Slow Food Deutschland e.V.

Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem einsetzt. Der Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft, des traditionellen Lebensmittelhandwerks und der regionalen Arten- und Sortenvielfalt sind für Slow Food ebenso wichtig wie eine faire Entlohnung für zukunftsfähig arbeitende Erzeuger sowie die Wertschätzung und der Genuss von Lebensmitteln.

Slow Food Deutschland e. V. wurde 1992 gegründet und zählt über 85 lokale Gruppen. Insgesamt ist Slow Food in über 170 Ländern mit diversen Projekten, Kampagnen und Veranstaltungen aktiv. Als Slow-Food-Mitglied ist man Teil einer großen, bunten, internationalen Gemeinschaft, die das Recht jedes Menschen auf gute, saubere und faire Lebensmittel vertritt.

Die Arbeit von Slow Food hat drei große Ziele, die in allen Aktivitäten mitschwingen:

- Erhalt von Vielfalt – biologisch und kulturell
- Bildung von Verbrauchern – Essern – jeden Alters und anderen Akteuren des Lebensmittelsystems
- Aufbau von Netzwerken, um alle Teilhaber des Lebensmittelsystems (Erzeuger, Lebensmittelhandwerker, Händler, Multiplikatoren und Verbraucher) zusammenzubringen

Videos

  • Zukunftsweisende Köch*innen: Menüabend im Zeichen der nachhaltigen Gastronomie
  • Edible Connections: Schüler*innen aus Uganda und Deutschland tauschen sich aus
  • Es gibt sie doch – die gute Milch
  • Slow Food Youth trifft Niko Paech

Fotogalerie

Slow Food Deutschland e.V.
Luisenstr. 45
10117 Berlin
030 2 00 04 75-0
info@slowfood.de
www.slowfood.de