Umweltfestival – Unsere Umwelt im Fokus

>> Politiker und Prominente informieren (sich) auf dem 23. Umweltfestival
>>  3. Juni 2018 am Brandenburger Tor
>> Mit Bundesumweltministerin S. Schulze und Senatorinnen R. Günther und K. Lompscher

Selten werden gleichzeitig so viele umweltfreundliche Produkte an einem Ort präsentiert und zukunftsweisende Themen so engagiert debattiert wie auf dem Umweltfestival der GRÜNEN LIGA in Berlin. Daher ist es nur logisch, dass sich auch hochrangige Politiker_innen vor Ort über die neuesten und spannendsten Projekte informieren und auf den Bühnen am Brandenburger Tor selbst Rede und Antwort zu ihrer Politik und zu ihrem Engagement stehen.

So wird die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze gemeinsam mit NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller die Preisträger der NABU-Initiative „Gemeinsam Boden gut machen“ ehren. Im Interview auf der großen Bühne bezieht sie zu konventioneller und zur Biolandwirtschaft Stellung und geht auf die Anforderungen an die EU-Agrarpolitik ein. Beim anschließenden Presserundgang über die Festivalmeile besucht Bundesministerin Schulze innovative Aussteller und lässt sich deren wegweisende Produkte vorstellen.

Ab ca. 14:30 Uhr talkt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher mit GASAG Vorstand Matthias Trunk und Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger zum idealen Stadtquartier der Zukunft. Am Beispiel typischer Berliner Quartiere und speziell des Leuchtturmprojekts Mierendorffinsel werden die aktuellen und künftigen Herausforderungen diskutiert, die in wachsenden Städten bewältigt werden müssen. Herausgestellt werden soll die Bedeutung der Quartiere für das Gelingen der Energiewende und die Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms.

Das Thema Mobilität in urbanen Räumen steht ab ca. 15:45 Uhr im Mittelpunkt des Talks mit der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther. Sie gibt für die Berliner den Startschuss zur bundesweiten Klimaschutzaktion Stadtradeln und diskutiert mit Mobilitätsforscher Prof. Dr. Andreas Knie und Frank Masurat vom ADFC Berlin alle Facetten rund um nachhaltige Mobilität in der Stadt.

Gegen 16:15 führt Schauspieler und Schirmherr Andreas Hoppe gewohnt charmant durch die Verleihung des Großen Preises des Umweltfestivals, der traditionell besonders innovative Aussteller ehrt.

Zwischendurch gibt den ganzen Festivaltag über viel mitreißende Musik, Showkochen andere unterhaltsame Programmpunkte. So können sich Besucher beim Umweltquiz live auf der großen Bühne bei kniffligen Fragen wie „Wie viel Prozent der Berliner Dächer sind begrünt? Wie viele Tonnen Müll produzieren wir im Jahr in Berlin?“ beweisen. Für Kinder gibt es das entsprechende Pendant auf der zweiten Bühne am Sowjetischen Ehrenmal.

Das vollständige Programm finden Sie hier. https://www.umweltfestival.de/das-festival/buehnenprogramm/

Talks und Programmpunkte (Auswahl):

13:30 Uhr: Förderpreisverleihung des Projekts „Gemeinsam Boden gut machen“

mit Leif Miller, Bundesgeschäftsführer NABU und kleines Interview mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/landwirtschaft/oekolandbau/19580.html

14:20 Uhr: Presserundgang über die Festivalmeile

14:30 Uhr: Talk „Stadtquartier der Zukunft“
mit Katrin Lompscher, Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat Charlottenburg-Wilmersdorf und Matthias Trunk, Vorstand GASAG AG

http://nmi-2030.berlin/

15:45 Uhr: Talk „Mobilität der Zukunft“

mit Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Mobilitätsforscher Prof. Dr. Andreas Knie und Frank Masurat, Vorstandsmitglied des ADFC Berlin

Das UMWELTFESTIVAL 2018 wird gefördert durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und durch die Stiftung Naturschutz Berlin sowie durch die Stiftung Naturschutz Berlin mit Mitteln des Trenntstadt Fonds. Hauptsponsoren sind die GASAG AG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V., die Alnatura Produktions- und Handels GmbH und die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Kooperationspartner sind der NABU, der ADFC Berlin und die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL). Weitere Unterstützer sind die Umweltbank, die Ulrich Walter GmbH Lebensbaum und Meine Energieinsel.

 

Das war das 22. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin

•    Biolandbau –  Gut für Menschen und gut fürs Klima!
•    Großer Preis des Umweltfestivals zum fünften Mal verliehen
•    60.000 Besucher und 240 Aussteller feiern am Brandenburger Tor

Gute Neuigkeiten den Klima- und Umweltschutz betreffend scheinen derzeit weltweit Mangelware zu sein. Aber es gibt durchaus viel Positives zu berichten: so zum Beispiel von den rund 240 Ausstellern des diesjährigen Umweltfestivals der GRÜNEN LIGA Berlin, das ganz im Zeichen des ökologischen Landbaus stand. Für besondere Höhepunkte sorgten die Gewinner des Großen Preises, die mit ihren spannenden Produkten und Projekten eindrucksvoll beweisen, dass Umwelt- und Klimaschutz einfach gut für die Menschen sind und mit nachhaltiger Wirtschaft Hand in Hand gehen können.

Für ein dauerhaft gutes Leben aller Menschen wird der gewissenhafte Umgang mit den natürlichen Ressourcen immer wichtiger. Ernährungssicherheit für alle und Klimaschutz kann es dabei langfristig nur als Einheit geben. „Der ökologische Landbau ist die deutlich ressourcenschonendere und umweltgerechtere Form der Landwirtschaft. Sein Ausbau ist wesentlich für eine nachhaltige Agrarpolitik.“ betont Leif Miller, Vorsitzender der GRÜNEN LIGA Berlin. „Die Verantwortung für effektiven Klimaschutz darf aber nicht allein auf die Schultern der Bäuerinnen und Bauern geladen werden. Es erfordert auch ein Umdenken in der Bevölkerung.“ Bei strahlendem Sommerwetter konnten die unzähligen Besucher in direkten Kontakt mit Ökobauern und –bäuerinnen treten; erfahren, wie viel Arbeit es macht und wie viel Befriedigung es bietet, qualitativ hochwertige und ökologisch wertvolle Lebensmittel zu produzieren. Auf der Festivalmeile am Brandenburger Tor konnten sie auch probieren, wie schmackhaft erntefrische und natürliche Lebensmittel sein können.

Spiel und Spaß kamen dabei nicht zu kurz: für Unterhaltung sorgten u.a. Livemusik auf zwei Bühnen, ein ganzer Bauernhof zum Spielen, Straßentheater und Toben im Heu. Besucher bestaunten Liegeräder, Solaranlagen für unterwegs, erradelten sich ihren Fruchtcocktail am Smoothiebike, probierten Insektensnacks und bastelten Samenkugeln.
Spannende Talkrunden informierten über weitere wirksame Maßnahmen des Klima- und Umweltschutzes in den unterschiedlichsten Bereichen. So diskutierte Umweltsenatorin Regine Günther mit dem Bundesvorsitzenden der GRÜNEN LIGA Rene Schuster zu den dringendsten Klimaschutzzielen des Berliner Senats und zum Standpunkt der Stadt zu neuen Braunkohletagebauen in Brandenburg.

Und nun bereits zum fünften Mal überreichte der Schirmherr, Schauspieler Andreas Hoppe, gemeinsam mit Rainer Knauber von der GASAG und Henning Osmers-Rentzsch von Lebensbaum den Großen Preis des Umweltfestivals, der in diesem Jahr an Kipepeo Clothing geht. Kipepeo Clothing steht für fair produzierte Biotextilien aus Tansania, deren Verkaufserlöse Schulen und Kindern vor Ort zu Gute kommen. Eine besondere Anerkennung der Jury geht an den Verein Flussbad Berlin, der die Spree für die Öffentlichkeit wieder vielfältig nutzbar machen möchte. Für die Fahrradtaschen, Einkaufskörbe und Umhängetaschen aus recycelten Kassenförderbändern von Katja Werner Design gibt es den Designpreis des Umweltfestivals.

 

Weitere Informationen unter www.umweltfestival.de

Das UMWELTFESTIVAL 2017 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Förderer und Unterstützer sind die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, der NABU, die Stiftung Naturschutz Berlin, Lebensbaum, die Umweltbank und viele mehr. Allen gilt unser herzliches Dankeschön!

Mit der Bitte um Zusendung eines Belegexemplars oder dem Internetlink – danke.


Christian Lerche

GRÜNE LIGA Berlin e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Prenzlauer Allee 8
10405 Berlin
Tel.: +49 30 4433 91 -49    Fax: -33
e-mail: christian.lerche@grueneliga.de
internet: www.grueneliga-berlin.de

Sonderausgabe zum Umweltfestival

In der Berliner Zeitung vom Freitag findet sich wieder die Sonderausgabe zum Umweltfestival 2017. Hier finden Sie viele Informationen zu den Ausstellern, zum Bühnenprogramm, den Lageplan und viele Informationen über die Arbeit der GRÜNEN LIGA Berlin. Hier gehts zum Download …

Auszeichnung sechs neuer Bio-Bauern beim Umweltfestival 2017

GEMEINSAME PRESSEEINLADUNG – GRÜNE LIGA BERLIN | NABU | ALNATURA

Landwirte erhalten Förderung durch NABU-Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern Initiative

Sechs neue Bio-Bauern stellen sich in diesem Jahr beim Umweltfestival der GRÜNEN LIGA am Brandenburger Tor vor. Sie alle stellen ihren Betrieb vollständig von konventioneller auf ökologische Bewirtschaftung um. Dazu erhalten sie eine finanzielle Förderung im Rahmen des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“ unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern Initiative.

Die sechs Preisträger kommen aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt sowie Mecklenburg-Vorpommern und werden künftig unter anderem Schweinefleisch und Milch in Bio-Qualität erzeugen. Inzwischen gehen rund acht Prozent der neu geschaffenen Bio-Anbauflächen in Deutschland auf diese gemeinsame Initiative zurück. Das Motto des Umweltfestivals ist in diesem Jahr „Biologischer Landbau – gut für uns und gut fürs Klima“

Zur Preisverleihung möchten wir Sie herzlich einladen.

Termin: Sonntag, 11. Juni 2017, 13.00 -13.35 Uhr

Ort: UMWELTFESTIVAL auf der Straße des 17. Juni, Große Bühne vor dem Brandenburger Tor

Mitwirkende:  

Leif Miller, NABU Bundesgeschäftsführer

Prof. Dr. Götz  E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer Alnatura

Prof. Dr. Hardy Vogtmann, Vorsitzender des Beirats

der „Alnatura Bio-Bauern Initiative“

Vertreter der ausgezeichneten Bio-Betriebe

Im Anschluss an die Preisverleihung stehen Ihnen die Mitwirkenden gern für Interviews im Pressezelt neben der Großen Bühne zur Verfügung.

Hintergrundinformation:
Mit dem Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ – unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) – fördert der NABU eine umweltverträgliche Landwirtschaft. So sollen künftig mehr Flächen in Deutschland ohne den Einsatz von mineralischen Düngern und Pestiziden bewirtschaftet werden. Das Projekt unterstützt daher Bauern in ganz Deutschland bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau.

Weitere Informationen zum NABU-Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“

Die Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) möchte Landwirte in Deutschland finanziell unterstützen, wenn sie ihren gesamten Betrieb von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft umstellen. Die Fördersumme beträgt maximal 60.000 Euro pro Preisträger und wird von einem Beirat anhand der Bewerbung festgelegt. Ziel ist es, dass die Betriebe möglichst langfristig ökologisch wirtschaften. Der Betrieb muss Mitglied eines deutschen Bio-Anbauverbands werden.

Weitere Informationen zur Alnatura Bio-Bauern Initiative

Die GRÜNE LIGA Berlin organisiert seit 22 Jahren das UMWELTFESTIVAL. Unter dem Motto „Biologischer Landbau – Gut für uns und gut fürs Klima“ sind in diesem Jahr rund 250 Aussteller auf Europas größter ökologischer Erlebnismeile am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni vertreten. Die GRÜNE LIGA erwartet rund 60.000 Besucher. Ergänzt wird das Informationsangebot auf der Ausstellungsmeile durch zahlreiche Mitmach-Aktionen und  durch ein abwechslungsreiches Programm auf zwei Bühnen mit Musik, Talks und Kinderprogramm.

Weitere Informationen zum Umweltfestival

KONTAKT:
Christian Lerche
GRÜNE LIGA Berlin e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Prenzlauer Allee 8
10405 Berlin
Tel.: +49 30 4433 91 -49 Fax: -33
E-Mail: christian.lerche@grueneliga-berlin.de
Internet: www.grueneliga-berlin.de

 

Julia Aspodien
NABU Bundesverband
Charitéstr. 3
10117 Berlin
Julia.Aspodien@NABU.de
www.nabu.de/abbi oder www.alnatura.de/abbi

Kartoffeln ernten am Brandenburger Tor

–      Spiel und Spaß mit Klima- und Umweltschutz
–      Informationen, Fakten und Neuigkeiten beim Umweltfestival
–      11. Juni, 11.00 – 19.00 Uhr

Dass Klimaschutz gut für die Umwelt und gut für die Wirtschaft ist, wissen inzwischen die meisten hierzulande. Dass Klimaschutz auch großen Spaß machen und äußerst unterhaltsam sein kann, beweist die GRÜNE LIGA Berlin jedes Jahr aufs Neue mit dem Umweltfestival am Brandenburger Tor. „Der Großteil unserer Besucher muss vom Klimaschutz nicht mehr überzeugt werden.“ freut sich Karen Thormeyer, Geschäftsführerin der GRÜNEN LIGA Berlin. „Viele kommen jedes Jahr, um immer wieder Neues zu entdecken. Besucher, die zum ersten Mal kommen, staunen ob der vielen Informationen und Anregungen für den ganz praktischen Klimaschutz zuhause  und sind überrascht, wieviel Spaß man dabei haben kann.“

Viel Spaß und spannende Unterhaltung ist auch dieses Jahr wieder garantiert. Einer der Höhepunkte ist ganz eindeutig der BioSpielBauernhof der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. Da gibt es eine Strohhüpfburg, Traktoren, Tiere und vieles mehr. Kinder können sogar ihre eigenen Kartoffeln auf einem richtigen Acker ernten. Sobald die Ernte eingebracht ist, können Familien entweder beim Kindertheater „Fräulein Brehms Tierleben“ alles über den Regenwurm erfahren oder zum Zuckertraumtheater weiterziehen. Oder sie können im Kindertipi probewohnen.

Aber auch die Großen kommen nicht zu kurz. Sie können sich bei den mehr als 200 Ausstellern über die neuesten Entwicklungen beim Umwelt- und Klimaschutz informieren und die spannenden, innovativen Bewerber um den Großen Preis des Umweltfestivals unter die Lupe nehmen. Die Gäste der Talk- und Diskussionsrunden auf den zwei Bühnen legen in diesem Jahr den Fokus auf die Bedeutung des ökologischen Landbaus. Insgesamt neun Bands sorgen mit entspanntem Soul und Funk, Folk-Pop, Southern Rock und vielem mehr für Stimmung und entspannte Atmosphäre. Heiße Sambabeats laden direkt auf der Meile von Europas größtem ökologischen Straßenfest zum Mittanzen ein.

Umweltfestival 2017

Sonntag, 11. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr

Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

Der Eintritt ist frei.

 

Alle Informationen zum UMWELTFESTIVAL: www.umweltfestival.de

KONTAKT:

Christian Lerche

GRÜNE LIGA Berlin e.V.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Prenzlauer Allee 8, 10405 Berlin

Tel.: +49 30 4433 91 -49 Fax: -33

E-Mail: christian.lerche@grueneliga-berlin.de

Internet: www.grueneliga-berlin.de

Das UMWELTFESTIVAL 2017 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, der NABU, die Stiftung Naturschutz Berlin, Lebensbaum, die Umweltbank und viele mehr. Allen gilt unser herzliches Dankeschön!

 

 

Auszeichnung zukünftiger Öko-Bauern durch Alnatura und NABU

Gemeinsame Presse-Einladung GRÜNE LIGA Berlin und NABU
Auf der großen Bühne des Umweltfestivals werden am 5. Juni 2016 die Preisträger der „Alnatura Bio-Bauern-Initiative“ prämiert und vorgestellt. Am Brandenburger Tor feiert die GRÜNE LIGA Berlin am 5. Juni 2016 mit rund 80.000 Besucher_innen Europas umweltfreundlichstes Festival. In diesem Rahmen spricht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zusammen mit Alnatura Geschäftsführer Götz Rehn, dem Beiratsmitglied der Alnatura Bio-Bauern-Initiative Leif Miller, dem stellvertretenden Vorsitzenden der GRÜNEN LIGA Berlin Torsten Ehrke und dem Vorsitzenden des Beirats der Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) Hartmut Vogtmann über die Entwicklung des Ökolandbaus in Deutschland (Talk um 14:45 Uhr).

Anschließend überreicht Frau Dr. Hendricks den ABBI-Förderpreis an die Preisträger. Die „Alnatura Bio-Bauern-Initiative“ (ABBI) von NABU und Alnatura zeichnet Betriebe aus, die auf biologische Landwirtschaft umstellen. Exemplarisch werden einige Betriebe auf der großen Bühne am Brandenburger Tor vorgestellt. Es wird über die Voraussetzungen gesprochen, die die Preisträger erfüllen mussten, warum sie Ihre Höfe umgestellt haben und was ihnen bei der Umstellung besonders wichtig war. Insgesamt stellten Alnatura und Lebensbaum seit 2014 über 800.000 Euro für die Initiative bereit, womit 25 Betriebe und 3.300 ha Fläche in Deutschland auf ökologische Bewirtschaftung umgestellt werden konnten. Bis zum 30. Juni 2016 gibt es noch die Möglichkeit, sich für den nächsten Förderpreis zu bewerben.

Termin: 5. Juni 2016, 15:00 – 15:30 Uhr

Ort: Hauptbühne am Brandenburger Tor, Pariser Platz, 10117 Berlin

Mit:

  • Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB),
  • Dr. Torsten Ehrke, stellvertretender Vorsitzender der GRÜNEN LIGA Berlin,
  • Leif Miller, (ABBI-Beiratsmitglied),
  • Götz E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer Alnatura,
  • Prof. Dr. Hartmut Vogtmann, ABBI-Beiratsvorsitzender und Professor für Ökologischen Landbau an der Universität Kassel,
  • sowie die Preisträger 2015.

Im Anschluss findet der Rundgang über die Festmeile mit der Bundesumweltministerin statt, zudem wir auch Sie herzlich einladen. Der Termin ist für TV und Foto gut geeignet.

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können und bitten um Anmeldung unter anke.ortmann@grueneliga.de.

Weitere Informationen zum Preis: Ziel der Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) ist die finanzielle Unterstützung landwirtschaftlicher Betriebe in Deutschland, die auf biologische Landwirtschaft umstellen. Seit September 2015 hat der NABU die Koordination des Förderpreises im Rahmen seines Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“ übernommen.

Informationen rund um das Programm zum Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin: http://www.umweltfestival.de/das-festival/buehnenprogramm/

Weitere Informationen und Bewerbungsbedingungen:

www.NABU.de/abbi

www.alnatura.de/abbi

http://www.umweltfestival.de

Das UMWELTFESTIVAL 2016 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Außerdem gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin.Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind der NABU, die UmweltBank und die LEBENSBAUM GmbH.

Bild: ©Schmidts Hof

Der Große Preis des Umweltfestivals

Am 5. Juni 2016 vergibt die GRÜNE LIGA Berlin zum vierten Mal den Großen Preis des UMWELTFESTIVALS. Bis zum 15. Mai werden innovative, umweltfreundliche und alltagstaugliche Produkte und Ideen gesucht!

Mit dem Großen Preis des UMWELTFESTIVALs werden besondere und einmalige Leistungen und Engagement im Natur- und Umweltschutz prämiert. Ausgezeichnet werden Produkte mit einer Modell- und Vorbildfunktion im Alltag der Menschen. Die GRÜNE LIGA Berlin hebt so den außerordentlichen Einsatz der Aussteller hervor, belohnt deren Vorbildfunktion und regt zur Nachahmung an.

Die Jury zeichnet ausnahmslos Produkte und Ideen aus, die auf der Festmeile präsentiert werden und folgende Kriterien erfüllen: Ökologie, Fairness, Sinnhaftigkeit, Alltagstauglichkeit und Vorbildfunktion. Es gibt attraktive Geld- und Sachpreise zu gewinnen. Die besten Produkte und Konzepte werden öffentlichkeitswirksam auf der großen Bühne unter Schirmherrschaft von Andreas Hoppe ausgezeichnet.

Wir laden alle Aussteller des Umweltfestivals ein, sich jetzt noch bis für den Großen Preis des Umweltfestivals zu bewerben. Umweltfreundliche Ideen oder Produkte des Alltags mit Modellfunktion werden gesucht. Bewerben können sich alle diesjährigen Aussteller, sei es das mobile Solarladegerät, der Naturlehrpfad oder der erlesene Öko-Wein – gerne auch mit mehreren Produkten.

Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2016

Alle Informationen zum Wettbewerb und Bewerbungsformular:
http://www.umweltfestival.de/wettbewerbe/grosser-preis/

Umweltfestival 2016

  • Sonntag, 5. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr
  • Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

 

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle ist Dora Ivan.

2015 hieß der Gewinner des GreenLab Berlin. Das Team erhielt den Preis für die Entwicklung ihrer veganen Biodünger aus Kakaoresten sowie der besonders umweltfreundlichen Verpackung aus recycelten Karton. Eine besondere Anerkennung ging zu gleichen Teilen an EcoCrowd für ihre Crowdfunding-Plattform für nachhaltige Projekte und an Naturtrip – einer App für den ÖPNV.

Die Auszeichnung des Großen Preises und die damit verbundenen Vorstellung der Preisträger trägt zum vielfältigen Programm des UMWELTFESTIVALS bei – neben Live-Musik und politischen Talkrunden auf zwei Bühnen warten rund 230 Aussteller aus Umwelt- und Naturschutz sowie vielseitige Aktionen auf die Besucher_innen. Informieren Sie sich über klimafreundliche Mobilität und nachhaltigen Konsum, lassen Sie sich von Straßentheater und Wasserspielmobil unterhalten, genießen Sie ökologische und gentechnikfreie Köstlichkeiten. Ob Jung oder Alt, dass UMWELTFESTIVAL bietet Unterhaltung und Spaß für die ganze Familie.

Bei allen weiteren Fragen einfach eine E-Mail an umweltfestival@grueneliga.de.

 

Das UMWELTFESTIVAL 2016 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Außerdem gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin.Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind der NABU, die UmweltBank und die LEBENSBAUM GmbH.

 

Kreative und fleißige Bienchen gesucht: Kinder- und Jugendschreibwettbewerb

Die GRÜNE LIGA Berlin ruft unter dem Motto „Bee‘ ne Biene“ zu einem Kinder- und Jugendschreibwettbewerb für 9- bis 15-jährige auf. Gesucht werden schöne, lustige und kreative Ideen, die sich mit Bienen und ihrer Bedeutung für den Menschen auseinandersetzen, dabei kann gerne auf die Bedrohung der Bienen in der Gegenwart eingegangen werden.

Der Form sind dabei fast keine Grenzen gesetzt, zugelassen sind Comics, Sketche, Gedichte, Lieder, Kurzgeschichten oder andere Formate. Zu gewinnen gibt‘s spannende Familienausflüge, Forscherausrüstung u.v.m. Die Einsendungen sollten auf eine DIN A4-Seite passen.

Alle Einsendungen zum Kinder- und Jugendschreibwettbewerb bis zum 20. Mai 2016 an konstantin.petrick@grueneliga-berlin.de oder per Post an:
GRÜNE LIGA Berlin e.V., Prenzlauer Allee 8, 10405 Berlin.

Die Auszeichnung der Gewinner_innen findet am 5. Juni 2016 auf dem 21. UMWELTFESTIVAL statt. Dabei können sie ihre Beiträge auf der Bühne vortragen und anschließend im Zelt der GRÜNEN LIGA ausstellen.

Zudem stehen die Bienen den ganzen Tag im Mittelpunkt des Bühnenprogramms der Bühne am sowjetischen Ehrenmal: Unter anderem entführt uns Fräulein Brehms Tierleben, mit ihrem einzigartigen Theater für gefährdete, heimische Tierarten, in die Welt der wilden Bienen und die Initiative Deutschland summt! öffnet ihren Bienenkoffer für uns. Hobbyimker Max Grüber freut sich: „Kindern die wunderbare Welt der Bienen nahezu bringen, kann nicht früh genug beginnen. Einmal begeistert, kann sich weder Jung noch Alt der Faszination Biene entziehen.“

Der Kinder- und Jugendschreibwettbewerb trägt zum vielfältigen Programm des UMWELTFESTIVALS bei – neben Live-Musik auf zwei Bühnen und politischen Talkrunden warten vielseitige Aktionen, unzählige Aussteller aus Umwelt- und Naturschutz sowie ökologische und gentechnikfreie Köstlichkeiten auf die Besucher_innen.

Gefördert von: Stiftung Naturschutz Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von: Berlin on Bike, Biosphäre Potsdam, Deutsche Wildtierstiftung, Imkerei am Pflanzgarten (Kohfink), NABU Berlin, Museum für Naturkunde, Seedball-Manufaktur, Supermarché, Tierpark Kunsterspring, WERKHAUS und Yellow Sunshine Vegetarian Diner

Alle Informationen zum Wettbewerb:
http://www.umweltfestival.de/wettberwerbe/kinder-jugendliche/

Umweltfestival 2016

•        Sonntag, 5. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr

•        Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

Alle Informationen zum UMWELTFESTIVAL: www.umweltfestival.de

 

Das UMWELTFESTIVAL 2016 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  und durch die Stiftung Naturschutz gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind der NABU, die UmweltBank und die LEBENSBAUM GmbH.

Samba, Lagerfeuerstimmung, Rock und Funk umsonst und draußen – so klingt das Umweltfestival 2016

Deutsch-Pop, Alternativ-Pop, brasilianisch, Rock und Blues-Funk am 5. Juni am Brandenburger Tor. Für die diesjährige musikalische Untermalung des Umweltfestivals sorgen Newcomer und Neuentdeckungen auf der Bühne am Brandenburger Tor und am Sowjetischen Ehrenmal. Umsonst und draußen erfreut das größte ökologische Straßenfest Europas am 5. Juni 2016 zwischen 11 und 19 Uhr tausende von Besucher und Besucherinnen im Namen der Umwelt.

Für den ersten musikalischen Höhepunkt auf der Bühne am Brandenburger Tor sorgt die Deutsch-Pop-Band Lichtfeld mit ihrer an Lagerfeuersongs, Roadtrips und den Beatles inspirierter Musik. Die ansteckende Spielfreude und eine enorme Bühnenpräsenz machen diese Band zu einem must see auf dem Umweltfestival.

Danach begeistert die spanische Band AmbAres mit ausgefallenen Rhythmen, die aus einer einzigartigen Mischung verschiedenster Traditionen und Stilrichtungen entstehen. Besonders durch den brasilianischen Samba-Einfluss garantiert dieser Act eine begeisterte Tanzstimmung und sicher auch einige zertanzte Schuhe.

Mit lässigem und kraftvollem Sound bringt anschließend die Band Charlie Levin aus Bremen den Rock gekonnt auf die Bühne, geprägt durch die Stimme der Frontsängerin.

Als Abschluss zaubern Tobacco ’n‘ Booze aus Berlin einzigartige Klangerlebnisse auf die große Bühne. Sie stellen mit ihrer Leichtigkeit und ihren selbstgeschriebenen Songs die neue Generation des Blues-Funk dar und sorgen auf dem Umweltfestival für eine fantastische Stimmung.

Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal werden die Hirokesen feinsten Alternativ-Pop zum Besten geben, wobei die einprägsame Stimme der Sängerin dem Ganzen einen besonderen Touch gibt. Mit Humor und Gefühl erobert danach das Deutsch-Pop-Duo Vor Rotterdam aus Berlin die Herzen der Zuhörer_innen im Sturm. Diese Band schafft sich mit ihren sehnsüchtigen und zugleich aufgeweckten Texten, begleitet von moderner und ambitionierter Musik zweier Akustikgitarren, leicht neue Fans. Zum Abschluss können sich die Besucher_innen auf vier Berliner der Band Spaze Warlords freuen, die dieses Jahr zum zweiten Mal, nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, mit Schlagzeug und zwei Gitarren begeistern.

Umweltfestival 2016

•        Sonntag, 5. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr

•        Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

Programmänderungen vorbehalten!

Alle Informationen zum UMWELTFESTIVAL: www.umweltfestival.de

Das UMWELTFESTIVAL 2016 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und die Stiftung Naturschutz gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind der NABU, die UmweltBank und die LEBENSBAUM GmbH.