Umweltfestival – Unsere Umwelt im Fokus

>> Politiker und Prominente informieren (sich) auf dem 23. Umweltfestival
>>  3. Juni 2018 am Brandenburger Tor
>> Mit Bundesumweltministerin S. Schulze und Senatorinnen R. Günther und K. Lompscher

Selten werden gleichzeitig so viele umweltfreundliche Produkte an einem Ort präsentiert und zukunftsweisende Themen so engagiert debattiert wie auf dem Umweltfestival der GRÜNEN LIGA in Berlin. Daher ist es nur logisch, dass sich auch hochrangige Politiker_innen vor Ort über die neuesten und spannendsten Projekte informieren und auf den Bühnen am Brandenburger Tor selbst Rede und Antwort zu ihrer Politik und zu ihrem Engagement stehen.

So wird die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze gemeinsam mit NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller die Preisträger der NABU-Initiative „Gemeinsam Boden gut machen“ ehren. Im Interview auf der großen Bühne bezieht sie zu konventioneller und zur Biolandwirtschaft Stellung und geht auf die Anforderungen an die EU-Agrarpolitik ein. Beim anschließenden Presserundgang über die Festivalmeile besucht Bundesministerin Schulze innovative Aussteller und lässt sich deren wegweisende Produkte vorstellen.

Ab ca. 14:30 Uhr talkt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher mit GASAG Vorstand Matthias Trunk und Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger zum idealen Stadtquartier der Zukunft. Am Beispiel typischer Berliner Quartiere und speziell des Leuchtturmprojekts Mierendorffinsel werden die aktuellen und künftigen Herausforderungen diskutiert, die in wachsenden Städten bewältigt werden müssen. Herausgestellt werden soll die Bedeutung der Quartiere für das Gelingen der Energiewende und die Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms.

Das Thema Mobilität in urbanen Räumen steht ab ca. 15:45 Uhr im Mittelpunkt des Talks mit der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther. Sie gibt für die Berliner den Startschuss zur bundesweiten Klimaschutzaktion Stadtradeln und diskutiert mit Mobilitätsforscher Prof. Dr. Andreas Knie und Frank Masurat vom ADFC Berlin alle Facetten rund um nachhaltige Mobilität in der Stadt.

Gegen 16:15 führt Schauspieler und Schirmherr Andreas Hoppe gewohnt charmant durch die Verleihung des Großen Preises des Umweltfestivals, der traditionell besonders innovative Aussteller ehrt.

Zwischendurch gibt den ganzen Festivaltag über viel mitreißende Musik, Showkochen andere unterhaltsame Programmpunkte. So können sich Besucher beim Umweltquiz live auf der großen Bühne bei kniffligen Fragen wie „Wie viel Prozent der Berliner Dächer sind begrünt? Wie viele Tonnen Müll produzieren wir im Jahr in Berlin?“ beweisen. Für Kinder gibt es das entsprechende Pendant auf der zweiten Bühne am Sowjetischen Ehrenmal.

Das vollständige Programm finden Sie hier. https://www.umweltfestival.de/das-festival/buehnenprogramm/

Talks und Programmpunkte (Auswahl):

13:30 Uhr: Förderpreisverleihung des Projekts „Gemeinsam Boden gut machen“

mit Leif Miller, Bundesgeschäftsführer NABU und kleines Interview mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/landwirtschaft/oekolandbau/19580.html

14:20 Uhr: Presserundgang über die Festivalmeile

14:30 Uhr: Talk „Stadtquartier der Zukunft“
mit Katrin Lompscher, Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat Charlottenburg-Wilmersdorf und Matthias Trunk, Vorstand GASAG AG

http://nmi-2030.berlin/

15:45 Uhr: Talk „Mobilität der Zukunft“

mit Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Mobilitätsforscher Prof. Dr. Andreas Knie und Frank Masurat, Vorstandsmitglied des ADFC Berlin

Das UMWELTFESTIVAL 2018 wird gefördert durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und durch die Stiftung Naturschutz Berlin sowie durch die Stiftung Naturschutz Berlin mit Mitteln des Trenntstadt Fonds. Hauptsponsoren sind die GASAG AG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V., die Alnatura Produktions- und Handels GmbH und die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Kooperationspartner sind der NABU, der ADFC Berlin und die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL). Weitere Unterstützer sind die Umweltbank, die Ulrich Walter GmbH Lebensbaum und Meine Energieinsel.