Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Gegründet wurde das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Jahr 1986 – kurz nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Die vielfältigen Politikbereiche, für die das BMU innerhalb der Bundesregierung zuständig ist, spiegeln sich bereits im Namen des Ministeriums wider. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet das Ministerium für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Umweltgiften und Strahlung, für einen klugen und sparsamen Umgang mit Rohstoffen, den Klimaschutz sowie für eine Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen, bei der die Vielfalt von Tier-, und Pflanzenarten und der Erhalt ihrer Lebensräume sichergestellt wird.

Videos

  • Grün statt grau: Wir bringen mehr Natur in die Städte.
  • Das Nationale Naturerbe - Naturschätze für Deutschland
  • Elektromobilität: Warum Elektromobilität?
  • Politische Mitbestimmung: Bürgerbeteiligung im Bundesumweltministerium
  • Die Freiheit liegt in unser Natur – das DDR-Nationalparkprogramm und die Wiedervereinigung
  • Grenzenlose Landschaft – Naturschutz in der Rhön in der Wendezeit und heute
  • Natur kennt keine Grenzen – wie der Drömling wiedervereinigt wurde

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Stresemannstr. 128-130
10117 Berlin
030 18 305-0
buergerinfo@bmu.bund.de
www.bmu.de

ajax loader