Pressemitteilung: Die GRÜNE LIGA Berlin feiert das 24. Umweltfestival am Brandenburger Tor

Das 24. Umweltfestival der Grünen Liga Berlin am Brandenburger Tor

– 60.000 Besucher*innen, 250 Aussteller*innen auf Deutschlands größter ökologischer Erlebnismeile (mehr …)

Foto:Sebastian Hennigs, Förderpreisträger "Gemeinsam Boden gut machen"

Neue Biobauern werden ausgezeichnet auf dem Umweltfestival 2019

Am 2. Juni 2019 findet das 24. Umweltfestival der GRÜNEN LIGA Berlin am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni statt. Ein Höhepunkt ist die Preisverleihung des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“, das von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative unterstützt wird. Ausgezeichnet werden vier landwirtschaftliche Betriebe, die künftig vollständig auf biologischen Landbau umstellen. Mithilfe des Projektes konnten deutschlandweit bereits über 11.000 Hektar auf ökologische Landwirtschaft umgestellt werden – eine Fläche größer als die Insel Sylt.

Zur Preisverleihung mit der Schirmherrin des Projekts, Bundesumweltministerin Svenja Schulze, laden wir Sie herzlich ein.

Termin: Sonntag, 2. Juni 2019
13.30 Uhr bis 14.00 Uhr

Ort: UMWELTFESTIVAL auf der Straße des 17. Juni
Große Bühne auf dem Platz des 18. März am Brandenburger Tor

Mitwirkende: Svenja Schulze, Bundesumweltministerin

Leif Miller, NABU-Bundesgeschäftsführer

Prof. Dr. Götz E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer Alnatura

Prof. Dr. Hartmut Vogtmann, Vorsitzender im Projekt-Beirat

Vertreter der vier ausgezeichneten Bio-Betriebe

Im Anschluss an die Preisverleihung findet ein gemeinsamer Rundgang mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze sowie den Projektbeteiligten über das Umweltfestival statt.


Hintergrundinformation:
Mit dem Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ fördert der NABU eine umweltverträgliche Landwirtschaft, um mehr Flächen in Deutschland ohne den Einsatz von mineralischen Düngern und Pestiziden zu bewirtschaften. Das Projekt unterstützt Betriebe bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau.
Weitere Informationen zum NABU-Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“: www.NABU.de/abbi

Die Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) möchte Landwirte in Deutschland finanziell unterstützen, wenn sie ihren gesamten Betrieb von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft umstellen. Die Fördersumme beträgt maximal 60.000 Euro pro Preisträger und wird vom Beirat des NABU-Projektes anhand der Bewerbung festgelegt. Alnatura ist beratend beteiligt. Ziel ist es, möglichst langfristig ökologisch zu wirtschaften – mindestens fünf Jahre. In dieser Zeit muss der Betrieb Mitglied eines deutschen Bio-Anbauverbandes sein.
Weitere Informationen zur Alnatura Bio-Bauern-Initiative:
www.alnatura.de/de-de/ueber-uns/alnaturabiobauerninitiative

Die GRÜNE LIGA Berlin organisiert seit 24 Jahren das UMWELTFESTIVAL. In diesem Jahr sind 250 Aussteller auf Europas größter ökologischer Erlebnismeile am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni vertreten. Ergänzt wird das Informationsangebot auf der Ausstellungsmeile durch zahlreiche Mitmach-Aktionen und durch ein abwechslungsreiches Programm auf zwei Bühnen mit Musik, Talks, Theater und Kinderprogramm. Der Veranstalter erwartet erneut etwa 70.000 Besucher.
Weitere Informationen zum Umweltfestival:
www.umweltfestival.de

 

BioErlebnisBauernhof 2019

Mit dem schönen Motto „Bio aus Brandenburg: erleben und genießen“ lädt die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) auf ihren rund 2.000 Quadratmeter großen BioErlebnisBauernhof auf dem Umweltfestival 2019 ein. Das ländliche Areal des Umweltfestivals bietet Hühner, Schweine und Bienen zum Angucken sowie zahlreiche Mitmachangebote regionaler Akteure. So gibt es einen Kartoffelacker für die Selbsternte, eine Kinderbackstube, Kartoffeldruck auf Postkarten und Pressen von frischem Apfelsaft.

 

 

 

 

Großstadtdschungel Rallye

Macht mit bei unserer Großstadtdschungel Rallye und entdeckt die Berliner Stadtnatur. Auf dem gesamten Festivalgelände haben wir 12 Schautafeln zu Tieren und Pflanzen verteilt, die in Berlin vorkommen. Wer insgesamt 12 Fragen zu diesen Arten beantworten kann, dem winken tolle Preise. Quizzettel gibt es an den GRÜNE LIGA Infoständen und an der Kleinen Bühne am Sowjetischen Ehrenmal. Dann heißt es: Losgehen, entdecken, Fragen beantworten und gewinnen! Viel Spaß!

20 Minutes

20 Minutes ist ein Musikprojekt aus Prag, das 2010 von Simona und Daniela Katzer ins Leben gerufen wurde. Die Zwillinge begeistern mit einem musikalischen Genremix aus Pop, Country, Hip-Hop and Soul. Momentan arbeiten sie an ihrer zweiten EP „Sister, Sister“. Die erste Single-Auskopplung „Blue Suede Shoes“ wurde gerade released. Simona und Daniela spielen zwischen 15:30 und 17:30 auf der Bühne am Brandenburger Tor.

DJ Set

Kommt vorbei und hört es pluckern, klickern und grooven… Wo und wann? Bühne vor dem Sowjetischen Ehrenmal um 18 Uhr.

 

Anne & Ingmar

Anne-Katrin & Ingmar spielen ein Gute-Laune-Pop-Soul-Classic-Programm. Musik, die man kennt, gerne hört und die garantiert glücklich macht! Es soll sogar Menschen geben, die dazu tanzen:)
Wann und Wo? Zur Mittagszeit vor der Bühne am Brandenburger Tor!

Die Farbenküche

Dass Farben selbst hergestellt werden können, ist eines der großen Geheimnisse unserer Zeit. Wir lernen es nicht in Kindergarten und Schule und auch später nur selten. Selbst Künstler und Handwerker kaufen meist fertige Farben.– Dabei ist alles so einfach. Erfahren sie auf dem Umweltfestival wie Farben hergestellt werden und probieren Sie es selbst! Vom Nagellack bis zur Wandfarbe für außen: Meistens braucht es nur drei Zutaten: Farbstoff + Klebstoff + Lösungsmittel.

Das klingt nicht nur einfacher als „Kuchen backen“, es ist auch einfacher. Das einige Zutaten aus dem Speiseschrank genommen werden können deutet schon an: Diese „Farben“ sind ungiftig. Selbst Allergiker werden sich damit wohl fühlen. Und das bedeutet natürlich auch, dass die Reste problemlos kompostierbar sind.

Kommen Sie vorbei und amüsieren Sie sich bei dieser Aktion für klein und groß!

Berlin Beat Club

In ein Konzert von Berlin Beat Club zu gehen heißt, die Musik der 60er und frühen 70er Jahre als Live-Sensation zu erleben! Authentischer Sound, mitreißende Bühnenshow und coole Outfits sind Markenzeichen der Band. Berlin Beat Club lebt die Musik der Rolling Stones, Beatles, Who, Doors, Hendrix, Kinks, Cream, Animals, Small Faces, Spencer Davis, C.C.R. und vieler anderer Bands dieser aufregenden Zeit auf der Bühne. Und das Publikum? Es tanzt und singt begeistert mit. Mit ca. 200 Songs kann Berlin Beat Club abwechslungsreiche Programme oder Themenabende wie z. B. “Woodstock” oder “Beatles vs. Stones” gestalten. Die Band stand schon mit musikalischen Legenden wie den Animals, den Rattles oder Udo Lindenberg auf der Bühne.

Wo?: Bühne am Brandenburger Tor

Zuckertraumtheater

Wi-Wa-Waldtraum ist ein mystisches und musikalisches Waldabenteuer. Trolli Tolpatsch aus Trollhausen kommt in den Zauberwald Baumbolino, um dort die Waldprüfung abzulegen. Die geheimnisvolle Fee Fiofina überrascht den kleinen Trolli mit kniffligen Aufgaben. Dazu verwandelt sie sich in den vornehmen Fridolin von Flasche, den lustigen Kucki Kuckuck und den knatschigen Charly Champingon. Wird Trolli Tolpatsch Fiofinas witzige Rätsel lösen?

Wi-Wa-Waldtraum ist ein Mitmachtheater und Lehrstück über den Lebensraum Wald, das die Kreativität der Kinder angeregt und eine Brücke zu ihrer Phantasie- und Spielwelt schlägt. Die Kinder lernen spielerisch die Pflanzen- und Tierwelt des Waldes kennen. Im „Wi-Wa-Waldlied“, das sie gemeinsam mit Trolli Tolpatsch und der Fee Fiofina singen, erfahren die Kinder, wie wichtig es ist die Natur zu schützen.

Wo? Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal

HALM Trading UG – Trinkhalme aus Glas

Fünfundzwanzig 150L-Säcke voll mit Plastikmüll, wobei jedes zweite Teil ein Plastikstrohhalm ist. Genau das war der Anstoß für das Berliner Start-Up HALM eine Alternative für die Strohhalme und den damit verbundenen Plastikverbrauch zu suchen. Die Antwort: Trinkhalme aus stabilem SCHOTT-Glas. Diese werden komplett in Deutschland hergestellt und sind noch dazu wiederverwendbar. Die zur Herstellung verwendete Energie wird zu großen Teilen aus Solarenergie gewonnen. Das Start-Up hat sich jedoch auf die Fahnen geschrieben den Solaranteil auf 100% zu erhöhen. Außerdem verzichtet HALM bei der Herstellung komplett auf mineralölhaltige Werkstoffe. Das fängt bei den Trinkhalmen an und zieht sich über die Reinigungsbürste aus Naturborsten bis hin zum Kleber für die Plakatkampagnen.

Umweltdetektive grenzenlos!

Immer mehr Menschen kommen zu uns, die aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihren Heimatländern flüchten mussten. Darunter sind auch viele Kinder mit ihren Familien. Um diese an den Angeboten der Bildung für nachhaltige Entwicklung teilhaben zu lassen, hat die Naturfreundejugend in Kooperation mit dem Bundesjugendwerk der AWO neue Bildungsmaterialien entwickelt. Unter dem Motto „Umweltdetektive grenzenlos“ können mit den Aktionskarten und Handbüchern zu den Themen Feuer, Wasser, Erde und Luft Umweltbildungs- und Naturerlebnisveranstaltungen für Kinder mit und ohne Fluchthintergrund im Grundschulalter durchgeführt werden. Diese innovativen Materialien, die naturpädagogische Aktivitäten mit handlungsorientierter Sprachförderung verknüpfen, werden auf dem Umweltfestival am Stand der Naturfreundejugend  vorgestellt und es gibt die Möglichkeit, sich über Erfahrungen in diesem Bereich auszutauschen.

K.W.D. – Recycling der schönsten Sorte

Die Berliner Designerin Katja Werner beschäftigt sich bereits seit 2007 mit dem Upcycling von scheinbar ausgedienten Materialien, die sie in sinnvollem und oft auch in überraschendem Kontext zu neuem Nutzen bringt.
Neben freien Objekten und Installationen wurde ihr Label K.W.D. vor allem durch Produktentwürfe aus recyceltem Fahrrad- und Motorradschlauch bekannt, aus denen z.B. Taschen und Accessoires entstehen. 
2014 erschien eine Taschenserie, für die ausrangierte Förderbänder von Supermarktkassen das Ausgangsmaterial lieferten. In ihrem ursprünglichen Kontext, aber mit neuem Nutzen als Einkaufstasche, bietet die jetzt erhältliche F»Serie auch einen Rucksack, so wie eine multifunktionale Tasche für den Frontgepäckträger des Fahrrads – die F»Klasse.
Mit ihren ausgefallen Produkten ist K.D.W. auch dieses Jahr wieder auf dem Umweltfestival vertreten.

Eversnack – Die wiederverwendbaren Eco – Snackverpackungen

Die wiederverwendbaren Verpackungen des Unternehmens Eversnack reduzieren den täglich anfallenden Verpackungsmüll und den für die Herstellung der Einweg-Verpackungen benötigten Energie- und Rohstoffverbrauch.
Mit ihren tollen und nachhaltigen Produkten ist Eversnack dieses Jahr auf dem Umweltfestival vertreten.
Die Brottücher und Snackbeutel sind ein umweltfreundlicher Ersatz für Einweg-Verpackungen wie Aluminiumfolie und Klarsichtfolie und sind platzsparender als Brotdosen.
Sie bestehen außen aus bunt bedruckter Oeko-tex oder Bio Baumwolle mit vielen verschiedenen  Motiven und innen aus lebensmittelechter Kunststofffolie, natürlich BPA Frei.
Diese stylischen Verpackungen eignen sich sowohl für die Schule, das Büro oder den kleinen Snack unterwegs. Mit Eversnack wird jedes Essen zum kleinen Geschenk und nach dem Gebrauch lassen sich die Brottücher und Snackbeutel einfach mit der Hand waschen und  wieder benutzen.

Kreativwettbewerb zu Insektenschutz ausgerufen

Der Umweltverband Grüne Liga Berlin ruft Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Ein Berlin der vielen Facetten“ zu einem Kreativwettbewerb zum Thema Insektenschutz auf. Der Wettbewerb zeichnet Bilder, Fotos oder Collagen aus, die Berlin aus der Sicht der Insekten zeigen und Antworten auf die Fragen geben: Wo leben Insekten in der Stadt? Warum sind Insekten wichtig? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Und wie können wir sie besser schützen?

Die alarmierenden Studien zum rapiden Insektensterben war eines der wichtigsten Umweltthemen des vergangenen Jahres. Dass es nach wie vor hochaktuell ist, zeigt der nun von Umwelt- und Landwirtschaftsministerium geplante gemeinsame Aktionsplan gegen den Insektenschwund.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erwarten tolle Sachpreise und eine Auszeichnung auf dem   UMWELTFESTIVAL am 3. Juni 2018. Dort werden die Einsendungen auch in einer Ausstellung präsentiert. Beiträge können bis zum 14. Mai 2018 per E-Mail an jugendwettbewerb@umweltfestival.de, per Post an GRÜNE LIGA Berlin e.V., Prenzlauer Allee 8, 10405 Berlin geschickt werden.

Der Jugendkreativwettbewerb trägt zum vielfältigen Programm des UMWELTFESTIVALS bei – mit über 200 Ausstellern, Live-Progamm auf zwei Bühnen, Umwelt-Talks und vielen Mitmach-Aktionen ist das UMWELTFESTIVAL Deutschlands größte ökologische Erlebnismeile.

Alle Informationen zum Jugendwettbewerb und zum Umweltfestival unter: www.umweltfestival.de
Der Jugendwettbewerb wird gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin. Unterstützer sind das Museum für Naturkunde Berlin, Biosphäre Potsdam, Supermarché, der oekom Verlag sowie berlin on bike.

23. UMWELTFESTIVAL am Brandenburger Tor

– Save the date: 3. Juni 2018

– 23. Umweltfestival am Brandenburger Tor mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze

– diesjähriges Motto: „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft“

Der Internationale Tag der Umwelt ist für die GRÜNE LIGA Berlin wie jedes Jahr der Anlass, gemeinsam mit Berlin und seinen Gästen das Umweltfestival am Brandenburger Tor zu feiern. 2018 gibt ein überaus aktuelles und drängendes Thema – die Zukunft der Städte – den inhaltlichen Rahmen für die ca. 250 Aussteller und das abwechslungsreiche Bühnenprogramm vor.

Heutzutage lebt bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten und schon jetzt verbrauchen Städte rund drei Viertel aller Ressourcen der Erde, produzieren immense Mengen an Treibhausgasen und Milliarden Tonnen Müll. Allein in Berlin landet jedes Jahr die unglaubliche Menge von rund 170 Millionen Kaffeebechern auf dem Müll. „Schätzungen zufolge werden 2050 schon zwei Drittel aller Menschen in Städten leben“, sagt Karen Thormeyer, Geschäftsführerin der Grünen Liga Berlin und betont: „Je eher wir ernsthaft damit beginnen, unsere Städte nachhaltiger zu gestalten und einen generellen umweltfreundlichen Umbau der urbanen Räume anzustoßen, desto besser werden wir mit den Folgen des Klimawandels zurechtkommen. Und desto besser werden wir in Zukunft leben.

Vor allem die Talks und Interviews auf beiden Bühnen werden sich unter anderem mit effizienterer Nutzung der Ressourcen, Stadtbegrünung, nachhaltigen Mobilitätskonzepten und intelligent gestalteten Kommunikations- und Energienetzen beschäftigen. Aber auch an den Ständen der rund 250 Aussteller werden zukunftsweisende Projekte und Konzepte für die Entwicklung lebenswerterer Städte vorgestellt und Wege aufgezeigt, wie diese Maßnahmen mit den Bedürfnissen im Alltag der Menschen in Einklang gebracht werden können.

So gibt es beim Umweltfestival die diesjährige Auftaktveranstaltung der Berliner Klimaschutzaktion „Stadtradeln“ (stadtradeln.de). Die „better world cup” Kampagne der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz macht mit Kunstaktionen, Walking Acts und Straßentheater auf der Meile des 17. Juni auf charmante Art auf das Thema Müllvermeidung aufmerksam und wirbt für den Umstieg auf Mehrwegbecher (betterworldcup.de).

Der BioErlebnisBauernhof der FÖL bringt Landidylle in die Großstadt und die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze verschafft sich vor Ort einen Eindruck von den Förderpreisträgern des NABU-Projektes „Gemeinsam Boden gut machen“ – das mit Unterstützung der Alnatura Bio-Bauern-Inititative landwirtschaftliche Betriebe fördert, die von konventioneller Landwirtschaft auf eine ökologische Bewirtschaftung ihrer Flächen wechseln.

Der Schauspieler Andreas Hoppe wird als Schirmherr den Großen Preis des Umweltfestivals überreichen und wie immer ist das Festival auch 2018 das Ziel der Sternfahrt des ADFC. Dazu sorgen viele Bands, Theaterperformances, etliche Mitmachaktionen und Comedians für einen unterhaltsamen Sommertag.

Weitere Informationen unter www.umweltfestival.de

Das UMWELTFESTIVAL 2018 wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, vom Umweltbundesamt und wird gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Kooperationspartner sind der NABU, der ADFC Berlin und die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL). Weitere Unterstützer sind die UmweltBank, die Ulrich Walter GmbH Lebensbaum und Meine Energieinsel

Wasserspielmobil

Nichts ist dringlicher in unserer manchmal naturfernen Gegenwart, als Kindern ein Stück Natürlichkeit zurückzugeben. Genau das tut das Wasserspielmobil von und mit Sven Magnus auf dem Umweltfestival. Der mobile Wasserspielplatz mit phantasievoller Holzoptik besitzt eine fast magnetische Wirkung, denn er bietet unterschiedlichste Spielmöglichkeiten für bis zu 40 Kinder auf einmal. Neben der Mobilität ist seine eigentliche Besonderheit, dass Kinder egal welchen Alters und auch wenn sie sich völlig fremd sind, hier ohne Umwege zum gemeinsamen, interaktiven Spiel finden und das im völligen Selbstlauf und ohne Anleitung. Der Spielplatz wird betreut, so dass Eltern sich beim Zuschauen entspannen können.

 

Stroh macht froh: BioErlebnisBauernhof brachte Landidylle aufs Umweltfestival 2018

Schweine, Hühner und ganz viel Stroh: Damit verbreitet die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. reichlich Landidylle zum Umweltfestival am 2. Juni. Zum Festival-Motto „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft“ passen die Angebote der regionalen Akteure des BioErlebnisBauernhofes hervorragend. (mehr …)

Unterstütze das Umweltfestival am Brandenburger Tor!

Wir suchen motivierte HelferInnen, die Lust haben mit anzupacken.
Unterstütze uns bei der Durchführung des Umweltfestivals am 3. Juni und erfahre wie Großveranstaltungen hinter den Kulissen ablaufen. Werde ein wichtiger Teil des Festivals und trage zu seinem Erfolg bei. Triff spannende Leute und mach tolle Erfahrungen. (mehr …)

Save the Date! UMWELTFESTIVAL am 3. Juni 2018

Die GRÜNE LIGA Berlin feiert am 3. Juni 2018 das 23. UMWELTFESTIVAL am Brandenburger Tor.
Freut euch gemeinsam mit uns auf viele Ausstellerinnen und Aussteller und ihre nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen, auf zukunftsfähige Ideen, großartige Projekte und einen ganzen Sommertag mit Musik, kreativen Mitmach-Aktionen und leckerem Street-Food aus biologischem Anbau!

Unter dem Motto „ECO-CITY: Zukunft der Stadt“ wollen wir im kommenden Jahr besonders die nachhaltige Stadtentwicklung als einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in den Mittelpunkt des UMWELTFESTIVALs stellen. In spannenden Talkrunden und Interviews mit Expertinnen und Experten stellen wir zukunftsweisende Projekte und Konzepte für die Entwicklung einer umwelt- und bürgerfreundlichen und damit lebenswerten Stadt vor. Es geht um Stadtbegrünung, klimafreundliche Mobilität, innovative Raumnutzung, Ressourceneffizienz und Müllvermeidung, um Energiesparmaßnahmen, gesunde und umweltfreundliche Ernährung und um fairen Handel. Es geht also um: Die Stadt der Zukunft! Und mit viel Musik, Theaterkunst und Quizrunden auf zwei Bühnen wird das 23. UMWELTFESTIVAL gleich noch ein bisschen erlebnisreicher und unterhaltsamer.

Feiert mit uns! Wir freuen uns, euch auf dem größten Umwelt-Event Deutschlands begrüßen zu dürfen!

Eine Anmeldung als Aussteller oder Catering-Anbieter ist ab dem 22. Januar 2018 möglich.

So klingt das Umweltfestival 2017

Neun Bands auf zwei Bühnen, umsonst und draußen

Der Spielplan und das Line-Up für das Musikprogramm des UMWELTFESTIVAL am 11. Juni sind vollständig. Die GRÜNE LIGA Berlin, seit 22 Jahren Veranstalter des Festivals, erwartet wie in den vergangenen Jahren ca. 60.000 Besucher bei Europas größtem ökologischem Straßenfest auf der Straße des 17. Juni. Ticketstress gibt es trotzdem nicht, denn der Eintritt ist wie immer frei.

Die 2013 gegründete Gruppe „Friday and the Fool“ aus Ratingen eröffnet die Große Bühne am Brandenburger Tor um 11 Uhr mit entspanntem Soul und Funk, gern auch einmal durchsetzt von Offbeat und Reggaerhythmen.

Bei „Velvet Green“ aus Rheinsberg verschmelzen ehrliche und tiefgründige Texte mit gefühlvollen, lebensfrohen Klängen aus Gitarre, Geige und Piano.

Mit lässigem Sound bringt anschließend die Band „Walking on Rivers“ aus Dortmund gekonnten Folk-Pop auf die Bühne. Ihre Songs sprießen aus amerikanischen Folk-Roots und drücken sehr eingängig eine vielen Menschen innewohnende Sehnsucht nach der Natur aus, die Zuhörer wenn auch nur für einen Moment den Trubel der Großstadt vergessen lassen.

Am frühen Abend spielt die Rock Coverband „Hautnah“, die unter anderem schon im Vorprogramm von Joe Cocker aufgetreten ist und unter dem Motto „Rock for Nature“         die großen „Wir haben es satt“ Demonstrationen in Berlin musikalisch unterstützte. Von 18 bis 19 Uhr spielen die fünf Vollblut-Musiker eigene Arrangements und Coversongs von Jimi Hendrix, Dire Straits oder Pink Floyd auf der Großen Bühne am Brandenburger Tor.

Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal eröffnen zwei junge, talentierte Bands der Berliner Musikschule Tomatenklang das Umweltfestival. Den Anfang macht die Rock-Pop Band „AVEE“ die mit ihrer Leidenschaft für Rock Cover begeistern. Gleich darauf folgt „AKEVA“ mit Coverversionen aus Soul-, Pop-, Funk- und Rocksongs begeistern. Namensgeberin und Leadsängerin Akeva sorgt mit ihrer unverkennbaren Soul-Stimme für das ganz besondere Feeling in den Songs.

Bereits auf anderen Veranstaltungen der GRÜNEN LIGA Berlin haben Amir Darzi und Lital Regev die Besucher mit ihrer einzigartigen Musik begeistert. Nun haben sie sich unter dem Namen „HONEY TAPE“ als Band zusammen gefunden und präsentieren psychedelischen Rocksound im Namen der Umwelt.

Zum Abschluss können sich die Besucher_innen auf handgemachten Indie-Rock der Band „DRIVE DARLING“ freuen. Mit großer Spielfreude und einer Kombination aus Brit-Pop-Elementen und Southern Rock erzeugen die vier Musiker einen internationalen Sound, der kaum vermuten lässt, dass die Heimat der Band in Deutschland liegt.

Auf der Ausstellermeile empfängt mit lauten und fröhlichen Percussionrhytmen der Sambatruppe „MARCA PASSO meets Drumkids“. Am frühen Nachmittag erwartet die 12-köpfige Gruppe die Besucher auf der Festivalmeile mit heißen Sambabeats zum Mittanzen.

 

Umweltfestival 2017

Sonntag, 11. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr

Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

Der Eintritt ist frei

 

Bühne am Brandenburger Tor

11 Uhr                  Friday and the Fool | www.fridayandthefool.de

12.45 Uhr            Velvet Green | facebook.com/VelvetGreenBand

15.45 Uhr            Walking on Rivers | walkingonrivers.bandcamp.com/releases

18 Uhr                  Hautnah | hautnah-music.de

 

Bühne am Sowjetischen Ehrenmal

11 Uhr Avee | www.tomatenklang.de/

11.45 Uhr            Akeva | www.tomatenklang.de/

14.45 Uhr            Honey Tape | amirdarzi.bandcamp.com/

16:45 Uhr            Drive Darling | drivedarling.de

Auf der Meile

14 Uhr                  MARCA PASSO meets Drumkids

 

Programmänderungen vorbehalten!

Das UMWELTFESTIVAL 2017 wird durch das Umweltbundesamt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Hauptsponsoren sind die GASAG, der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e. V. und die Alnatura Produktions- und Handels GmbH. Weitere Unterstützer sind die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, der NABU, die Stiftung Naturschutz Berlin, Lebensbaum, die Umweltbank und viele mehr. Allen gilt unser herzliches Dankeschön!