23. – 27.11. Geschenke – fair, ethisch und nachhaltig einkaufen

Alle Jahre wieder… Weihnachten steht vor der Tür und somit beginnt für viele auch die Zeit der Geschenkejagd. Besonders zu Zeiten von Corona, tendieren wir dazu unsere Schnäppchen nun vermehrt über das Internet zu kaufen. Nicht nur die Bequemlichkeit und die Angebotsvielfalt auf kleinstem Raum verführt uns schnell zum Kauf, sondern auch die günstig(er)en Preise.

Aber wenn in diesem Jahr schon alles so anders ist, warum nicht auch mal das eigene Kaufverhalten aus gegebenen Anlass hinterfragen und etwas daran ändern. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Egal ob wir Freunden und Familie einfach Zeit verschenken, die wir gemeinsam verbringen, Gutscheine für Kultur- oder Restaurantbesuche, wenn dies alles wieder möglich ist oder einen für Geschenke reservierten Betrag für eine gute gemeinnützige Sache spenden.

Oftmals vergessen wir welche Auswirkungen schnelle Kaufentscheidungen auf unser Klima, die Umwelt und den Menschen haben.
Daher sollten wir, wenn der Kauf sich nicht vermeiden lässt, im Gegenzug, besonders auf die Nachhaltigkeit, die Fairness und Ethik der Produkte achten. 

In dieser Woche geht es um den nachhaltigen Konsum und wir wollen direkt mit bestem Beispiel vorangehen und Euch zeigen, wie der Ökomarkt am Kollwitzplatz mit seinen regionalen Händler*innen seinen Beitrag zum Klimaschutz leistet. Dort gibt es von Kunsthandwerk, über Bio Getränke bis hin zu Eigenanbau einiges, um grüne Geschenkideen für seine Liebsten zu finden.

Um euch weiter die Suche zu erleichtern, stellen wir euch auch einige unserer 170 Aussteller*innen auf der digitalen Bühne vor, die mit ihren alternativen Konzepten den Wandel zu einer nachhaltigeren Konsumgesellschaft unterstützen. Von tollen Portraits, über faire und Biomode des nachhaltigen Kleidungsgeschäftes Loveco, weiter zum Bulli-Stifthalter vom Werkhaus, über Papiersparende Notebooks von Bambook zum Upcylcing von K.W.D. bis hin zu den Natur- und natürlichen Supermärkten, Alnatura und Bio Company.

Vergesst dabei nicht, über die Suchfunktion der Seite des digitalen Umweltfestivals, weitere Händler und Händlerinnen ausfindig zu machen. Jeder Kauf ist zugleich eine Klimaentscheidung!

Und Du entscheidest!