Umweltfestival 2019

2. Juni 2019 Brandenburger Tor 11 – 19 Uhr

 

Für das 24. Umweltfestival am 2. Juni 2019 freuen wir uns über Bewerbungen von Bands, Solokünstler*innen, Streetperformances, Theater-Acts, die auf unseren Bühnen am Brandenburger Tor und am Sowjetischen Ehrenmal oder (unverstärkt) auf der Ausstellermeile auftreten wollen. Gemeinsam machen wir das Umweltfestival im Herzen der Hauptstadt zu einem großartigen Sommertag für alle! 

Für die musikalische Untermalung des Umweltfestivals sorgten 2018 wieder Newcomer und erfahrene Musiker auf der Bühne am Brandenburger Tor und am Sowjetischen Ehrenmal. In diesem Jahr auf dem Umweltfestival dabei:  Blue Lane, The Act, Beranger, Sambada de Coco, HONOLULU TRANSPORT, Anton Schutt, Hautnah, SIR PLAIN

The Act

Die vier Berliner der Band „The Act“ vereinen eine explosive Mischung von surfigen Gitarren, psychedelischen Melodien und krachenden Riffs. Sie verarbeiten Einflüsse von den Stooges über Captain Beefheart und Sonic Youth in ihren eigenen und überraschenden Songs.
Auf dem Umweltfestival präsentieren sie unter anderem ihre neue Single „Do the Floor/Under a Waning Moon“ und vollenden das Musikprogramm auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal mit rockigen Sounds.

Mehr zur Band: www.facebook.com/theact.Berlinbeat/

Sambada de Coco

Samba de Coco ist ein traditioneller Rhythmus und Tanz, der in den Küstenregionen im Nordosten Brasiliens aus den Einflüssen der afro-indigenen Kultur entstanden ist. Seine Ursprünge liegen in den Bundesstaaten Pernambuco, Paraíba und Alagoas. Heutzutage manifestiert sich dieser Rhythmus jedoch auch weit darüber hinaus in allen anderen Regionen Brasiliens. Gegründet 2012 von João Alencar (Olinda, Pernambuco/Brasilien) ist das Berlin-Brasilianische Projekt Sambada de Coco mittlerweile zu einer Band mit fester Formation herangewachsen. Dabei besteht das Repertoire nicht nur aus dem Coco, sondern wird auch von Musik aus den afro-brasilianischen Religionen und den Künstlern der brasilianischen Popularmusik beeinflusst.

Mit ihren ausdrucksvollen Klängen bereichert Sambada de Coco auch das diejährige Umweltfestival. Ab ca. 13:00 präsentieren sie ihre Musik auf der Bühne am Brandenburger Tor.

Mehr zur Band: facebook.com/sambadadecocoberlim/

HONOLULU TRANSPORT

Die Band um die Berliner Musikerin Judith Wagner begeistert mit ihrer Stimme und Gitarre das Publikum . Begleitet wird sie von Rolf Peters am Kontrabass, Philipp Rospleszcz an der Jazz-Gipsy-Gitarre und Marcus Sisweh an der Slide-Gitarre. Der Sound bewegt sich zwischen Swing, Country, hymnisch tanzbarem, schweren Zeitlupenhits und hawaiianisch angehauchten groovigen Songs. Die Formation ist wandelbar, so dass vom Soloact über Duo, Trio bis hin zu fast schon einer Bewegung einiges möglich ist. Doch egal in welcher Besetzung die Gruppe auftritt, für gute Laune sorgt die Lehrerband der Musikschule Tomatenklang immer.

Bereits in den letzten Jahren haben die Schülerbands der Musikschule Tomatenklang das Publikum auf dem Umweltfestival begeistert. Daher freuen wir uns umso mehr in diesem Jahr Ihre Lehrer mit HONOLULU TRANSPORT auf der Bühne am sowjetischen Ehrenmal begrüßen zu dürfen!

Mehr zur Band: tomatenklang.de/event/honolulu-transport/

Blue Lane

Die sechs eingespielten Musiker verpassen Hits aus 6 Jahrzehnten eine rockige Frischzellenkur. Tanzbare Beats, eine kraftvolle Gitarre und ein filigranes Keyboard ergeben die Basis. Dazu kommen die Soulstimme von Bianca und das rockige Organ von René. Verpackt in eine energetische Liveshow, die das Publikum immer wieder mit einbindet, lässt diese Mischung niemanden stillstehen, denn Party, Tanz und gute Laune sind das erklärte Ziel von Blue Lane. Wer die Songs von Joe Cocker, Duffy, Robbie Williams, Aretha Franklin, Lenny Kravitz, den Blues Brothers oder The Commitments mag, wird mit dem frischen Sound von Blue Lane viel Spaß haben.

Mehr zur Band: http://www.bluelane-band.de/

SIR PLAIN

Seit 2013 bringen die drei Jungs ihren handgemachten Folk-Pop auf die Bretter der lokalen  und überregionalen Musikszene. Ihr Konzept: mehrstimmiger Gesang, drei Sprachen (deutsch, englisch, polnisch), eingängige Gitarrenriffs angereichert mit groovigen Basslines und gefühlvoller Mundharmonika, ausgefallene Kleinpercussions im Takt mit dem durchdringenden Beat einer Djembetrommel sowie hier und da eine Prise Saxophon. Mit ihrem unverwechselbaren und tanzbaren Folk-Pop, inspiriert unter anderem von The Police, Neil Young und Bob Marley begeistern sie seit nun mehr als drei Jahren ihr Publikum. 2015 stand die Band im Regional-Finale der SPH-Bandcontests und 2016 waren sie Teil der „Dortbunt“ und „Halleluyeah“ – Festivals in ihrer Heimatstadt Dortmund. Im Herbst 2016 sind sie mit den Aufnahmen zu ihrer zweiten EP „Insel“ fertig geworden und begeistern das Publikum mit ihrer neuen Musik.

Mehr zur Band: www.sirplain.com/