So vielfältig wird das Umweltfestival 2016

Ob ausgefallene Eissorten auf Ziegenmilchbasis, schadstofffreie Brotboxen und Trinkflaschen, ein spannendes umweltfreundliches Brettspiel oder ökofaire Mode- das Umweltfestival am 5. Juni am Brandenburger Tor ist die richtige Adresse!

Die sechs jungen Unternehmer von Chicobag/Nawoli GmbH zum Beispiel sind der Überzeugung, den aktiven Wandel zu einem nachhaltigeren Lebensstil mit attraktiven Angeboten mitgestalten zu können. Deshalb geben sie mithilfe von Taschen aus recycelten PET-Flaschen Menschen eine Möglichkeit, den Verbrauch von umweltschädlichen Einweg-Plastiktüten zu verringern undsich gleichzeitig für den Umgang mit dem Thema Plastikmüll zu interessieren.(Stand 128)

Auch die FAL e. V. hält einige Überraschungen bereit: Junge Leute können 2016 nach Wangelin fahren, um dort zu verschiedenen Themen, wie traditionelle Lehmbautechniken, Upcycling, Lehmofenbau, alternative Energiegewinnung und Biogartenbau, während eines 1-wöchigen Sommercamps eigene kleine (Bau)projekte entwerfen und sie mit Unterstützung von Fachleuten auch umsetzen. So kann vielleicht der eine oder andere die grünen Berufe für sich entdecken! (Stand 46)

Außerdem holt die Ölwerk Obst GmbH das Öl wieder nach Deutschland. Im 19. Jahrhundert gab es in Deutschland 4000 Ölmühlen, die ihre Öle regional vermarkteten. Durch die Industrialisierung und die damit verbundene Zentralisierung ist davon wenig übrig geblieben. Obwohl Berlin eine ausgesprochene Tradition in der Produktion von Leinöl hat, gab es in Berlin, bevor die Ölwerk Obst GmbH im Jahr 2012 anfing, keine Ölmühle für Samen und Kerne. Das hat sich nun geändert. Erfahren Sie mehr darüber am Stand 134!

Für die unterschiedlichsten Arten an Bürsten und Besen sorgt die Blindenhilfswerk Berlin e.V., bei der aus Naturmaterlialien durch Blindenarbeit wiklich gute Produkte entstehen. (Stand 72)

Außerdem ist dieses Jahr der Gewinner des Großen Preises des Umweltfestival 2015 wieder vertreten. Diesmal zeigt GreenLab Berlin mit zwei neuen Produkten ein gelungenes „Upcycling“: Das Unternehmen hat zwei Dünger aus Kakaoschalen mit Namen „Blümchenfutter“ und „Pimp my Gärtchen“ entwickelt, die bereits im Handel zu finden sind. (Stand 69)

Auch wenn Sie Kinderkleidung mit Pfiff, Herz und Verstand, in denen es sich gut klettern, angeln, laufen oder raufen lässt, suchen, finden Sie auf dem Umweltfestival genau das richtige. Bei CharLe- sustainable kids fashion gibt es Mode für kesse Ladies, echte Gents und liebenswerte Rotzlöffel: ökologische Kinderbekleidung für Jungen und Mädchen von 1 bis 10 Jahre,  die Ihre Kinder lange begleiten wird. Denn es werden besonders robuste Stoffe verwedet. (Stand 164)

Auch am Stand des Hanf Museums Berlin kann man viel dazu lernen. Es werden Baustoffe, Stoffe und Lebensmittel aus Hanf zum Fühlen, Riechen und Schmecken präsentiert. Seit letztem Jahr gibt es den Cannabis-Info-Koffer, in dem 23 Produkte, die aus Hanf gefertigt werden, kennengelernt werden können. Es ist sozusagen eine große Ausstellung auf kleinem Raum für Aktivisten, Azubis, Schulen und Hanffreunde, die Anschauungsmaterial brauchen. (Stand 221)