Landbau – Gut für uns und gut fürs Klima“ sind in diesem Jahr rund 250 Aussteller auf Europas größter ökologischer Erlebnismeile am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni vertreten. Die GRÜNE LIGA erwartet rund 60.000 Besucher. Ergänzt wird das Informationsangebot auf der Ausstellungsmeile durch zahlreiche Mitmach-Aktionen und  durch ein abwechslungsreiches Programm auf zwei Bühnen mit Musik, Talks und Kinderprogramm.

Weitere Informationen zum Umweltfestival

KONTAKT:
Christian Lerche
GRÜNE LIGA Berlin e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Prenzlauer Allee 8
10405 Berlin
Tel.: +49 30 4433 91 -49 Fax: -33
E-Mail: christian.lerche@grueneliga-berlin.de
Internet: www.grueneliga-berlin.de

 

Julia Aspodien
NABU Bundesverband
Charitéstr. 3
10117 Berlin
Julia.Aspodien@NABU.de
www.nabu.de/abbi oder www.alnatura.de/abbi

Lageplan und Ausstellerübersicht im RABE RALF

Der RABE RALF verrät euch alles über die zahlreichen Aussteller und Angebote auf dem Umweltfestival am Sonntag! In zahlreichen Biomärkten, Läden und Organisation in ganz Berlin könnt ihr euch die Umweltzeitung mitnehmen. Hiermit seid ihr auf dem aktuellsten Stand rund um aktuelle Umweltthemen und natürlich auch über das bunte Angebot auf dem Umweltfestival 2017. Hier geht’s zur Onlineausgabe des RABEN RALF.

Kartoffeln ernten am Brandenburger Tor

–      Spiel und Spaß mit Klima- und Umweltschutz
–      Informationen, Fakten und Neuigkeiten beim Umweltfestival
–      11. Juni, 11.00 – 19.00 Uhr

Dass Klimaschutz gut für die Umwelt und gut für die Wirtschaft ist, wissen inzwischen die meisten hierzulande. Dass Klimaschutz auch großen Spaß machen und äußerst unterhaltsam sein kann, beweist die GRÜNE LIGA Berlin jedes Jahr aufs Neue mit dem Umweltfestival am Brandenburger Tor. „Der Großteil unserer Besucher muss vom Klimaschutz nicht mehr überzeugt werden.“ freut sich Karen Thormeyer, Geschäftsführerin der GRÜNEN LIGA Berlin. „Viele kommen jedes Jahr, um immer wieder Neues zu entdecken. Besucher, die zum ersten Mal kommen, staunen ob der vielen Informationen und Anregungen für den ganz praktischen Klimaschutz zuhause  und sind überrascht, wieviel Spaß man dabei haben kann.“

Viel Spaß und spannende Unterhaltung ist auch dieses Jahr wieder garantiert. Einer der Höhepunkte ist ganz eindeutig der BioSpielBauernhof der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. Da gibt es eine Strohhüpfburg, Traktoren, Tiere und vieles mehr. Kinder können sogar ihre eigenen Kartoffeln auf einem richtigen Acker ernten. Sobald die Ernte eingebracht ist, können Familien entweder beim Kindertheater „Fräulein Brehms Tierleben“ alles über den Regenwurm erfahren oder zum Zuckertraumtheater weiterziehen. Oder sie können im Kindertipi probewohnen.

Aber auch die Großen kommen nicht zu kurz. Sie können sich bei den mehr als 200 Ausstellern über die neuesten Entwicklungen beim Umwelt- und Klimaschutz informieren und die spannenden, innovativen Bewerber um den Großen Preis des Umweltfestivals unter die Lupe nehmen. Die Gäste der Talk- und Diskussionsrunden auf den zwei Bühnen legen in diesem Jahr den Fokus auf die Bedeutung des ökologischen Landbaus. Insgesamt neun Bands sorgen mit entspanntem Soul und Funk, Folk-Pop, Southern Rock und vielem mehr für Stimmung und entspannte Atmosphäre. Heiße Sambabeats laden direkt auf der Meile von Europas größtem ökologischen Straßenfest zum Mittanzen ein.

Umweltfestival 2017

Sonntag, 11. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr

Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

Der Eintritt ist frei.

 

Alle Informationen zum UMWELTFESTIVAL: www.umweltfestival.de

KONTAKT:

Christian Lerche

GRÜNE LIGA Berlin e.V.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Prenzlauer Allee 8, 10405 Berlin

Tel.: +49 30 4433 91 -49 Fax: -33

E-Mail: christian.lerche@grueneliga-berlin.de

Internet: www.grueneliga-berlin.de

Das UMWELTFESTIVAL 2017 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, der NABU, die Stiftung Naturschutz Berlin, Lebensbaum, die Umweltbank und viele mehr. Allen gilt unser herzliches Dankeschön!

 

 

So klingt das Umweltfestival 2017

Neun Bands auf zwei Bühnen, umsonst und draußen

Der Spielplan und das Line-Up für das Musikprogramm des UMWELTFESTIVAL am 11. Juni sind vollständig. Die GRÜNE LIGA Berlin, seit 22 Jahren Veranstalter des Festivals, erwartet wie in den vergangenen Jahren ca. 60.000 Besucher bei Europas größtem ökologischem Straßenfest auf der Straße des 17. Juni. Ticketstress gibt es trotzdem nicht, denn der Eintritt ist wie immer frei.

Die 2013 gegründete Gruppe „Friday and the Fool“ aus Ratingen eröffnet die Große Bühne am Brandenburger Tor um 11 Uhr mit entspanntem Soul und Funk, gern auch einmal durchsetzt von Offbeat und Reggaerhythmen.

Bei „Velvet Green“ aus Rheinsberg verschmelzen ehrliche und tiefgründige Texte mit gefühlvollen, lebensfrohen Klängen aus Gitarre, Geige und Piano.

Mit lässigem Sound bringt anschließend die Band „Walking on Rivers“ aus Dortmund gekonnten Folk-Pop auf die Bühne. Ihre Songs sprießen aus amerikanischen Folk-Roots und drücken sehr eingängig eine vielen Menschen innewohnende Sehnsucht nach der Natur aus, die Zuhörer wenn auch nur für einen Moment den Trubel der Großstadt vergessen lassen.

Am frühen Abend spielt die Rock Coverband „Hautnah“, die unter anderem schon im Vorprogramm von Joe Cocker aufgetreten ist und unter dem Motto „Rock for Nature“         die großen „Wir haben es satt“ Demonstrationen in Berlin musikalisch unterstützte. Von 18 bis 19 Uhr spielen die fünf Vollblut-Musiker eigene Arrangements und Coversongs von Jimi Hendrix, Dire Straits oder Pink Floyd auf der Großen Bühne am Brandenburger Tor.

Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal eröffnen zwei junge, talentierte Bands der Berliner Musikschule Tomatenklang das Umweltfestival. Den Anfang macht die Rock-Pop Band „AVEE“ die mit ihrer Leidenschaft für Rock Cover begeistern. Gleich darauf folgt „AKEVA“ mit Coverversionen aus Soul-, Pop-, Funk- und Rocksongs begeistern. Namensgeberin und Leadsängerin Akeva sorgt mit ihrer unverkennbaren Soul-Stimme für das ganz besondere Feeling in den Songs.

Bereits auf anderen Veranstaltungen der GRÜNEN LIGA Berlin haben Amir Darzi und Lital Regev die Besucher mit ihrer einzigartigen Musik begeistert. Nun haben sie sich unter dem Namen „HONEY TAPE“ als Band zusammen gefunden und präsentieren psychedelischen Rocksound im Namen der Umwelt.

Zum Abschluss können sich die Besucher_innen auf handgemachten Indie-Rock der Band „DRIVE DARLING“ freuen. Mit großer Spielfreude und einer Kombination aus Brit-Pop-Elementen und Southern Rock erzeugen die vier Musiker einen internationalen Sound, der kaum vermuten lässt, dass die Heimat der Band in Deutschland liegt.

Auf der Ausstellermeile empfängt mit lauten und fröhlichen Percussionrhytmen der Sambatruppe „MARCA PASSO meets Drumkids“. Am frühen Nachmittag erwartet die 12-köpfige Gruppe die Besucher auf der Festivalmeile mit heißen Sambabeats zum Mittanzen.

 

Umweltfestival 2017

Sonntag, 11. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr

Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

Der Eintritt ist frei

 

Bühne am Brandenburger Tor

11 Uhr                  Friday and the Fool | www.fridayandthefool.de

12.45 Uhr            Velvet Green | facebook.com/VelvetGreenBand

15.45 Uhr            Walking on Rivers | walkingonrivers.bandcamp.com/releases

18 Uhr                  Hautnah | hautnah-music.de

 

Bühne am Sowjetischen Ehrenmal

11 Uhr Avee | www.tomatenklang.de/

11.45 Uhr            Akeva | www.tomatenklang.de/

14.45 Uhr            Honey Tape | amirdarzi.bandcamp.com/

16:45 Uhr            Drive Darling | drivedarling.de

Auf der Meile

14 Uhr                  MARCA PASSO meets Drumkids

 

Programmänderungen vorbehalten!

Das UMWELTFESTIVAL 2017 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, der NABU, die Stiftung Naturschutz Berlin, Lebensbaum, die Umweltbank und viele mehr. Allen gilt unser herzliches Dankeschön!

Wir sind dabei! – die Partnergrafik für alle Aussteller

Sie sind auf dem Umweltfestival 2017 als Aussteller, Künstler oder privat dabei und möchten ihre Kunden, Partner oder Fans darüber informieren? Dann nutzen Sie doch unsere Grafik für Ihre Webseite oder Social Media Kanäle und laden Sie hier direkt herunter! Wir freuen uns auf ein anregendes, informatives und schönes UMWELTFESTIVAL 2017!

Partnergrafik – Wir sind dabei!

Partnergrafik Facebook – Wir sind dabei!

Talk, Musik und Theater auf zwei Bühnen

Wie jedes Jahr bietet das Umweltfestival auch 2017 wieder ein vielseitiges Bühnenprogramm mit spannenden und politischen Talks rund um den Natur- und Umweltschutz sowie ein buntes Unterhaltungsangebot von Musik bis Theater.

Neues vom IGA-Campus, die Entwicklung des Ökolandbaus, regionale Ernährung für Berlin, nachhaltige Stadtentwicklung und viele weitere spannende Themen könnt ihr auf der Bühne am Brandenburger Tor verfolgen. Nicht zu verpassen die Verleihung des Großen Preises für besonderes ökologisches Engagement und innovative Produkte. Die Gewinner könnt ihr direkt an ihrem Stand auf der Festmeile besuchen!

Unter dem diesjährigen Motto „Biolandbau – gut für uns und gut für’s Klima“ darf natürlich auch die Förderpreisverleihung „gemeinsam Boden gut machen“ nicht fehlen. Hiermit werden besonders engagierte oder innovative Konzepte von Umstellungsbetrieben oder bestehenden Biobetrieben ausgezeichnet.

Auf der Bühne am sowjetischen Ehrenmal dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema Wasser. Verschmutzung von Gewässern durch industrielle Landwirtschaft, Massentierhaltung und Kohleabbau, Schutz unserer Lebensgrundlage Wasser sowie innovative Projekte wie der IGB Tomatenfisch oder auch die Roof Water-Farms sind Thema zahlreicher spannender Talkrunden. Mit guter Musik und einem ganz besonderen Theaterangebot bietet das abwechslungsreiche Programm Unterhaltung für Groß und Klein.

Hier geht’s zum Programm

Nordlicht – Outdoorerlebnis auf dem Umweltfestival

Probewohnen im Indianiertippi und Probepaddeln im Kanu – dein Naturabenteuer wartet auf dich, am 11. Juni auf dem Umweltfestival.

Nordlicht bietet das volle Programm an Kanureisen im nördlichen Brandenburg und der Mecklenburgischen Seenplatte: Eltern-Kind-Camps, Klassenfahrten, Firmenprogramme und die Kanuvermietung für Individualisten. Da beim vielfältigen Angebot von Natur bis Umweltschutz auch der nachhaltige Tourismus nicht fehlen darf, freuen wir uns das Reiseunternehmen auf dem Umweltfestival als Aussteller dabei zu haben! Mit Kanus und Tippis ausgestattet stehen sie mit Informationen rund um ihr vielfältges Angebot bereit.

Der Große Preis des Umweltfestivals

Bereits zum 5. Mal wird in diesem Jahr der Große Preis des UMWELTFESTIVALs vergeben. Prämiert werden innovative, umweltfreundliche und alltagstaugliche Produkte und Ideen der Aussteller. Mit dem Großen Preis des UMWELTFESTIVALs werden besondere und einmalige Leistungen und Engagement im Natur- und Umweltschutz geehrt. Bewerben können sich Aussteller des Umweltfestivals mit ihren Produkte und Ideen, die sie auf dem Festival präsentieren, sei es ein mobiles Solarladegerät, der Naturlehrpfad oder erlesener Öko-Wein.

Weitere Kriterien der Auswahljury sind faire Produktionsbedingungen, die Verwendung umweltfreundlicher Materialien und nicht zuletzt: Alltagstauglichkeit. Die Gewinner des mit 1.500 Euro dotierten Preises erwartet eine Auszeichnung am Tag des UMWELTFESTIVALS auf der großen Hauptbühne.

Sie haben ein originelles und zukunftsfähiges Produkt, das eine Modell- oder Vorbildsfunktion erfüllt? Dann bewerben Sie sich jetzt auf den Großen Preis des UMWELTFESTIVALS!

 

„VELOGUT – Lasten auf Leihrädern“ – in Aktion auf dem UMWELTFESTIVAL 2017

Das Projekt „VELOGUT – Lasten auf Leihrädern“ stellt ab Juni diesen Jahres 150 Berliner Unternehmen Lastenräder zur kostenlosen Erprobung zur Verfügung. Ziel des Projektes ist es, das Lastenrad als modernes, wirtschaftlich sinnvolles und umweltschonendes Transportmittel bekannt zu machen, die Fuhrparkstrategien von Unternehmen positiv zu beeinflussen und damit die gewerbliche Nutzung zu stärken.

Auf dem UMWELTFESTIVAL werden die Räder in Aktion zu sehen sein, denn VELOGUT stellt uns großzügig ihre Räder als Transportmittel zur Verfügung. Zudem gibt es weitere Informationen und Vorführmodelle am Infostand des innovativen Projektes VELOGUT.

Für das Modellprojekt werden 30 Lastenfahrräder mit unterschiedlichen Aufbauten bereitgestellt, 15 davon in der E-Bike-Version. Sie sollen während der 1,5-jährigen Projektlaufzeit in möglichst vielfältigen Tätigkeitsfeldern zum Einsatz kommen, um viele unterschiedliche Unternehmen zu erreichen.

Interessierte Berliner Unternehmen können sich vorab auf der Webseite www.velogut.de informieren und das Formular zur Bewerbung herunterladen oder sich direkt auf dem Umweltfestival über das Projekt und die weiteren Teilnahmebedingungen informieren.

Straße sucht Kunst!

Bereichern Sie Berlins umweltfreundlichstes Straßenfest und seien Sie dabei, wenn sich die Straße des 17. Juni in eine ökologische Erlebnismeile mit Klimaschutz zum Anfassen und Ausprobieren verwandelt! Versetzen Sie das Publikum in großes Staunen und schaffen Sie eine einzigartige Stimmung auf dem UMWELTFESTIVAL.

Auf der Festivalmeile finden sich verschiedene Aktionsflächen für Straßenperformance aller Art: egal ob Tänzer_innen, Akrobat_innen, Tüftler_innen, Theater, Clowns, Malerei oder Literaten.

Wir suchen vielfältige Straßenkünstler_innen, die das Festivalpublikum begeistern und in ihren Bann ziehen!

Wenn Sie Interesse haben, auf dem UMWELTFESTIVAL aufzutreten, freuen wir uns auf Ihre Ideen und Aktionen. Bewerben Sie sich unter: umweltfestival@grueneliga.de

Die Vielfalt macht das UMWELTFESTIVAL lebendig!

Lecker und bio!

Seien Sie dabei, wenn sich die Straße des 17. Juni in eine ökologische Erlebnismeile mit Klimaschutz zum Anfassen und Ausprobieren verwandelt! Die Festivalbesucher_innen schätzen seit vielen Jahren auch das vielseitige Imbissangebot in Bioqualität und kommen um schmackhafte Waffeln, herzhafte Lammbratwurst, ausgefallene Eissorten auf Ziegenmilchbasis, vegane Currywurst, frisches Dinkelbrot sowie die vielen anderen herzhaften und süßen Köstlichkeiten zu probieren.

Sie verfügen über ein Angebot an ökologisch produzierten, gesunden, vegan-vegetarischen und gentechnikfreien Leckereien und möchten das UMWELTFESTIVAL mit Ihren Produkten bereichern?

Sie haben Fragen an uns? Dann einfach eine Email an umweltfestival@grueneliga.de

Alles klar? Dann melden Sie sich jetzt als Cater zum UMWELTFESTIVAL über unser Anmeldeformular im Internet an.

 

Die Vielfalt macht das UMWELTFESTIVAL lebendig!

UmWeltverbesserer gesucht!

Werden Sie Aussteller auf dem 22. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin!
Sie möchten Ihre Ideen und Visionen für einen umweltfreundlichen Umgang mit der Welt bekannter machen oder Ihre fair und ökologisch produzierten Produkte und Dienstleistungen einem interessierten Publikum vorstellen?
Das Umweltfestival bietet auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor eine attraktive Ausstellungsfläche und ist die ideale Bühne, um Innovationen zum nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen zu präsentieren. Hier entsteht der direkte Kontakt zum Endverbraucher, zu politischen Entscheidungsträgern, zu Medien und zu umweltorientierten Verbänden und Unternehmen.

Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular finden Sie hier.

Ökolandbau – Gut für uns und gut für’s Klima

Gut für uns und gut für’s Klima – Das ist das Motto des 22. UMWELTFESTIVALs der GRÜNEN LIGA Berlin. Schauen Sie vorbei, wenn sich die Straße des 17. Juni wieder im Namen der Umwelt in eine ökologische Erlebnismeile verwandelt! Hier gibt es Ökolandbau zum anfassen und mitmachen. Das Fest für die ganze Familie bietet Leckeres aus ökologischem Landbau und artgerechter Tierhaltung, Informationsangebote zu nachhaltigem Konsum, umweltfreundlicher Mobilität und sanftem Tourismus, Straßentheater, Livemusik sowie Spiel und Mitmachangebote für Jung und Alt. Auf den Bühnen finden interessante Talkrunden zu aktuellen politischen Themen statt.

Am Stand der GRÜNEN LIGA Berlin können Groß und Klein in einem spannenden Umwelt-Quiz ihr Wissen testen und tolle Preise gewinnen.

Und natürlich gibt es wie immer die Möglichkeit, mitten in der Stadt im Heu zu toben. Zudem erwarten Sie Bauernhoftiere, Schubkarenrennen und vieles mehr auf dem BioSpielBauernhof der FÖL.
Also viel Spannendes zum Zuhören, Zuschauen und Mitmachen! Probieren Sie aus! Machen Sie mit! Informieren Sie sich an über 200 Ständen!

Wir laden Sie herzlich ein am 11. Juni 2017 dabei zu sein!